SüdamerikaGroßes Anden-Quartett
Ambitionierte Bergwanderer und Naturliebhaber werden in dieser Reise aufgehen. Die Hochebene Südamerikas, das Altiplano, vereint an ihrem südlichen Ausläufer die drei Länder Chile, Argentinien und Bolivien. Sie werden den Uyuni-Salzsee per Geländewagen durchqueren, am Berg der sieben Farben bei Purmamarca wandern und noch viele weitere Höhepunkte zu Gesicht bekommen.

Rundreise - Großes Anden-Quartett

  Argentinien  Bolivien  Chile  Peru 

Highlights der Rundreise
  • Atacama: Wanderungen in der trockensten Wüste der Welt
  • In Peru auf den Spuren der Inka: Cusco und Machu Picchu
  • Geländewagentour durch den Salar de Uyuni und Wanderung auf der Sonneninsel in Bolivien
  • Andenquerung bis zum Berg der sieben Farben in Argentinien
  • Stadtbesichtigungen in Santiago, La Paz, Cusco und Lima
Nach dieser Reise können Sie wirklich sagen, Sie haben Südamerika kennengelernt. Entdecken Sie auf dieser idealen Anden-Kombination aus vier Ländern eine Fülle an Höhepunkten und die abwechslungsreichsten Natur- und Kulturlandschaften eines Kontinents! Chile – unendliche Weiten in der Atacama Die trockenste Wüste der Erde in Nordchile ist im wahrsten Sinne des Wortes der erste Höhepunkt Ihrer Reise. In San Pedro de Atacama akklimatisieren Sie sich bei einer Wanderung zur Laguna Chaxa und dem Mond-Tal. Bereits gut angepasst an die Höhe, erleben Sie den Sonnenaufgang am Geysirfeld El Tatio und lassen den Tag mit einem Bad in den heißen Quellen ausklingen. Argentinien – Andenpässe und Wanderungen in der Hochebene Der Jamapass (4200 m) ist eine der wohl spektakulärsten Andenstraßen nach Argentinien. Vorbei an bizarren Felsformationen, meterhohen Kakteen und farbigen Schluchten erreichen Sie Purmamarca, einen der schönsten Orte Nordargentiniens und Startpunkt der Wanderung zum Berg der sieben Farben. Das Ziegelrot des brüchigen Erosionsgesteins verwandelt diese Region in eine wahre Märchenlandschaft. Bolivien – Salzwüste, Vulkane und Titicacasee Die blendend weiße Salzpfanne Salar de Uyuni erstreckt sich auf einer Länge von über 100 km. Kleine Vulkangipfel ragen aus der endlos scheinenden Ebene, Viscachas springen über Felsen und 10 Meter hohe Kakteen wachsen mitten aus dem Nichts! Hier im Salzhotel zu schlafen gehört ebenso dazu wie der Besuch der Fischinsel und die Besteigung eines Vulkans (Tunupa). Abgerundet wird das Abenteuer Bolivien mit einer Wanderung auf der Sonneninsel am Titicacasee. Peru – unterwegs im Land der Inka Vom Heiligen Tal und den Ruinen von Pisak gehen Sie in Peru auf Entdeckungsreise. Bereits früh am Morgen fahren Sie zur wohl schönsten Inkastätte der Welt: Machu Picchu. Dort haben Sie Zeit, die weltberühmte Ruine zu erkunden. Der perfekte Ausklang einer großen Südamerikareise!

Tag 1: Anreise nach Santiago de Chile
Sie beginnen Ihre Anreise nach Santiago de Chile. Viele Flüge starten am Abend um dann früh am Folgetag in Chile anzukommen.
Tag 2: Transfer ins Hotel, Stadtrundgang
Willkommen in Chile, dem längstem Staat Südamerikas. Mit seiner 6400 km langen Küste zum Pazifik deckt das Land sowohl Wüsten, Hochgebirge, als auch Tundra-Landschaften und vergletscherte Fjorde ab. Nach Ihrer Ankunft in Santiago werden Sie in Ihre Unterkunft gefahren. Sie unternehmen einen Spaziergang durch das Zentrum der Metropole mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Tag 3: Flug nach Calama und Transfer nach San Pedro de Atacama
Nach dem Frühstück bringt Sie ein Flug direkt in den hohen Norden Chiles. Sie landen in der Wüstenregion, im Minen Ort Calama und begeben sich anschließend auf eine zwei stündige Fahrt in das kleine Oasen-Dorf San Pedro am nördlichen Rand der trockensten Wüste der Welt.  Anhand eines kleinen Ortrundganges können Sie den besonderen Charme der Lehmhäuser, der schattigen Pfefferbäume am Hauptplatz und einer Vielzahl an Cafés und Restaurants spüren. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Tag 4: Atacamawüste: Laguna Chaxa, Mond-Tal
Dieses auf den ersten Blick unwirtlich wirkende Gebiet der Erde hält so viele skurrile Naturformationen bereit, wie kaum ein anderer Ort. Gestärkt vom Frühstück begeben Sie sich auf den Weg zur Laguna Chaxa, wo Sie die Flamingos bei der ständigen Suche nach etwas zu Essen beobachten können. Ein weiteres Highlight wartet auf Sie! Um die schroff-felsige Szenerie des Mond-“Tales” noch intensiver genießen zu können, verbringen Sie hier den Nachmittag bis zum Sonnenuntergang. Die wohl intensivsten und brillantesten Farbspiele von Ocker über Orange bis hin zu Rot sind zu dieser Tageszeit zu bestaunen - in der Ferne zeigen sich die schneebedeckten Vulkane der Anden. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-)

Tag 5: Geysir Feld El Tatio
Heute bekommen Sie einen Eindruck von der permanenten Aktivität dieser Vulkanlandschaft. Sie fahren sehr früh am Morgen in das Geysir-Becken von El Tatio in eine Höhe von 4200 Metern. Der Aufenthalt in San Pedro sollte Ihnen die Anpassung an die neue Höhe leichtfallen lassen. Die Morgenstunden sind sehr kühl, doch offerieren sie die schönsten Blicke auf die Dampfsäulen. Auch wenn die Geysire nicht zu den höchsten Springwasserquellen zählen, ist es doch erstaunlich in welcher Höhe sie sich befinden. Ab Nachmittag steht Ihnen der Tag in San Pedro de Atacama zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-)

Tag 6: Andenquerung nach Argentinien  
Im Anschluss an Ihr Frühstück wird Sie ein privater Transfer über den Jama Pass nach Argentinien bringen. Die Grenze in der argentinische Hochwüste überqueren Sie auf einer ganzjährig befahrbaren Passstraße durch die Anden auf ca. 4200 Metern über dem Meeresspiegel. Nachdem Sie das Fahrzeug gewechselt haben geht die Reise auf guter Asphaltstraße durch die Hochebene weiter und sobald Sie die höchstgelegene “Stadt” Argentiniens - Susques – passiert haben, windet sich die Straße in vielen Serpentinen die Osthänge hinab bis nach Tilcara. Übernachtung im gemütlichen Hotel etwas außerhalb des Zentrums. (F/-/-)

Tag 7: Wanderung zum Berg der 7 Farben
Der Berg der 7 Farben ist ein auf unterschiedlich, hochkonzentrierte Minerale zurückführbares Berg-Phänomen westlich von Purmamarca. Sie begeben sich nach dem Frühstück auf eine kurze Fahrt (ca. 30 min.) zu diesem pastellfarbenen Naturschauspiel. Eine kleine Wanderung gibt Ihnen die Möglichkeit den Felsen zu erkunden. Nach Ihrer Tour bleibt noch genügend Zeit für die Besichtigung des indianisch geprägten Dorfes Purmamarca, einem der schönsten Orte Nordargentiniens. Am Nachmittag werden Sie zurück nach Tilcara gefahren und können eine weitere kleine Wanderung im Umland der Stadt beginnen. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-) +100 Hm / 3km / ca. 1, 5 Std.

Tag 8: Fahrt nach Bolivien; Tupiza
Am heutigen Tag möchten wir Sie durch die eindrucksvollen Landstriche nach Norden in das Nachbarland Bolivien führen. Entlang der carretera nacional (Landstraße) wird deutlich wie ein wenig Wasser des Flusses Rio Grande ein ganzes Tal begrünen kann. Die Straße führt stetig bergauf bis zur bolivianischen Grenzstadt Quiaca und erreicht dabei Höhen um die 3700 Meter. Willkommen in Bolivien! Der Landeswechsel gleicht einer Zeitreise - ein großer Teil der einheimischen Bevölkerung (Runakuna) lebt wie zu kolonialen Zeiten. An der Grenze wechseln Sie das Fahrzeug und beginnen Ihre Weiterfahrt durch den “Wilden Westen” Boliviens nach Tupiza. Übernachtung im Hotel. (F/-/-) Fahrzeit: ca. 5-6 Std.

Tag 9: Salzpfanne Uyuni
Sie werden nach dem Frühstück zur größten Salzwüste unseres Planeten gefahren. Die blendend weiße Salzpfanne von Uyuni (Salar de Uyuni) erstreckt sich auf ca. 11000 km². Kleine Vulkangipfel ragen aus der endlosen scheinenden Ebene und 10 Meter hohe Kakteen wachsen mitten im “Nichts”. Spüren Sie die salzige Luft und lassen Sie diese surreale Landschaft auf sich wirken. Wenn es hier zu Niederschlägen kommt, verwandelt sich die Salzkruste in den wohl größten Spiegel der Erde – Himmel und Erde verschmelzen förmlich. Nach dem heutigen Tag verbringen Sie eine Nacht in einem Hotel, errichtet aus purem Salz, wo Sie den herrlichen Sonnenuntergang über der glatten, unendlich weit erscheinenden Salzfläche genießen können. Übernachtung im Salzhotel. (F/LP/A) Fahrzeit: ca. 4, 5 Std.

Tag 10: Tagesausflug in der Salzpfanne von Uyuni; Besteigung des Vulkans Tunupa
Der Besuch der „Insel“ Incahuasi (ca. 3650 Meter Höhe), mitten im Salzsee gelegen, gehört zu den absoluten Highlights der Region. Ein kleiner Spaziergang führt Sie über die Insel, wo Sie die Jahrhunderte alten Kakteen bestaunen können, die weit in den blauen Himmel ragen. Am Horizont thront über dem Nordufer des Salars der Vulkan Tunupa. Vom dortigen Aussichtspunkt haben Sie eine 360° Rundumsicht über den Salar. Sie werden zu einem weiteren Aussichtspunkt auf ca. 4000 Metern Höhe gefahren und haben nun die Möglichkeit den Schichtvulkan mit seinen 5432 Metern bei einer Wanderung bis zum unteren Kraterrand oder bei einer verkürzten Wanderung, zu erklimmen. Übernachtung an Nordufer im Hotel. (F/LP/A) +1200 Hm / -900 Hm / 14 km / ca. 5 Std.

Tag 11: Flug nach La Paz
Im Anschluss an Ihr Frühstück bringt sie ein Transfer zum Flughafen von Uyuni. Die ca. einstündige Flugzeit nimmt man kaum wahr, denn das Panorama von oben auf die Anden ist imposant. Auf die Andenmetropole La Paz eröffnen sich Ausblicke auf das gigantische Bergmassiv Illimani und den Huayna Potosi im Nordosten. Während der Landung durchfliegen Sie einen riesigen Talkessel mit einem schier endlos erscheinenden Häusermeer, das die Hänge der Stadt emporklettert. La Paz und El Alto besitzen einen Höhenunterschied von bis zu 900 Metern und zählen damit zu dem höchsten Regierungssitz Boliviens. Sie werden zum Einchecken in das Hotel im Zentrum von La Paz gebracht. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Tag 12: Stadtführung und Freizeit  
Willkommen in einer der höchstgelegenen Metropolen der Welt. Die Stadt La Paz erstreckt sich von 4100 Metern Höhe in El Alto bis zu 3200 Metern nach La Paz in den Talkessel hinein. Sie können heute auf der Stadttour die wichtigsten Sehenswürdigkeiten erkunden - besichtigen Sie den Hexenmarkt, die Kirche San Francisco, die Plaza Murillo und die berühmte farbenfrohe Calle Jaen. Viele Geschäfte, Bars, Museen und Restaurants gibt es hier zu entdecken. Den Trubel der Stadt können Sie in dieser autofreien Straße - in einer der vielen von Künstlern und Schriftstellern ebenso beliebten, schlichten Bars - hinter sich lassen. Der weitere Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-)

Tag 13: Fahrt zum Titicaca-See mit Wanderung zur Laguna Chiarkhota
Auf der heutigen Fahrt von La Paz zum Titicaca-See (auf ca. 3.800 Metern) machen Sie einen Stopp in der Königskordillere und wandern zur Laguna Chiarkhota. Die leichte Wanderung führt Sie in das Zentrum der Condoririgruppe, zu dem Basislager für Hochgebirgstouren. Von der Gebirgsszenerie geht es nun in die Weite der Altiplano zurück, zum Titicaca-See. Die Schönheit des Sees und die fantastische Lage machen ihn einem Quell der Erholung. Ihr Transfer bringt Sie in das Stadtzentrum von Copacabana, in eine wunderschöne Unterkunft in der unmittelbaren Nähe des Stadtstrandes (ca. 300 Meter). Übernachtung im Hotel. (F/LP/-) +100 Hm / 5 km / ca. 2 Std.

Tag 14: Wanderung auf der Sonneninsel und Fahrt nach Peru
Am Morgen nutzen Sie das Boot um auf die sogenannte Sonneninsel zu gelangen. Der Süden der Insel ist für Besucher begehbar und kann mit einigen Inka Relikten aufwarten. Sie beginnen eine kleine Wanderung im Yumani Gemeinde Gebiet das Ihnen die Mythologie des Ortes näherbringen kann. Anschließend fahren Sie mit dem Boot zurück nach Copacabana um sich danach auf den Weg nach Puno in Peru zu begeben. An der Grenze zum vierten Andenstaat wechseln Sie Ihr Fahrzeug. Die Fahrt entlang des Titicaca-Sees wird Sie bis nach Chucuito - nicht weit entfernt von Puno - bringen Übernachtung im Hotel. (F/-/-) +258 Hm / -258 Hm / 6, 3 km / ca. 2 Std. / Fahrzeit: ca. 2.5 Std.

Tag 15: Flug nach Cusco
Frisch gestärkt vom Frühstück starten Sie heute zum Flughafen in Juliaca. Ihr anschließender Kurzstreckenflug nach Cusco dauert ca. eine Stunde und bringt Sie in die historische Hauptstadt des Inkareiches. Übernachtung im Hotel in der Nähe des historischen Zentrums. (F/-/-/) Fahrzeit: ca. 1, 5 Std.

Tag 16: Stadtrundgang; Freizeit
Heute können Sie die geschichtsträchtige Andenstadt Cusco bei einem Stadtrundgang kennen lernen. Die auf ca. 3400 Metern Höhe gelegene Stadt wurde damals nach dem vorkolonialen- und kolonialen Vorbild nachgebaut – Straßen und Grundmauern behielten ihre Positionen und Anordnungen. Heutzutage ist die Stadt ein verrückter Schmelztiegel der Kulturen, bietet eine wunderschöne Altstadt mit vielen Gassen und Unmengen an Treppen. Am Nachmittag haben Sie freie Zeit, die schöne Stadt auf eigene Faust zu entdecken. In den Abendstunden erwacht die Stadt auf ganz neue Weise, wenn Live-Musik aus allen Richtungen ertönt, wunderschöne Bars und Restaurants zum Verweilen einladen. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-)

Tag 17: Heiliges Tal; Inkaruinen von Pisac und Zugfahrt nach Machu Picchu
Die heutige Fahrt in das Heilige Tal führt Sie von Cusco zu den beeindruckenden Ruinen von Pisac über farbenprächtige Märkte und entlang des Flusses Urubamba. Nach dem Frühstück im Hotel beginnt Ihre Tour in diese hügelige Bilderbuchlandschaft, mit ausgedehnten Feldern und Andendörfern, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. An den Überbleibseln der Inkas ist zu ermessen auf welch vielschichtiger Kultur und Lebensart das damalige Volk fußte. Daraufhin wechseln Sie in den Zug und fahren am Fluss Urubamba durch die engen Täler bis nach Aguas Calientes, dem Ausgangspunkt für Ihre morgige Machu Picchu Begehung. Übernachtung im Hotel. (F/-/A)

Tag 18: Besuch der Ruinenstadt Machu Picchu
Nach der morgendlichen Stärkung fahren Sie mit einem öffentlichen Bus bergauf zur Machu Picchu Ruinenstadt auf ca. 2460 Metern Höhe (Fahrzeit: ca. 30 Minuten). Eine Serpentinenstraße führt Sie durch dichte Vegetation, Kehre für Kehre weiter nach oben - und dann liegt die "Verlorene Stadt" vor Ihnen! Viel muss man im Vorfeld zu dieser weltbekannten Stätte der Inkas aus dem 15. Jahrhundert nicht sagen. Für die Besichtigung der kompletten terrassenförmigen Anlage sind ca. 3-4 Stunden eingeplant. Mit dem öffentlichen Bus geht es für Sie wieder bergab und zurück nach Aguas Calientes. Im Anschluss bringt Sie der Zug und Ihr Bus zurück nach Cusco. Übernachtung im Hotel in der Nähe des historischen Zentrums. (F/-/-)

Tag 19: Flug nach Lima; Stadtrundgang
Sie fliegen heute von Cusco nach Lima, zur Hauptstadt von Peru (Flugzeit: ca. 1, 5 Std.). Nachdem Sie fast drei Wochen in den Anden verbracht haben geht es nun an die Küste in die Metropole am Pazifik. Um einen kurzen Eindruck von der Stadt zu bekommen, bietet sich ein geführter Stadtrundgang am Nachmittag an. Am Abend können Sie die vergangenen Erlebnisse nochmal Revue passieren lassen und durch die Straßen der Stadt flanieren. (F/-/-)

Tag 20: Abreise von Lima und/oder Verlängerung
Heute beginnt Ihre individuelle Verlängerung und/oder der Transfer zum Flughafen und Ihr individueller Rückflug.

Tag 21: Ankunft
Ankunft an Ihrem Zielflughafen.



Anschlussprogramm
Sie wollen Ihre Reise durch ein Vor- oder Anschlussprogramm individuell verlängern? Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.

Termine & Preise

Flug im Preis nicht enthalten Hinweis:
In den Preisen ist kein Flug enthalten. Ein Flug kann bei Bedarf hinzugebucht werden. Wir sind Ihnen gerne behilflich.
Frühbucherrabatt Frühbucherrabatt
Reisegrundpreis -> Rabatt für Frühbucher (bis 6 Monate vor Reiseantritt) ab € 500,– -> € 15,– ab € 1000,– -> € 30,– ab € 1500,– -> € 40,– ab € 2000,– -> € 50,– ab € 2500,– -> € 60,– ab € 3000,– -> € 70,–


Termine Doppelzimmer
27.07.2019  -  16.08.2019
(21 Tage)
4.380 €
14.09.2019  -  04.10.2019
(21 Tage)
4.380 €
02.11.2019  -  22.11.2019
(21 Tage)
4.380 €
Ausgenommen sind Husky- und Radreisen sowie Lauf- und Skimarathonreisen.
Flug nach Santiago/von Lima ab  1.100  €
Aufschlag - Einzelzimmer 820  €
Rail & Fly Deutschland ab  75  €


Anschlussprogramm
Sie wollen Ihre Reise durch ein Vor- oder Anschlussprogramm individuell verlängern? Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.


  • Für die Wanderungen (3x leicht: 2-4 h, 1x mittelschwer: 4-6 h) mit max. 1200 Hm, genügt eine normale Kondition. Der Reiseverlauf bietet optimale Akklimatisation. Ausdauer auf längeren Busfahrten ist nötig.
  • Für die Einreise nach Chile, Argentinien und Peru: Für einen kurzfristigen Aufenthalt zu Tourismus- oder Besuchszwecken ist kein Visum erforderlich. Bei der Einreise wird an der Grenze kostenlos eine "Tarjeta de Turismo" (Touristenkarte) ausgestellt, die zu einem Aufenthalt von maximal 90 Tagen berechtigt. Die "Tarjeta de Turismo" muss beim Verlassen des Landes zurückgegeben werden
  • Für die Einreise nach Chile, Argentinien und Peru benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Rückreise gültig ist sowie den Nachweis eines Rück- bzw. Weiterreisetickets.
  • Für die Einreise nach Bolivien: Für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen zu Tourismus- oder Besuchszwecken ist kein Visum erforderlich. An den Grenzübergangsstellen bzw. auf den internationalen Flughäfen wird per Stempel im Reisepass die Aufenthaltsdauer festgelegt. Bei der Ankunft muss eine Touristenkarte vorgelegt werden, welche in der Regel schon im Flugzeug ausgehändigt wird. Die Durchschrift dieser Karte muss während des gesamten Aufenthaltes mitgeführt und bei der Ausreise wieder abgegeben werden. Für die Einreise benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate bei Einreise gültig sein muss. Bei der Einreise wird ein Rück- bzw. Weiterflugtickets verlangt.
  • Zudem empfiehlt sich eine spanische Übersetzung der Auslandskrankenversicherung mitzuführen. Beantragen Sie hierzu rechtzeitig eine spanische Übersetzung bei Ihrer Versicherung und führen Sie diese als ausgedrucktes Dokument mit sich

Inklusivleistungen

  • Ab Santiago/an Lima
  • 4 Flüge (innerhalb Südamerikas): Santiago-Calama, Uyuni-La Paz, Juliaca-Cusco, Cusco-Lima
  • Transfers laut Programm im privaten Minibus und per Boot (Sonneninsel) Zugfahrt Ollantaytambo-Aquas Calientes und zurück in der Touristenklasse Öffentlicher Bus Aguas Calientes-Machu Picchu-Aguas Calientes und weiter nach Cusco, bis Tupiza im privaten Minibus danach Geländewagen (Salar de Uyuni)
  • 18 Übernachtungen in landestypischen 2- bis 3-Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit DU/WC
  • 2x Vollpension, 1x Halbpension, 14x Frühstück, 1x Mittag (Picknick)
  • 4 geführte Wanderungen sowie Stadtrundgänge in Santiago, La Paz, Cusco und Lima
  • Alle Eintritte laut Programm: Vulkan Tunupa, Königskordillere, Sonneninsel, Machu Picchu
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Exklusivleistungen

  • ​Internationaler Flug
  • Optionale Aktivitäten, z. B. heiße Quellen in San Pedro, Seilbahn in La Paz oder Inka-Musem in Cusco (jeweils ab € 30, - p.P.) zahlbar vor Ort.
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke (ca. 15-20 USD pro Mahlzeit); Trinkgelder

Sonstiges

Zahlung

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 10%

Restzahlung fällig 21 Tage vor Reisebeginn.

Der Veranstalter kann wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl vom Vertrag zurücktreten, wenn er die Mindestteilnehmerzahl im Prospekt beziffert sowie den Zeitpunkt angegeben hat, bis zu welchem die Rücktrittserklärung dem Reisenden vor dem vertraglich vereinbarten Reisebeginn spätestens zugegangen sein muss, und er in der Reisebestätigung deutlich lesbar auf diese Angaben hingewiesen hat. Ein Rücktritt ist bis spätestens 21 Tage vor dem vereinbarten Reisebeginn gegenüber dem Kunden zu erklären. Auf den Reisepreis geleistete Zahlungen werden dem Kunden umgehend erstattet.

Impfung

Bei der Einreise nach Bolivien ist zwingend das internationale Zertifikat über eine Gelbfieberimpfung vorzulegen. Die Impfung muss spätestens zehn Tage vor Einreise erfolgen. Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender werden empfohlen.

Mobilität
Diese Reise ist allgemein nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns, um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten.


Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters, die Sie zusammen mit dem Buchungsformular von uns erhalten. Gerne schicken wir Ihnen diese auf Anfrage auch schon vorher jederzeit zu.


Ähnliche Rundreisen

Gletscherzauber in den Anden bis zur „Verlorenen Stadt”
ab 3.450 21 Tage

Gletscherzauber in den Anden bis zur „Verlorenen Stadt”


Kolumbien

21-tägige Abenteuerreise mit Trekking, Mountainbiking und Baden in der Karibik

Eine außergewöhnliche Routengestaltung führt von den Anden bis in die Perle der Karibik, nach Cartagena. Entdecken Sie zu Fuß die besonderen Highlights Kolumbiens wie die Kolonialstädte Villa de...
Höhepunkte Boliviens II
ab 4.480 22 Tage

Höhepunkte Boliviens II


Bolivien

22-tägige Wanderreise Bolivien

Erlebnisreise mit Wanderungen durch die Naturvielfalten Boliviens bis zum Salar de Uyuni, dem größten Salzsee der Welt.
Auf den Spuren des Kondors
Preis auf Anfrage 21 Tage

Auf den Spuren des Kondors


Chile

21-tägige Wanderreise in Zentral- und Südchile

Sie erleben bekannte und abgelegene Nationalparks, die noch als Geheimtipp gelten, und bewundern aktive Vulkane, urtümliche Araukarienwälder, imposante Gletscher und die atemberaubende...