Mexiko ist geprägt von Ruinen und einer großen Anzahl von Ausgrabungsstätten. Dabei kann man nicht nur der Maya-Kultur auf der Spur sein, sondern auch den Zapoteken, Olmeken, Mixteken und Tolteken. Die zumeist sehr gut erhaltenen Bauten sind ein atemberaubender Anblick! Naturfreunde kommen in Mexiko aufgrund der vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt, der drei Gebirgsketten und der zehn noch aktiven Vulkane auf ihre Kosten.
Höhepunkte Nordmexikos

Höhepunkte Nordmexikos
20 Tage
  Mexiko

20-tägige Gruppenreise die Sonora-Wüste, Sierra Madre und Baja California
Erleben Sie in Mexiko die überragende Natur, Tier- und Pflanzenwelt der Sonora: Kakteenwälder (Saguaro und Cardon) und farbenfrohe Wüstenblumen. Auf Bootsausflügen entdecken Sie die Meereswelt...

ab 4.120 Details


Kleine Gruppengröße, max. 12 Teilnehmer
Mexiko – von Karibik-Stränden ins Maya-Land

Mexiko – von Karibik-Stränden ins Maya-Land
16 Tage
  Mexiko

16-tägige Radreise Mexiko
Eine tolle Reise für alle Radfans, denn auf dem Bike reisen Sie von den wunderschönen Karibik - Stränden in das Maya - Land mit seinem unermesslichen Reichtum an Natur und Kultur.

ab 3.495 Details


Mexiko - Vulkane, Maya und Karibik

Mexiko - Vulkane, Maya und Karibik
19 Tage
  Mexiko

19-tägige Kulturwanderreise von Mexiko-Stadt bis Cancún
3 Wochen lang erleben Sie in einer Kleingruppe den Mythos Maya. Entdecken Sie die sagenumwobenen Pyramiden in Uxmal und Chichén Itzá, Kolonialstädte wie Campeche und tauchen Sie ein in eine...

ab 3.595 Details


Perlen der Karibik

Perlen der Karibik
21 Tage
  Mexiko Kuba

21-tägige Kombinationsreise Kuba und Mexiko
Diese Reise kombiniert die beiden unterschiedlichen Länder Kuba und Mexiko - verschiedenste Reiseeindrücke sind hier garantiert! Eine reizvolle Mischung aus kulturellen Höhepunkten wie den...

ab 3.699 Details


Wunderwelt der Maya

Wunderwelt der Maya
22 Tage
  Mexiko Guatemala Belize

22-tägige Rundreise die Wunderwelt der Maya in Guatemala, Belize, Mexiko
​Willkommen im Reich der Maya! Erleben Sie auf dieser 22-tägigen Gruppenreise einen Mix aus ursprünglicher Kultur und exotischer Natur in den Ländern Guatemala, Belize und Mexiko. Unterwegs...

ab 3.499 Details



Mexiko

Mexiko liegt in Nordamerika und grenzt im Norden an die USA und im Süden an Guatemala und Belize. Es umfasst ca. 2 Millionen qkm und ist somit das fünftgrößte Land des Doppelkontinents, global betrachtet belegt es den 14. Platz. Mit seiner Einwohnerzahl von ca. 120 Millionen landet Mexiko auf Platz elf des weltweiten Rankings und ist somit das bevölkerungsreichste spanischsprachige Land. Durch seine Küsten am Pazifischen Ozean, dem Karibischen Meer und natürlich dem Golf von Mexiko beherbergt das Land viele paradiesische Strände. Aber auch unzählige Relikte ehemaliger Hochkulturen, eine fantastische Gastronomie und beeindruckende Landschaften.

Yucatán

Das wohl beliebteste Touristenziel Mexikos ist die Halbinsel Yucatán. Traumstrände mit weißem Sand, tolle Tauch- und Schnorchelmöglichkeiten, archäologische Maya-Ruinen und die mexikanische Mentalität machen die Region zu einem ganz besonderen Reiseerlebnis.

Dabei gibt es viel mehr zu entdecken als die Touristenhochburgen und Strände von Cancún und Playa del Carmen.

In die Welt der Maya wird man spätestens bei einem Besuch der zahlreichen archäologischen Stätte wie Tulum, Palenque, Uxmal, Edzná und natürlich Chichén Itzá entführt. Letzteres ist nicht nur UNESCO Weltkulturerbe sonder zählt auch zu den neuen sieben Weltwundern und ist ein absolutes Muss auf jeder Mexikoreise.

Ebenso ein Besuch der kolonialen Stadt Mérida, die als “weiße Stadt” bekannt ist.

Ein weiteres Highlight sind die sogenannten Cenotes, Kalksteinhöhlen, deren Höhlendecke eingestürzt ist und die nun mit Süßwasser gefüllt sind und zum Baden einladen.

Weitere fantastische Bademöglichkeiten und einmalig glitzernde Strände mit traumhaft klarem Wasser erlebt man entlang der Riviera Maya, die sich von Cancún im Norden bis nach Tulum erstreckt. Die vorgelagerte Insel Cozumel zählt zu den besten Tauchrevieren der Welt und besticht mit seinen großartigen Korallenriffen und der artenreichen Unterwasserwelt.

Ein wahres Naturparadies ist auch die Insel Holbox im Norden der Halbinsel, die Teil des Naturreservats Yum Balam ist. Hier kann man Rosa Flamingos, Delfine, Schildkröten und Mantarochen beobachten. Die unbestrittene Attraktion sind jedoch die Walhaie, die man hier hautnah erleben kann.

Mexiko-Stadt und Teotihuacan

Die Hauptstadt Mexikos und eine der größten Städte der Welt ist nicht nur politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes sondern hat auch eine Menge an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Stadt ist auf dem ausgetrockneten See und über den Ruinen der Aztekenhauptstadt Tenochtitlán erbaut. Die Überreste des Tempelbezirkes “Templo Mayor” sind heute Ausgrabungsstätte und können besichtigt werden. Sie liegen direkt hinter dem Zócalo, dem größten Platz der Welt. Hier stehen auch die Regierungsgebäude, sowie die barocke Kathedrale. Unweit und ebenfalls in der historischen Altstadt findet man den beeindruckenden Bau des “Palacio de Bellas Artes”, hier sollte man eine Vorstellung des mexikanischen Nationalballetts besuchen, um die mexikanische Musik und Kultur zu erleben. Vom gegenüberliegenden “torre latinoamericana” hat man einen spektakulären Blick auf die Stadt.

Das Anthropologische Museum und das Museum der Modernen Kunst sind nur einige der unzähligen lohnenswerten Museen. Bei einem Besuch des Museums Frida Kahlo in ihrem ehemaligen Wohnhaus sollten man auch durch den Künstler-Stadtteil Coyoacán schlendern.

Ein weiteres Highlight und perfekter Ort um dem Trubel der Stadt zu entkommen, sind die schwimmenden Gärten von Xochimilco. Hier sollte man sich unbedingt auf einem bunt geschmückten Boot durch die Kanäle fahren lassen.

Ein Muss bei jedem Besuch der Stadt ist ein Halbtagesausflug zu der Ruinenstadt Teotihuacán ca. 50 km nordöstlich. Noch in der Vorgängerzeit des Aztekenreiches lebten hier ca. 300.000 Menschen. Mit 75 Tempeln und ca. 600 Werkstätten war Teotihuacán die gewaltigste präkolumbianische Ansiedlung Amerikas. Das Wahrzeichen ist die faszinierende 70 m hohe Sonnenpyramide.

Kolonialstädte Oaxaca, Guanajuato, Puebla

Die kolonialen Perlen Oaxaca, Guanajuato und Puebla sind nur einige der zahlreichen Städte Mexikos, die einen Besuch wert sind.

In der Weltkulturerbe-Stadt Oaxaca findet man nicht nur beispiellose Bauten der kolonialen Architektur, wie beispielsweise das Kloster Santo Domingo, sondern kann ein wahres, authentisches Mexiko erleben. Die Traditionen und indigene Kultur mit ihrem Kunsthandwerk sind hier stets präsent. Besuchen sollte man unbedingt die Märkte, wo man sich durch das köstliche regionale Essen probieren kann. Besonders empfehlenswert: Mole, eine gewürzte Schokoladensoße mit teils vorspanischen und teils kolonialem Ursprung. Nicht fehlen darf die Verkostung des Mezcal, dem typisch mexikanischen Hochprozentigen. Unweit der Stadt Oaxaca befindet sich die sehr gut erhaltene archäologische Stätte Monte Alban.

Die Stadt Guanajuato beeindruckt mit ihren vielen kleinen Gässchen, die sich verwinkelt zwischen den bunten Häusern die Berghänge hinauf ziehen. In den zahlreichen Cafés erzählen sich die Menschen die Legenden der sagenumwobenen Stadt. Neben der gelb leuchtenden Kathedrale, der riesen Alhóndiga (Kornspeicher) und den schönen Universitätsgebäuden sollten man auf jeden Fall die Silbermine La Valenciana besuchen, die der Region einst Reichtum brachte. Ein Schauer läuft einem beim Anblick der Mumien über den Rücken, die in einem Museum ausgestellt sind.

Das in Zentralmexiko gelegene Puebla vereint Tradition und Moderne. Die Altstadt ist geprägt durch den kolonialen Baustil und Handwerksstätten. Gleichzeitig ist die Stadt aber auch wichtiger Industriestandort und begehrte Universitätsstadt. Mit einem offenen Touristenbus gelangt man zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten. Immer im Blick die Vulkane Popocatépetl und Iztaccíhuatl.

Baja California

Die Halbinsel Baja California ist mit ihrer Wüstenlandschaft, den Kakteenfeldern, kargen Bergformationen und einsamen Fischerdörfern einmalig in Mexiko. Die Grenzstadt zu den USA Tijuana ist besonders zum Shoppen beliebt und für sein Nachtleben bekannt.

Ein besonderes Erlebnis bietet die Ortschaft Guerrero Negro, von hier aus starten Touren zum Whale Watching - ein wahres Spektakel, die Grauwale aus nächste Nähe zu beobachten. Ebenso beeindruckend ist der Kakteenwald in der Sierra Gigante und die schönen einsamen Buchten bei Mulege. Highlight vieler Reisen ist das an der Südspitze gelegene Cabo de San Lucas mit seinen zerklüfteten Felsformationen und dem bekannten “El Arco” (Felsbogen).

Mobilität

Das Straßennetz in Mexiko ist gut ausgebaut und auch der Zustand der Straßen ist in Ordnung. Wer also das Land individuell erkunden möchte, dem sei zu einer Mietwagenreise geraten. Jedoch sollten die weiten Fahrstrecken nicht unterschätzt werden und auch auf die Sicherheitslage in einzelnen Regionen sollte geachtet werden. Es kann auch auf das ausgezeichnete und preiswerte Fernbusnetz zurückgegriffen werden. Das Angebot von Inlandsflügen ist groß und günstig, es werden alle größeren Städte angeflogen. Für Urlauber, die wenig Zeit mitbringen und dennoch viel sehen möchten, sind Kleingruppenreisen ideal. Organisierte Mexikoreisen gibt es in zahlreichen Ausführungen und Varianten, vom Strandurlaub bis zur Abenteuer- und Gastronomiereise. Auch im Rahmen einer Kreuzfahrt kann das Land besucht werden.