Länderinformationen

Name

Der Name „El Salvador“ ist religiösen Ursprungs und bedeutet „Der Heiland“.

Lage - Allgemein

El Salvador Länderinfo

StepMap

El Salvador Länderinfo

El Salvador ist mit 21.041 qkm das kleinste der zentralamerikanischen Länder. Es liegt an der Südwestseite der Mittelamerikanischen Landbrücke und grenzt an die Länder Guatemala und Honduras. Außerdem hat es einen Anteil an der Pazifischen Küste. Die Ost-West-Ausdehnung beträgt 250 km, die Nord-Süd-Ausdehnung sogar nur 100 km.

Zeitzone

Zwischen El Salvador und Deutschland beträgt der Zeitunterschied – 6 Stunden.

Geographie

Die höchste Erhebung ist der Vulkan Santa Ana mit 2.381 m. Er gehört zu einer Kette von 60 Vulkanen, von denen noch sieben aktiv sind. Damit macht El Salvador, das „Land der Vulkane“ seinem Namen alle Ehre.

Geschichte

Die ersten Siedler in El Salvador waren vermutlich die Maya. Diese wurden im 1. Jahrhundert n. Chr. von den Pipil, einem mit den Azteken verwandten Indianerstamm, besiegt. Im 16. Jh. eroberten die Spanier das Land und die Kolonialherrschaft begann. Diese endete 1821 und bis 1840 war El Salvador Teil der Zentralamerikanischen Föderation, der auch Honduras, Guatemala und Costa Rica angehörten. 1900 geriet das Land unter den Einfluss Nordamerikas und große Teile der Wälder wurden für Kaffeepflanzungen gerodet. 1929, in der Weltwirtschaftskrise, wurde El Salvador besonders hart getroffen und eine Reihe von Konflikten mit militärischen Machthabern und Diktatoren begann. 1969 kamen im so genannten „Fußballkrieg“ 12.000 Menschen ums Leben, als Honduras begann, illegal eingewanderte Salvadorianer auszuweisen und salvadorianische Truppen in Honduras einmarschierten. 1979 weiteten sich die Konflikte im Land zu einem Bürgerkrieg aus, bei dem sich die linksgerichteten Guerillagruppen mit der von den USA unterstützten Regierungen und rechtsgerichteten Paramilitärs bekämpften. Erst 1980 kam es zu einem Friedensschluss zwischen El Salvador und Honduras. 1992 konnten sich auch die verfeindeten Guerillagruppen und die Regierung endlich auf einen Frieden verständigen und durch eine Landreform war der Weg für eine heute gut funktionierende Demokratie geebnet.

Flora und Fauna

Von dem ehemals reichen Baumbestand sind nur noch wenige Gebiete übrig geblieben. Heute werden die höheren Lagen der Gebirge von Kiefern und Eichen oder Nebelwäldern bestanden.
An der Küste gibt es noch ausgedehnte Mangrovenwälder.
Viele der ehemals angestammten Tiere wurden durch die starke Abholzung vertrieben. Nur die Vogelwelt zeigt noch einen großen Artenreichtum.

Wirtschaft

Die fruchtbaren Böden ermöglichen El Salvador den lukrativen Anbau von Kaffee und Baumwolle, sowie Früchte aller Art für den Eigenbedarf. Jeder vierte Einwohner ist in der Landwirtschaft beschäftigt. In der Industrie ist vor allem die Textilproduktion hinzugekommen, deren Investoren durch die Schaffung von Freihandelszonen angelockt wurden. Auch der Ausbau des Verkehrssystems hat zu dieser Entwicklung beigetragen. Die industrielle Fertigung hat zu 30 % Anteil am Bruttoinlandsprodukt.

Bevölkerung

El Salvador hat die größte Bevölkerungsdichte aller zentralamerikanischer Staaten. 6,7 Millionen Menschen leben in dem kleinen Land. Da das klimatisch günstige Hochland bereits dicht besiedelt ist, weichen viele Menschen in ungünstigere Gegenden wie die Sumpflandschaft an der Küste und auf steile Berghänge aus. 90 % der Einwohner sind Mestizen, Nachkommen indianischer und spanischer Eltern. Die Oberschicht bildet eine kleine Gruppe Weißer.

Religion

Der Großteil der in El Salvador lebenden Menschen bekennt sich zur katholischen Kirche. Außerdem gibt es kleine protestantische und jüdische Gemeinden.

Sprache

Die Amtssprache ist Spanisch. Nur vereinzelte Gruppen indianischen Ursprungs sprechen noch ihre alte Indianersprache.

Essen und Trinken

In El Salvador wird viel mit Mais, Reis und Chilipfeffer gekocht. Auch das Nationalgericht Pupusa besteht aus einem dicken Maisfladen mit wahlweise Bohnen, Käse und Fleisch. Es gibt diese Maisfladen aber auch in einer vegetarischen Variante. Des weiteren gibt es pan con pavo (Truthahn mit Brot) und yuca frita (gebratene Wurzel).

Zu Trinken gibt es Fruchtsäfte und auch das Bier ist nicht zu verachten.

Medizinische Hinweise

Aktuelle Hinweise zu Impfungen erfahren Sie bei Ihrem Hausarzt oder unter der Website des Centrums für Reisemedizin (CRM).   

Sicherheit / Drogen

Aktuelle Reisehinweise für El Salvador finden Sie unter https://www.auswaertiges-amt.de/

Eindringlich gewarnt wird vor Drogenkonsum und -handel, auch in kleinsten Mengen.

Adressen

Auswärtiges Amt

In Deutschland https://www.auswaertiges-amt.de/

In Österreich https://www.bmaa.gv.at/

In der Schweiz https://www.eda.admin.ch/