SüdamerikaExpeditionskreuzfahrt von Chile nach Costa Rica
Erleben Sie eine einzigartige Expeditionskreuzfahrt entlang der Andenküste von Chile nach Costa Rica. Die Reise hat von tropischen Dschungeln und malerischen Stränden bis hin zu einer bezaubernden Tierwelt alles zu bieten.

Rundreise - Expeditionskreuzfahrt von Chile nach Costa Rica

  Chile  Costa Rica  Ecuador  Peru 

Highlights der Rundreise
  • ​​Wildtierbeobachtungen
  • Valparaíso
  • Arica
  • Iquique
  • Golf von Panama
  • Dschungelinseln Granito de Oro & Coiba 
Beim Besuch von Küstenstädten und Naturreservaten erhalten Sie einen tadellosen Einblick in die reiche archäologische, moderne sowie natürliche Geschichte Chiles, Perus und Ecuadors. Hinzu kommen der dichte tropische Dschungel, weiße Sandstrände und eine atemberaubende Tierwelt auf den Küsteninseln von Panama und Costa Rica. Eine Expeditionskreuzfahrt der Extraklasse!Vom farbenfrohen Valparaíso aus segeln wir Richtung Norden zu den schönen Städten Coquimbo, Iquique und Arica im Norden Chiles. Während wir in Callao, Peru, sind, ist es möglich, die Hauptstadt Lima zu besuchen.In Ecuador besuchen wir das beliebte Manta, mit der Möglichkeit, die Isla de la Plata zu besuchen, einen Nationalpark, der als Mini-Galapagos bekannt ist. Wir überqueren den Golf von Panama und erreichen die Strand- und Dschungelinseln Granito de Oro & Coiba in Panama sowie die Golfito Bay in Costa Rica, wo der Begriff Paradies eine Untertreibung ist. Bei der Ausschiffung im costaricanischen Hafen von Puntarenas erhalten wir einen letzten Eindruck von diesem wunderschönen Land auf dem Weg nach San José, zum Flughafen und zum Heimflug. 

Tag 1

Ankunft und Einschiffung

Unsere Reise beginnt in Valparaiso, Chile. Die Einschiffung erfolgt am Nachmittag, wo das Schiff bereit ist, unser Zuhause für die nächsten Tage zu werden. Nach der obligatorischen Sicherheitsüberprüfung und -übung verlassen wir die farbenfrohe und künstlerische Stadt, die als Valpo bekannt ist, und fahren in Richtung Norden nach Coquimbo.


Tag 2

Kulturstadt Coquimbo

Unser Expeditionsteam führt einen kurzen Spaziergang durch das charmante Städtchen Coquimbo, das für eine Mischung aus moderner und kolonialer Architektur bekannt ist. Der Spaziergang beinhaltet normalerweise einen Besuch entweder der Plaza de Armas oder der Plaza Prat und der Promenade an der Avenida Costanera.

Wir haben auch einen Shuttle-Bus-Service eingerichtet, der während unseres Besuchs fährt. Der Shuttle fährt in die Nachbarstadt La Serena, wo das Stadtzentrum einen Besuch wert ist. Sie ist als zweitälteste Stadt Chiles bekannt, gegründet 1544. In der Stadt sind 3 verschiedene architektonische Perioden deutlich zu erkennen, wobei sich traditionelle spanische Stile mit der neoklassischen Ära und am deutlichsten mit der neuen Kolonialzeit vermischen. Der lokale Markt (La Recova) ist ein guter Ort, um lokales Kunsthandwerk und Schmuck mit Lapislazuli zu finden.


Tag 3

Entlang des Humboldtstroms

Wir kreuzen langsam, während wir an den Inseln vorbeikommen, die für ihr Pinguin-Naturreservat bekannt sind. Wenn das Wetter es zulässt, werden wir unsere Zodiacs besteigen und näher an den Inseln vorbeifahren. Wir dürfen nicht an Land gehen, aber wir hoffen, dass wir einige der Tiere sehen können, für die die Gegend bekannt ist. Wir beobachten die Tiere aus sicherer Entfernung und achten darauf, sie nicht zu stören.


Tag 4

Auf See

Hören Sie sich einen Vortrag unseres erfahrenen Expeditionspersonals an, genießen Sie ein gutes Mittagessen und gehen Sie an Deck, um einen Blick auf Zugvögel und hoffentlich einige Wale zu erhaschen. Obwohl die Walsaison normalerweise von Dezember bis März dauert, werden sie auch oft im April gesehen. Bei den Walen entlang des Humboldtstroms handelt es sich hauptsächlich um Blauwale, Finnwale und Buckelwale, die sich alle von den mit Krill gefüllten Gewässern ernähren, durch die wir uns bewegen.


Tag 5

Iquique, Chile

Am Pier warten unsere Reisebusse auf uns, die uns durch die unbeschreibliche Schönheit der Atacama-Wüste fahren. Zunächst genießen wir den Panoramablick auf Iquique, seine Strände und den schroffen Cerro Dragon (Drachenberg). Unser Ziel ist die Nitrat-Geisterstadt Santa Laura, die von 1872 bis 1960 in Betrieb war. Die Verarbeitungsanlage und die Schornsteine sind noch zu sehen, ebenso das Verwaltungsgebäude und das Lagerhaus. Zusammen mit der Stadt, die wir als nächstes besuchen, Humberstone, bilden diese beiden ein Nationaldenkmal, das seit 2005 auch zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.
Nur eine kurze Autofahrt entfernt finden wir Humberstone, das 1862 gegründet wurde. Die Stadt ist einen Besuch wert, schon allein wegen des Theaters, das aus Oregon-Pine gebaut wurde.


Tag 6

Arica Stadtrundfahrt

Das heutige Arica ist ein lebendiger Ort, mit goldenen Sandstränden, zollfreiem Einkaufen und einem pulsierenden Nachtleben. Kulturell nutzen viele Arica als Basis, um die Ruinen im Landesinneren zu erkunden.



Innerhalb der Stadt finden Sie Sir Francis Drakes Grab und die Kathedrale de San Marcos, die von Gustav Eiffel in Stahl und Zink entworfen und gebaut wurde.

Mit Bussen fahren wir in Richtung des Azapa-Tals. Auf unserem Weg können wir hoffentlich einen Blick auf einige der Geoglyphen erhaschen, die die Hänge der Hügel zieren. Die Geoglyphen wurden vor Jahrhunderten geschaffen. Wir halten am Archäologischen Museum von San Miguel de Azapa, wo wir eines der erstaunlichsten Dinge auf diesem Planeten sehen, die Chinchorro-Mumien. Sie sind die ältesten auf der Erde, datiert auf 6.000-8.000 v. Chr. Sie werden als die ältesten Beispiele künstlich mumifizierter menschlicher Überreste eingestuft, wesentlich älter als ihre ägyptischen Gegenstücke.

Nach unserem Besuch kehren wir nach Arica zurück, wo wir eine Stadtrundfahrt machen und einige der Highlights besuchen


Tag 7

Auf See

Ein weiterer Tag, um einige der Dienstleistungen an Bord zu genießen, während wir den letzten Teil der Reise entlang des kalten Humboldtstroms kreuzen. Bald werden wir uns von ihm lösen, da unser Kurs uns noch weiter nach Norden entlang der Küste Perus führt.

Unsere Expeditionsmitarbeiter an Bord planen Vorträge und Aktivitäten.


Tag 8

Erster Anlaufhafen in Peru

Unser erster Anlaufhafen in Peru ist Paracas, bekannt als der Eingang zu Pisco. Der kleine Ort verfügt über weitläufige Strände, Hotels und Restaurants direkt am Ufer. Abgesehen von den schönen Sandstränden ist die Gegend berühmt für die Inseln von Ballestas, die nicht weit von der Küste entfernt liegen. Die Inseln werden scherzhaft als "die Galapagos-Inseln der armen Leute" bezeichnet, da sie sowohl in der Geologie als auch in der Tierwelt ähnlich sind. Die Nazca-Linien, die von zahllosen Magazin-Covern berühmt gemacht wurden, liegen ebenfalls ganz in der Nähe, was uns die Möglichkeit gibt, Flugausflüge anzubieten.


Optionaler Ausflug: Ballestas-Inseln


Tag 9

Hafenstadt Callao und Hauptstadt Lima

Wir erreichen heute die Küstenstadt Callao mit ihrem historischen Hafen. Sie war nicht nur der historische Haupthafen für den gesamten Handel, der aus Peru, Bolivien und Argentinien kam, bevor er nach Panama und dann nach Spanien verschifft wurde, sie ist auch der berühmte Ausgangspunkt für die Kon-tiki-Expedition. Die Stadt ist nur 15 Kilometer von Perus Hauptstadt Lima entfernt, zu der Sie ein optionaler Ausflug führen kann.

Callao ist immer noch der größte und wichtigste Hafen Perus (und beherbergt auch einen Marinestützpunkt). Die Stadt rühmt sich auch des Forts Real Felipe, der Kathedrale von Callao und einiger wunderschöner Plazas, so dass es sich lohnt, einen Nachmittagsspaziergang durch die Stadt zu machen, bevor wir die Segel Richtung Norden setzen


Tag 10

Trujillo und Chan Chan

Nach dem Mittagessen werden wir in der Hafenstadt Salaverry ankommen, von wo aus wir uns auf ein Abenteuer in die Vergangenheit und die Gegenwart begeben werden.
Wir beginnen mit der Vergangenheit, indem wir die alte Hauptstadt der Chimu-Kulturen, Chan Chan, besuchen, die dafür bekannt ist, dass sie in der vorkolumbianischen Ära die größte Stadt sowohl in Nord- als auch in Südamerika war. Die Stadt besteht aus neun verschiedenen Teilen, die jeweils von einem Herrscher erbaut wurden und wir werden einige dieser "Königsstädte" besuchen. Wir werden die zeremoniellen Höfe, Wanddekorationen und die Zisterne, die die Innenstadt mit Wasser versorgte, genießen.

Unser nächster Besuch gilt dem moderneren Trujillo. Das koloniale Herz der Stadt ist gut erhalten mit lebendigen Farben und schmiedeeisernen Balkonen. Der Tourismus hat noch keinen großen Einfluss auf diesen Teil Perus genommen, so dass wir einen authentischen Eindruck vom Leben bekommen. Es herrscht ein reges Treiben in der Stadt, das uns einen guten Eindruck vom modernen Peru vermittelt.


Tag 11

Entlang der Küste Ecuadors

In der Nacht haben wir uns nach Norden durchgeschlagen und werden im Laufe des Tages in die ecuadorianischen Gewässer einlaufen und entlang der Küste zu unserem nächsten Ziel weiterfahren.

Heute haben Sie Zeit, sich zu entspannen, ein Buch zu lesen, einige der geplanten Vorträge zu hören und die Gesellschaft unserer Mitreisenden zu genießen. Wie immer werden die Schiffsköche großartige Mahlzeiten für uns zaubern und ihr Bestes geben, um unsere Geschmacksnerven zu verwöhnen.

Die Temperaturen werden heißer, je weiter wir in das tropische Klima von Ecuador, Panama und Costa Rica vordringen.


Tag 12

Die Küstenstadt Manta

Obwohl Manta, Ecuador, kein typisches Touristenziel ist, hat diese Stadt eine Menge zu bieten, wenn es um Meereslandschaften, Geschichte und Kultur geht. Manta ist die zweitgrößte Hafenstadt Ecuadors, und die Wirtschaft der Stadt beruht größtenteils auf der Fischerei- und Tourismusindustrie.

Heute bieten wir einen spannenden Ausflug mit dem Boot zur nahegelegenen Insel Isla de la Plata an. Wir werden mit dem Bus zum kleinen Hafenort Puerto Lopez fahren, wo wir an Bord eines kleineren Bootes gehen, das auf der Insel anlanden kann.

Optionaler Ausflug: Isla de la Plata


Tag 13

Extra-Zeit in Manta

Heute haben wir mehr Zeit im schönen Manta und um die Gegend und das Kunsthandwerk kennen zu lernen.
Wir brechen direkt vom Dock in Manta auf und fahren nach Montecristi, einem Ort, der für die Qualität des Kunsthandwerks bekannt ist, das aus Weidengeflecht, Holz und uralten Fasern wie Piquigua- und Toquilla-Palme hergestellt wird.
Nach unserem Besuch in Montecristi fahren wir nach Pacoche, einem privaten Reservat von 10 Hektar, das Teil des Pacoche Wildlife Refuge ist, nur 20 Minuten von der Stadt Manta entfernt. Es ist ein einzigartiger und besonderer Ort, der vom Dschungel umgeben ist und viele endemische Vogelarten und Säugetiere wie die Brüllaffen beherbergt.
Das Reservat verfügt über zwei Pfade, die es Ihnen ermöglichen, in den Dschungel einzudringen und sich als Teil der Natur dieses Ortes zu fühlen. Pacoche ist berühmt für die Anwesenheit von Familien von Brüllaffen, die frei durch den Wald wandern. Außerdem gibt es Kapuzineräffchen und über 250 Vogelarten, von denen 50 endemisch sind.


Tag 14

Auf See, Golf von Panama

An diesem Tag können wir uns entspannen und einige unserer jüngsten Erkundungen sacken lassen. Unser Team an Bord wird Vorträge und Aktivitäten anbieten. Die Route führt uns über den Golf von Panama während des Endes der Trockenzeit, die von Januar bis April dauert. Ab Mai setzt die Regenzeit ein und das Gebiet erlebt seine Regenzeit bis Dezember. Wir fahren weiter zur Insel Coiba vor der Pazifikküste Panamas.


Tag 15

Coiba-Nationalpark und Granito

Es ist Zeit für einen tropischen Besuch in Panama, denn wir liegen vor der Insel Coiba vor Anker. Wir fahren mit Zodiacs an Land und besuchen den Coiba-Nationalpark. Der Park wurde 2005 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt, wegen der Vielzahl der hier vorkommenden endemischen Säugetiere, Pflanzen und Vögel. Das Parkgebiet umfasst 38 Inseln vor der Küste Panamas.

Wir machen einen Spaziergang entlang des Strandes und genießen die natürliche Schönheit der Gegend.


Tag 16

Golfito-Bucht

Golfito ist heute ein verschlafenes Fischerdorf, während in den 1960er Jahren ein boomender Bananenexport eine ganz andere Geschichte erzählte.
Jetzt ist Golfito Bay für seine Strände und das Sportfischen bekannt, was dem Dorf einige Einnahmen aus dem Tourismus beschert. Die Eröffnung eines zollfreien Einkaufszentrums hat auch einige einheimische Besucher generiert.

Optionaler Ausflug:
Vormittags besuchen Sie die Tropenstation La Gamba, bevor Sie eine Tour durch den Piedras Blancas National Park unternehmen.


Tag 17

Ankunft in Puntarenas

Der Kapitän hat das Schiff nordwärts entlang des Humboldtstroms und der lateinamerikanischen Küsten von Chile, Peru, Ecuador, Panama und Costa Rica geführt. Heute werden wir in Puntarenas, einem der größeren Kreuzfahrthäfen an der Westküste Costa Ricas, ankommen. Heute verabschieden wir uns vom Schiff und der Crew, bevor die meisten zum Flughafen in der nahegelegenen Hauptstadt San Jose aufbrechen und ihre Rückreise antreten (Transfer nicht inkl.).



Anschlussprogramm
Sie wollen Ihre Reise durch ein Vor- oder Anschlussprogramm individuell verlängern? Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.

Termine & Preise

Flug im Preis nicht enthalten Hinweis:
In den Preisen ist kein Flug enthalten. Ein Flug kann bei Bedarf hinzugebucht werden. Wir sind Ihnen gerne behilflich.


Termine Doppelzimmer
02.04.2022  -  18.04.2022
(17 Tage)
ab  6.280 €
01.04.2023  -  17.04.2023
(17 Tage)
ab  6.357 €
Aufschlag - Einzelkabine Preis auf Anfrage
Preis im Dreibett-Zimmer Preis auf Anfrage


Anschlussprogramm
Sie wollen Ihre Reise durch ein Vor- oder Anschlussprogramm individuell verlängern? Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.


Die Originalpreise sind in US$ ausgeschrieben, sie werden bei Buchung zum tagesaktuellen Wechselkurs umgerechnet.

Inklusivleistungen


  • 17-tägige Kreuzfahrt mit Unterbringung in einer gemeinsamen Außen-Doppelkabine mit eigenem Bad - 90% mit Balkon
  • Alle Zodiac-Anlandungen und Ausflüge gemäß Reiseverlauf
  • Führungen und Vorträge durch unseren Expeditionsleiter und sein Team
  • Geführte Wanderungen in Städten und Siedlungen in Küstennähe
  • Englischsprachiges Expeditionsteam
  • Vollpension auf dem Schiff - Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Nachmittagstee
  • Täglich 24 Stunden kostenloser Tee und Kaffee
  • Steuern und Hafengebühren
  •  Führungen und Vorträge durch unseren erfahrenen Expeditionsleiter und sein Team
  • Spezieller Foto-Workshop
  • Willkommens- und Abschieds-Cocktail
  • Digitaler visueller Journal-Link nach der Reise, einschließlich Reisetagebuch, Galerie, Artenliste und mehr!

Kundenbewertungen

Vielen Dank für die sorgfältige, professionelle und sehr gewissenhafte Vorbereitung durch das Südamerika Reiseportal!
Sie haben ein überzeugendes Programm.
Vorab schon mal vielen herzlichen Dank Ihnen und dem ganzen Team! Wir werden berichten!

Sonstiges

Zahlung

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 25%

Restzahlung fällig 90 Tage vor Reisebeginn.

Stornierungen, die 180 Tage oder mehr vor der Abfahrt eingehen, sind abzüglich einer Verwaltungsgebühr von mindestens USD 1.000,00 pro Person erstattungsfähig. Von 179 Tagen bis 91 Tage vor der Abfahrt betragen die Stornierungskosten 25% des gesamten Kreuzfahrtpreises. Ab 90 Tagen bis zur Abfahrt betragen die Stornierungskosten 100% des Gesamttarifs der Kreuzfahrt.

Namensänderungen werden mit einer Zahlung von USD 125,00 vor der endgültigen Zahlung akzeptiert. Nach der endgültigen Zahlung wird eine Gebühr von USD 250,00 zuzüglich zusätzlicher Flugkosten erhoben, wenn diese in der Buchung enthalten sind.


Mobilität
Diese Reise ist allgemein nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns, um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten.


Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters, die Sie zusammen mit dem Buchungsformular von uns erhalten. Gerne schicken wir Ihnen diese auf Anfrage auch schon vorher jederzeit zu.


Ähnliche Rundreisen

Mietwagentour Nordchile
Preis auf Anfrage 9 Tage

Mietwagentour Nordchile


Chile

9-tägige Mietwagenreise ab Arica bis Calama

Erkunden Sie die Highlights im Norden Chiles individuell mit dem Mietwagen, u. a. das Andenhochland, das grüne Godpa-Tal, die trockenste Wüste der Welt, Atacama.
Der wilde Süden
ab 2.318 8 Tage

Der wilde Süden


Costa Rica

7-tägige Reise Costa Ricas Süden

Unberührt und abseits des Massentourismus - so präsentiert sich Costa Ricas Süden. Während dieser Reise finden Sie eine faszinierende Flora und Fauna vor, die mittlerweile selten geworden ist.