SüdamerikaArgentinien, Bolivien, Chile - Wüste, Salzseen und Geysire

  Argentinien  Bolivien  Chile 
Lernen Sie auf dieser Rundreise die spektakulären Landschaften Argentiniens, Boliviens und Chiles kennen. Es erwarten Sie unter anderem der Weinort Tarija, der Salzsee Salar de Uyuni, die Geysire von El Tatio und die vielfältige Tierwelt der drei Länder.
  • Wildromantische Humahuaca Schlucht
  • SalzwüstenUyuni und Atacama
  • Silberminen von Potosí
  • Tradition und Modernein Valparaíso
  • Höhenweinroute
Bei dieser Rundreise durch drei faszinierende Länder Südamerikas (Argentinien, Bolivien und Chile) bietet sich uns die Möglichkeit, die wilde Schönheit der Landschaft in Nord-Argentinien und Nord-Chile in Kombination mit dem Südteil Boliviens zu erleben. Die einmaligen Landschaftsformen sind einerseits geprägt von kargen, bunt gefärbten Gebirgszügen, weiten Hochlandebenen, Geysiren und Salzseen mit seinen Lama- und Alpacaherden.
Nach dem für seine Gelassenheit, seine Ursprünglichkeit und für seine Traditionen bekannten Nordwesten Argentiniens geht es nach Bolivien, wo ein Highlight dem nächsten folgt. Die Weinstadt Tarija, die Kolonialstadt Sucre, die Minen bei Potosí und schließlich der weltberühmte Salzsee von Uyuni werden Sie begeistern. Abschließend bekommen Sie einen Eindruck von der Atacama-Wüste und Zentral-Chile.

Tag 1

Flug nach Buenos Aires

Abflug am Abend über Madrid nach Buenos Aires. Ankunft dort am kommenden Morgen.


Tag 2

Buenos Aires

Ankunft am frühen Morgen in Buenos Aires. Transfer ins Hotel. Nachmittags unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung durch das alte Hafenviertel La Boca und schlendern über den Antiquitätenmarkt von San Telmo. Zudem lernen Sie den vornehmeren Stadtteil Recoleta sowie die Parks und Gassen von Palermo kennen. Am Abend besuchen Sie optional eine renommierte Tango-Show (Aufpreis ca. 79 Euro pro Person). (F/-/-)


Tag 3

Salta - "die Schöne"

Sie fliegen nach Salta, auch "La Linda" (die Schöne) genannt und besichtigen die koloniale Altstadt. Die Stadt liegt umgeben von Hügeln inmitten einer faszinierenden Landschaft und bietet selbst viele Höhepunkte. Abends genießen Sie (nach Möglichkeit bei folkloristischer Musik) die traditionelle Küche beim Besuch eines typischen Restaurants. (F/-/A)


Tag 4

Quebrada de Humahuaca

Sie fahren durch den Urwald der tropischen Anden (Yungas) mit seiner Fülle an Pflanzen und Tieren bis San Salvador de Jujuy, weiter geht es über durch spektakuläre Landschaften der Schlucht Quebrada de Humahuaca (UNESCO Weltkultur- und Naturerbe) zu bestaunen.
Am Nachmitag fahren Sie weiter bis nach Iruya, einem kleinen Ort inmitten dieser bizarren Landschaft. Hier übernachten Sie. (F/-/-)


Tag 5

Reizvolle Gegend von Iruya

Heute unternehmen Sie eine mehrstündige Wanderung durch die Region. Je nachdem, wie es die Gruppe mit dem Reiseleiter abspricht, kann die Route gewählt werden. In jedem Fall führt Ihr Weg durch eine einmalige Landschaft, die geprägt ist von einem faszinierenden Farbenspiel. Unterwegs erfahren Sie viel über die Einheimischen und die Region, in der Sie sich befinden. Sie übernachten noch einmal in Iruya. (F/-/-)


Tag 6

Fahrt nach Tilcara

Von Iruya fahren Sie heute bis nach Tilcara. Auf dem Weg machen Sie immer wieder Fotostopps und besichtigen unter anderem die rekonstruierten Ruinen der Pucará, einem alten indianischen Wehrdorf bei Tilcara. (F/-/-)


Tag 7

Nach Tarija in Bolivien

Durch die subtropische Landschaft fahren Sie heute weiter zum Grenzort Bermejo, wo Sie nach Bolivien einreisen. Durch den Süden Boliviens, am Naturschutzgebiet Tariquia vorbei, geht es in die »Stadt des Lächelns«, nach Tarija. (F/-/-)


Tag 8

Weinort Tarija

Das »Andalusien Südamerikas«, wie die Gegend um Tarija auch genannt wird, ist u.a. das bedeutendste Weinanbaugebiet Boliviens mit den höchst gelegenen Weingütern der Welt. Sie lernen die interessante Ortschaft kennen, besuchen das Universitätsmuseum mit seiner interessanten paläontologischen Abteilung und erkunden durch die reizvolle Umgebung. (F/-/-)


Tag 9

Camargo

Weiter geht es 100 km durch das malerische rote Tal der Cintis in den Weinort Camargo. Hier besichtigen wir das Heimatmuseum von Don Benjamin. (F/-/-)


Tag 10

Weiterfahrt nach Potosí

Heute fahren Sie durch landschaftlich reizvolle Landschaft weiter in die ehemalige Silberstadt Potosí auf 4060 m. Ein erster Stadtrundgang vermittelt Ihnen ein gutes Bild vom ehemligen Reichtum dieser Stadt. (F/-/-)


Tag 11

Silberminen von Potosí

Heute besuchen Sie eine der berühmten Silberminien nahe der Stadt. Das edle Metall verhalf Potosí zu unermesslichem Reichtum, zeitweise war Potosí wohl sogar eine der reichsten Städte der Welt. Auch heute bestimmt der Bergbau das Leben der Stadt. Die größtenteils selbständig arbeitenden Bergleute übertreffen mit ihrem Einkommen die meisten anderen Berufsgruppen. Die Abbaumethoden haben sich allerdings seit der Kolonialzeit nicht geändert. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. (F/-/-)


Tag 12

Weiter nach Uyuni

Am Vormittag besichtigen Sie die Stadt Potosí. Unter anderem werden Sie auch die "Casa de la Moneda" besuchen, die ehemalige Münzpräganstalt, die heute ein eindrucksvolles Museum beherbergt.
Durch die menschenleere Hochebene geht es am Nachmittag weiter Richtung Uyuni. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden Sie auf dieser Strecke Lamas und wilde Vicuñas bestaunen können. Sie kommen am Abend am »weißen Meer«, der riesigen Salzpfanne des Salar de Uyuni an. Übernachtung in der Stadt Uyuni. (F/-/-)


Tag 13

Salzsee Salar de Uyuni

Von Uyuni starten Sie Ihr Abenteuer in Südwestbolivien. Zunächst besuchen Sie den Eisenbahnfriedhof ganz in der Nähe der Stadt Uyuni, später fahren Sie über den mit 10.000 qm größten und schönsten Salzsee der Welt zur einmalig gelegenen Insel Incahuasi mit ihren unzähligen Kakteen und nehmen dort ein Picknick ein. Weiter geht es dann in den Ort Puerto Chuvica direkt am Ufer des Salzsees wo wir in einer einfachen Unterkunft die Nacht verbringen. An einigen Orten gibt es auch die Möglichkeit, sich über den Salzabbau und die Verarbeitung zu informieren. (F/M/-)


Tag 14

Laguna Verde

Von Puerto Chuvica aus setzen Sie die Fahrt durch die Salzwüste von Chiguana über den Tuntunpass und vorbei an vielen Lagunen mit zahlreichen Flamingos. Anschließend überqueren wir den Inkapass und fahren durch die Hochwüste von Siloli zu den Bäumen aus Stein und beenden den Tag an der unglaublichen Laguna Colorada wo wir in einer hoch gelegenen einfachen Unterkunft die Nacht verbringen werden. (F/-/A)


Tag 15

San Pedro de Atacama

Früh morgens fahren wir zu Sol de Manana mit seiner kochenden Erde und den Schlamm- und Dampffontänen. Anschließend geht es zu den warmen Quellen des Salar de Chalviri und dem surrealistischen Tal von Dalí. Über den Condorpass erreichen wir erst die weiße und dann die grüne Lagune mit dem dominanten Lincancabur Vulkan. Am Grenzort Hito Cajón verabschieden wir uns dann von Bolivien. Hier wartet Ihr Reiseleiter aus Chile, der nun bis zum Reiseende Ihr Begleiter sein wird. Erster Halt in Chile ist der Oasenort San Pedro de Atacama, wo Sie sich auf angenehmer Höhe von 2.400 m etwas von den Anstrengungen des Altiplano erholen können. (F/-/-)


Tag 16

Geysire del Tatio und Mondtal

Schon am frühen Morgen Aufbruch zu den spektakulären Geysiren von El Tatio. In einem der auf 4.300 m Höhe gelegenen Thermalpools können Sie unter freiem Himmel ein genüssliches Bad vor der Kulisse der Geysire nehmen. Über die indianischen Ortschaften Caspana und Chiu-Chiu geht es zurück nach San Pedro de Atacama. Am Nachmittag laden wir Sie noch zu einer Exkursion durch das Tal des Todes (Valle de la Muerte) und das Mondtal (Vallle de la Luna) ein. Den Sonnenuntergang über der Wüste werden Sie nicht so schnell vergessen... (F/-/-)


Tag 17

Wüsten-Feeling in der Atacama

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Atacama-Wüste. Mitten in der Atacama tauchen plötzlich Lagunen auf, einen (allerdings im Gegensatz zu Uyuni relativ kleinen) Salzsee werden Sie sehen und während des Tages immer wieder durch kleine, teils verlassene Hochland-Dörfer fahren, die zu einem Aufenthalt einladen. So bekommen Sie ein Gespür dafür, warum Menschen das Leben in dieser Region z.B. dem Leben an der Küste vorziehen und wie deren Alltag aussieht. Das Mittagessen nehmen Sie in einem dieser kleinen Orte ein. (F/M/-)


Tag 18

Santiago de Chile

Von Calama fliegen Sie nach Santiago de Chile und stehen nach einigen Tagen in der Abgeschiedenheit plötzlich inmitten einer pulsierenden Metropole. Am Nachmittag lernen Sie Chiles Hauptstadt bei einer Stadtbesichtigung ausführlich kennen. Sie besuchen unter anderem das Zentrum der Stadt, das Stadtviertel Bellavista sowie den Mercado Central (Zentralmarkt) mit interessanten Einblicken. (F/-/-)


Tag 19

Valparaíso und Viña del Mar

Am Morgen brechen wir auf nach Valparaíso. In der traditionsreichen Küstenstadt mit ihrem besonderen Flair unternehmen wir einen Rundgang auf den malerischen Hügeln, entdecken das historische Zentrum und den berühmten Hafen. Später besuchen Sie auch die moderne Schwesterstadt Viña del Mar, bevor es gegen Abend zurück nach Santiago geht. (F/-/-)


Tag 20

Rückreise

Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrem Reiseleiter zum Flughafen begleitet, wo am Mittag der Rückflug Richtung Heimat startet. (F/-/-)


Tag 21

Ankunft in Europa

Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen.


Verpflegung (siehe Tagesbeschreibung):
F: Frühstück
M: Mittagessen (kann je nach Reise und Programmpunkt auch Boxlunch oder Picknick sein)
A: Abendessen


Anschlussprogramm

Sie wollen Ihre Reise durch ein Vor- oder Anschlussprogramm individuell verlängern? Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.

Termine für diese Reise sind bereits in Arbeit. Gerne informieren wir Sie, sobald die Termine feststehen. Bitte teilen Sie uns Ihr Interesse an dieser Reise mit. Oder schauen Sie sich doch bei uns um, wir haben sicher was passendens für Sie.

Inklusivleistungen

    • Linienflug mit einer IATA-Gesellschaft (i.d.R. Iberia) je nach Vakanz ab verschiedenen deutschen Großflughäfen nach Buenos Aires und zurück ab Santiago de Chil inkl. der 2011 eingeführten Luftverkehrsabgabe von 45 €
    • Inlandsflüge Buenos Aires - Salta sowie Calama - Santiago de Chile
    • Wechselnde, deutschsprachige Reiseleitung
    • Unterkunft mit täglichem Frühstück in Mittelklassehotels in den Städten, am 14. und 15. Tag in einem einfachen Salzhotel und einer einfachen Herberge im Hochland (Mehrbettzimmer, eingeschränkte Waschmöglichkeiten)
    • Verpflegung laut Programm
    • Sämtliche Transfers im privaten Kleinbus
    • Eintrittsgelder und lokale Steuern
    • Reise- und Mitnahmeempfehlungen
    • Sympathiemagazin Argentinien/Chile, Reiseführer Bolivien, Broschüre "Reise- und Mitnahmeempfehlungen"
    Argentinien, Bolivien, Chile - Wüste, Salzseen und Geysire
    4.5/5

    Seit gestern sind E. und ich wieder zurück in der Schweiz. Mitgenommen haben wir Erinnerungen an eine wunderschöne Reise […] Dafür möchte ich mich nochmals herzlich bedanken! […] Ein riesengrosse Lob möchte ich wiederum den Reiseleitern aussprechen. Schön war es, dass wir in Bolivien wieder, wie bei unserer letzten Bolivienreise vor 6 Jahren, durch Thomas Frank betreut wurden. Er ist und bleibt der beste Reiseleiter, den sich ein Tourist wünschen kann. In nichts nach steht ihm Camilo - auch durch ihn wurden wir in Chile super betreut. Er glänzte durch sein Wissen über Land und Leute und seinen unbeschreiblichen Humor. Mit Pablo in Argentinien wurden wir leider nicht so recht warm - irgendwie hat es dort nicht so recht gestimmt (was wohl sowohl an ihm wie sicherlich auch an uns lag...). [...] Nochmals herzlichen Dank an alle, die diese Reise ermöglicht haben und sie zu einem solch tollen Erlebnis gemacht haben. Nachdem wir nur einen kleinen Teil von Chile und Argentinien gesehen haben, steht auf unserer Reiseliste nun der Süden Argentiniens und Chiles und Patagonien ganz oben. Wir freuen uns deshalb bereits auf die nächste Reise […].

    Zahlung

    Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 10%

    Restzahlung fällig 30 Tage vor Reisebeginn.

    Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 30 Tage vor Reisebeginn.

    Impfung

    Gelbfieber vorgeschrieben, Hepatitis A+B empfohlen.
    Ab sofort ist zur Einreise nach Bolivien eine Gelbfieberimpfungnotwendig. Die Impfung muss spätestens zehn Tage vor der Einreise erfolgen und darf nur durch bestimmte Ärzte und Stellen vorgenommen werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim Centrum für Reisemedizin. Dort erhalten Sie auch das geforderte Zertifikat.


    Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters, die Sie zusammen mit dem Buchungsformular von uns erhalten. Gerne schicken wir Ihnen diese auf Anfrage auch schon vorher jederzeit zu.

    Ähnliche Reisen