Oftmals wird Kolumbien auch „das Land der drei Meere“ - Karibik, Pazifik und Amazonas - genannt. Der Regenwald im Amazonasgebiet Kolumbiens beherbergt eine vielfältige Fauna, die sich am besten auf gemütlichen Flussfahrten bestaunen lässt. Diese Gegend eignet sich aber auch für spannende sportliche Aktivitäten, wie zum Beispiel Rafting. Doch nicht nur Naturfreunde und Abenteurer kommen in Kolumbien auf ihre Kosten. Auch für Liebhaber brillanter Baukunst eröffnet dieses Land jede Menge sehenswerter Attraktionen, beispielsweise in Cartagena, wo Sie nebenbei auch noch an karibischen Stränden entspannen können.
Kolumbien - Kaffeearoma und Karibikfeeling

Kolumbien - Kaffeearoma und Karibikfeeling
21 Tage
  Kolumbien

21-tägige Gruppenreise Kolumbien
Erleben Sie den Zauber Kolumbiens aktiv und hautnah. Auf facettenreicher Route zwischen prachtvollen Kolonialstädten und landschaftlichen Superlativen erwartet Sie ein faszinierendes Land in...

ab 3.599 Details


Gletscherzauber in den Anden bis zur „Verlorenen Stadt”

Gletscherzauber in den Anden bis zur „Verlorenen Stadt”
21 Tage
  Kolumbien

21-tägige Abenteuerreise mit Trekking, Mountainbiking und Baden in der Karibik
Eine außergewöhnliche Routengestaltung führt von den Anden bis in die Perle der Karibik, nach Cartagena. Entdecken Sie zu Fuß die besonderen Highlights Kolumbiens wie die Kolonialstädte Villa de...

ab 3.590 Details


Kleine Gruppengröße, max. 12 Teilnehmer
San Agustín

San Agustín
15 Tage
  Kolumbien

15-tägige Reise Kolumbien
Lassen Sie sich auf das Abenteuer Kolumbien ein und finden Sie sich wieder in einem facettenreichen Land, das vor Energie und Lebenslust sprüht.

ab 3.999 Details


Kleine Gruppengröße, max. 12 Teilnehmer Durchführungsgarantie schon ab 0 Teilnehmern
Kolumbien: Höhepunkte

Kolumbien: Höhepunkte
16 Tage
  Kolumbien

16-tägige Rundreise Kolumbien
Abwechslungsreiche Natur, Kaffee soweit das Auge reicht, prähistorische Schätze, koloniale Vergangenheit und nicht zuletzt die unbeschreibliche Herzlichkeit und Offenheit der Menschen, machen...

ab 3.699 Details


Kleine Gruppengröße, max. 12 Teilnehmer

Kolumbien

Kolumbien liegt im Norden Südamerikas und hat Anteil an der Pazifik- und der Atlantikküste. Mit dem an Kolumbien angrenzenden Panama beginnt Mittelamerika. Außerdem grenzen Venezuela, Brasilien, Peru und Ecuador an Kolumbien. Landschaftlich ist Kolumbien extrem vielseitig, da es neben den Küsten Anteil an den Anden, dem Amazonasgebiet und den Llanos hat.

Santa Marta und Parque Tayrona

Santa Marta liegt an der Karibikküste Kolumbiens und verfügt über einen schönen Strand. Etwas außerhalb liegt die Quinta de San Pedro Alejandrino, ein Landgut, auf dem der südamerikanische Unabhängigkeitskämpfer Simon Bolivar bis zu seinem Tod lebte. Das Museum gibt einen interessanten Einblick in die Lebensumständer der damaligen Zeit und das Leben Simon Bolivars. Auch der Garten ist sehr sehenswert.

Besonders bekannt ist Santa Marta als Ausgangspunkt für den Nationalpark Tayrona, einem der bekanntesten Nationalparks Kolumbiens. Er erwartet die Besucher mit wunderschönen Stränden, wildem Dschungel, in dem man wandern kann, der Möglichkeit, ein Tayrona-Dorf zu besuchen und Tiere zu beobachten.

Von Santa Marta aus kann man Touren zur Ciudad Perdida unternehmen. Die mehrtägige Wanderung ist wegen des heiß-feuchten Klimas nur etwas für fitte Wanderer, dann aber ein unvergessliches Erlebnis. Die präkolumbische Stadt Ciudad Perdida ist neben Machu Picchu eine der größten, die bisher wiederentdeckt wurden.

Cartagena de Indias

Manche behaupten, Cartagena sei die schönste Stadt Südamerikas. Unbestritten ist die Schönheit der kolonialen Altstadt, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Die Altstadt wurde restauriert, ist autofrei und wird sehr sauber gehalten. Man kann die Altstadt zu Fuß oder mit einer Pferdekutsche erleben oder die Atmosphäre in einem der Restaurants genießen. Neben der Altstadt sollte man noch das Convento de la Popa, ein Kloster oberhalb der Stadt, das auch einen herrlichen Ausblick bietet.

Von Cartagena aus kann man Ausflüge zur Isla de Rosario oder Isla Baru machen, die mit Traumstränden locken.

Bogotá

Die Hauptstadt Kolumbiens ist auch gleichzeitig die größte des Landes. Besonders berühmt ist der Stadtteil La Candelaria, der im Zentrum der Stadt liegt und die Altstadt sowie die Regierungsgebäude beinhaltet. Ebenfalls dort befindet sich das Goldmuseum, das Museo del Oro, das nicht nur sehr berühmt, sondern auch unbedingt sehenswert ist. Es stellt präkolumbische Fundstücke aus, die wie der Name sagt, hauptsächlich aus Gold gearbeitet sind.

Einen tollen Ausblick auf die Stadt hat man vom Cerro de Montserrate, auf den eine Seilbahn führt.

50km außerhalb von Bogota liegt die Catedral de Sal in Zipaquirá, eine in einem Salzbergwerk angelegte katholische Kirche. Sie ist mit Skulpturen aus Marmor und Salz ausgestattet und wird farbig ausgeleuchtet.

San Agustín

San Agustin liegt in den Anden und wurde durch die Steinfiguren, die von der San-Agustin-Kultur hergestellt wurden. Man kann diese rund um die Stadt besichtigen, am bekanntesten ist der Archäologische Park San Agustin (Parque Arqueologico), der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Die Figuren sind bis zu 2000 Jahre alt und schmückten oft Gräber./p>

Mobilität

Mit Bussen kommt man in Kolumbien sehr gut zurecht, wenn man keine Gruppenreise machen möchte. Empfehlenswert sind die Busse der großen Linien, da diese komfortabler sind und auch in gutem Zustand. Zwischen den größeren Städten kann man auch fliegen. Züge gibt es nur wenige, meistens handelt es sich um touristische Strecken.