änderinformationen

Name


Der Name der Insel Trinidad bedeutet auf Spanisch "Dreifaltigkeit" und steht für die drei herausragenden Berge auf der Hauptinsel, Tobago leitet sich von dem Wort Tabak ab.

Lage - Allgemein
 StepMap

Die beiden Inseln bedecken gemeinsam etwa eine Fläche von 5.120 qkm.

Zeitzone

Die Zeitdifferenz zwischen Deutschland und der Republik Trinidad & Tobago beträgt -4 Stunden.

Geographie

Die Hauptinsel Trinidad wird von drei Gebirgsketten durchzogen, die kleinere Insel Tobago ist ebenfalls durch ein Gebirge gezeichnet, besitzt viele Wälder und Sandstrände. Während viele andere Inseln vulkanischen Ursprungs sind, waren Trinidad & Tobago einst Teil des amerikanischen Festlandes.

Geschichte

Trinidad ist die frühste besiedelte Insel der Karibik und wurde ursprünglich, ebenso wie Tobago, von Indianern mit südamerikanischen Wurzeln bewohnt. Am 31. Juli 1498 erreichte Kolumbus Trinidad und benannte sie nach den drei aufragenden Bergspitzen. Die ebenfalls von Kolumbus entdeckte Insel Tobago wurde Objekt vieler Streitereien und wechselte bis ins 17. Jahrhundert über 30 Mal den Besitzer.
Der Inselstaat war früher Sklavenzentrum und im zweiten Weltkrieg der größte alliierte Militärstützpunkt in der Karibik. 1958 wurde Trinidad und Tobago unabhängig von Großbritannien und feiert seinen Nationalfeiertag am 31. August.

Flora und Fauna

Trinidad & Tobago halten eine farbenfrohe Pflanzenwelt offen: unzählige Orchideenarten sind auf den Inseln beheimatet, ebenso wie tropische Bäume und Pflanzen im Überfluss. Der große, von Wald bedeckte Teil der Schwesterninseln beheimatet daneben eine Vielzahl von Tieren, darunter eine Unmenge an Fröschen, Gürteltiere, eine Vielzahl an Nagetiere und schillernde Schmetterlinge. Das ganz Besondere an den beiden Inseln ist mit Sicherheit die Vogelwelt – die beindruckt am meisten, insbesondere durch die Vielzahl der Kolibris.

Wirtschaft

Heutzutage werden in Trinidad Zucker und Kakao angebaut. Die Wirtschaft Trinidads wird jedoch von der Öl- und Gasindustrie dominiert. Trinidad und Tobago ist zudem der weltgrößte Exporteur von Ammoniak und Methanol. Die Forstwirtschaft konzentriert sich auf die Beschaffung von Teak, wobei aber auf die Rodung des Regenwaldes verzichtet wird. Von allen Karibikinseln ist Trinidad am industrialisiertesten. Gezahlt wird mit dem Trinidad-und-Tobago-Dollar.

Bevölkerung

Die Bevölkerung nennt sich je nach Zugehörigkeitsgefühl Trinidader oder Tobagonier. Auch der Begriff Trinbagonier als Mischung der beiden Namen besteht. Die Inseln zählen rund 1,3 Millionen Einwohner, die stark gemischt aus Nachkommen von Afrikanern oder Asiaten, vor allem Indern, bestehen.

Religion

Mit ca. 60% ist der Großteil der Bevölkerung christlich, ein Viertel besteht aus Hindus, 6% sind Muslime.

Sprache

Fast alle Trinidader und Tobagonier sprechen Englisch, doch aufgrund der Nähe zu Venezuela ist Spanisch als Zweitsprache sehr verbreitet.

Essen und Trinken

Die Küche der Schwesterninseln ist vor allem durch afrikanischen und indischen Einfluss geprägt. Verbreitet sind Fischgerichte, Dumplings und Curry-Saucen.  Nationalgericht Trinidads ist Callaloo. Als eine Art Suppe besteht sie aus Taro-Blättern, Okra und Kokosmusmilch. Weitere beliebte Gerichte sind das Reisgericht Pelau, mit karamellisiertem Hähnchenfleisch, Bake und Shark (ein frittierter Fisch in ebenfalls in Fett gebackenem Fladenbrot und zahlreichen Beilagen) und Doubles, ein warmes Gericht aus zwei Teigfladen und etwas Kichererbsencurry. Zudem werden traditionell Pastelles zu Weihnachten erstellt (gefüllte Taschen aus Maisteig, in Soharee- oder Bananenblätter gehüllt). Auf Tobago ist Crab und Dumplings, also Krabbenfleisch mit einer Art Kloß, sehr beliebt.

Einreise

Für die Einreise nach Trinidad und Tobago müssen Reisende einen noch 6 Monate gültigen Reisepass vorweisen können. Außerdem muss auf dem Einreiseformular die genaue Aufenthaltsadresse angegeben werden und ein Rück- oder Weiterflugticket sollte jederzeit vorzeigbar mitgeführt werden. Bei einem Aufenthalt von weniger als 90 Tagen wird kein Visum benötigt.

Medizinische Hinweise

Aktuelle Hinweise zu Impfungen erfahren Sie bei Ihrem Hausarzt oder unter bzw. der Website des Centrums für Reisemedizin (CRM).

Adressen

Auswärtiges Amt