SüdamerikaMit dem Fahrrad über die Cordillera del Viento
Eine anspruchsvolle Biketour von Chos Malal, in der argentinischen Provinz Neuquén nach Los Angeles in der achten Region Chiles. Eines der Highlights dieses unvergesslichen Radabenteuers - die Überquerung der Anden über den Pichachen-Pass.

Rundreise - Mit dem Fahrrad über die Cordillera del Viento

  Argentinien  Chile 

Highlights der Rundreise
  • überwältigende Bergkulisse
  • ​Einsamkeit verbunden mit Rundumbetreuung
Diese Reise bietet Ihnen fantastische Kontraste! Der anspruchsvolle Aufstieg am Pichachen Pass wird belohnt durch lange Fahrten abwärts, sobald wir in Chile sind. Wir übernachten unter weiten Himmeln, eingebettet in eine Kulisse voller zackiger Spitzen, schneebedeckter Berge und abgeschiedenen Landschaften. Unser erfahrenes Team, bestehend aus Guides, dem Betreuerstab und Köchen arbeiten effizient und ist sorgt für das (leibliche) Wohl der Gruppe. Sie haben immer ein Teammitglied in Ihrer Nähe; sollten Sie lieber alleine Radfahren, sei es schneller an der Spitze oder entspannter in der hinteren Reihe, wird Ihnen dieser Freiraum gelassen. Das Team wird Sie bei der nächsten Kurve mit einem ermutigenden Wort und freundlichen Lächeln begrüßen und Sie auf jedem Schritt der Reise unterstützen. Machen Sie diese einmalige Erfahrung mit uns!

Tag 1

Anreisetag (samstags)

Anreise auf eigene Faust nach Chos Malal, zum Startpunkt der Tour (Flug nach Neuquen, dann Transfer von Neuquen nach Chos Malal - nicht im Preis inklusive, gerne organisieren wir diese Leistungen für Sie). Wir übernachten im schönsten Hotel der Stadt Chos Malal. Für das Abendessen können Sie heute selbst wählen: Chos Malal ist beispielsweise berühmt für sein "Chivito", natürlich finden Sie hier auch das berühmte gegrillte argentinische Fleisch (Abendessen nicht inkl.).


Tag 2

Start der Fahrradtour: Chos Malal - Huinganco

Nach dem Frühstück wird das Team Sie über die Tour informieren, bevor wir mit der Radtour beginnen. Sobald wir auf der Straße sind, starten wir mit der erste Etappe von Chos Malal in Richtung Nordwesten und Cordilla del viento, "der windigen Bergkette". Nach wenigen Kilometern sehen wir den Domuyo Vulkan (4.700 m ü. NN), den höchsten Berg Patagoniens, eines der bedeutendsten Symbole für Trekking- und Kletterexpeditionen in Nordpatagonien. Der Vormittag wird uns durch weite, offene Täler und über eine befestigte Straße führen. Am Nachmittag wird sich die Umgebung komplett ändern: Wir kommen in das Huiganco Tal und fahren auf einem engen, hügeligen Pfad, der von einem dichten Föhrenwald umgeben ist, bis wir das Dorf Huinganco erreichen. Sie werden heute eine große Temperaturschwankung zwischen Tag und Nacht erleben. Fahrtstrecke: 61, 65 km; Höhenmeter: 1.375 m aufwärts, 1.037 m abwärts


Tag 3

Zweite Etappe: Huinganco - Río Reñil Leuvú

Auf der zweiten Etappe der Andenüberquerung verlassen wir Huinganco und kommen bald an Andacollo vorbei, der letzten Stadt die wir auf dem Weg zur Grenze nach Chile sehen werden. Unser Betreuungs-Team wird das Mittag- und Abendessen vorbereiten während wir unterwegs sind. Mittags gibt es einen herzhaften Lunch im Freien. Wie immer können Sie selbst bestimmen, ob sie bei schnellem Tempo an der Spitze radeln oder sich gemütlich nach hinten fallen lassen wollen, um sich Zeit für Fotos zu nehmen und die Landschaft zu genießen. Unsere Fahrzeuge, die wir zur Unterstützung mitnehmen, tragen sowohl Equipment als auch Gepäck und unterstützen die Radfahrer. Nachdem wir Andacollo hinter uns gelassen und den Neuquen Fluss überquert haben, geht es auf einer Kiesstraße weiter durch eine Halbwüste. In der Ferne sehen wir im Westen die schneebedeckten Berge. Bevor wir am Zeltplatz ankommen, wo uns schon ein gekochtes Abendessen erwartet, folgen wir verschiedenen Flüssen, zuerst dem Nahueve, dann Lileo und campen schließlich am Reñil Leuvú Flussufer. Fahrtstrecke: 43 km; Höhenmeter: 968 m aufwärts, 1.077 m abwärts


Tag 4

Dritte Etappe: Río Reñil Leuvú - Cajon del Pichachen

Nachdem wir gefrühstückt haben bauen wir die Zelte ab. Nach der täglichen Kurzeinweisung zu den Tagesbedingungen, die uns heute erwarten werden (Temperatur, Highlights, Entfernungen, Höhenmeter) folgen wir dem Fluss Reñil Leuvú. Die Landschaft beginnt sich zu verändern: Der Boden nimmt die dunkle Farbe von vulkanischem Gestein an und wird vermischt mit den zahlreichen grünen Farbnuancen der Vegetation. Heute geht es bergauf. Nach 26 km erreichen wir die argentinische Grenzkontrolle, wo wir auch zu Mittag essen werden. Am Nachmittag sehen wir den Moncol Berg, verschiedene Täler und Lengas Wälder, einem typischen Baum der patagonischen Anden. Am Ende des Tages können wir uns bei einigen Strecken bergab entspannen! Fahrtstrecke: 37, 5 km; Höhenmeter: 960 m aufwärts, 390 m abwärts


Tag 5

Vierte Etappe: Cajon del Pichachen - Sierra Velluda

Der überwältigendste Tag erwartet uns heute: anspruchsvolle Strecken bergauf, faszinierende Abfahrten und eine unglaubliche Landschaft - der Blick auf den perfekten Kegel des Vulkans Antuco und die scharfe Spitze der Sierra Velluda sind einfach atemberaubend! Am Morgen beginnen wir mit unserer letzten Strecke aufwärts. Sie führt uns über dunklen vulkanischen Boden. Spätestens jetzt, nachdem wir starke Winde und steile Anstiege geschafft haben, freuen wir uns wirklich darauf, am Gipfel des Berges anzukommen. Hier markiert ein Stein die genaue grenze zwischen Chile und Argentinien, die wir nach 9 anstrengenden Kilometern nun endlich erreichen! Belohnt werden wir für unsere Mühen mit der sensationellen Aussicht auf den Antuco (2.985 m) und die Sierra Veulluda (3.865 m). Der Antuco Vulkan war bis 1853 aktiv. Seine Gletscher führen bis heute verschiedene Sedimente mit sich, die für den ungewöhnlichen grünen Farbton der "Laguna verde" und der verschiedenen Zuflüsse des Laja verantwortlich sind. Im weiteren Verlauf der Tour geht es bergab, bis wir den chilenischen Grenzposten erreichen. Unser Zeltplatz wird in der Nähe der beiden Vulkane sein. Fahrtstrecke: 37, 5 km; Höhenmeter: 890 m aufwärts, 1.080 m abwärts


Tag 6

Fünfte Etappe: Sierra Velluda - Campamento Río Rucue

Die Etappe führt uns auf einem Weg zwischen Antuco Vulkan und der Lagune La Laja näher an unser Tagesziel. Durch den lockeren Sand auf dem Bode ist dieses Teilstück der Strecke technisch etwas anspruchsvoller. Anschließend führt uns ein Kiesweg abwärts - diese Downhill-Strecke ist eine willkommene Abwechslung und macht jede Menge Spaß! Die Landschaft verändert sich jetzt: die Bergvegetation lässt Platz für Zypressen, Radales, Lengas, Coihues, Ñires und all die Bäume des feuchten patagonischen Waldes. Nach 31 km und 600 Meter tiefer startet eine befestigte Straße. Entlang des Laja Fluss fahren wir bis Antuco, der ersten chilenischen Stadt auf unserer Route - und der ersten Kontakt mit der Zivilisation nach den letzten Tagen. Einige Kilometer weiter erreichen wir den Zeltplatz Rio Rucue Zeltplatz, wo wir den restliche Nachmittag verbringen. Sie haben Zeit, sich zu entspannen oder im Fluss zu erfrischen. Fahrtstrecke: 60 km; Höhenmeter: 635 m aufwärts, 1.590 m abwärts


Tag 7

Sechste Etappe: Campamento Río Rucue - Los Ángeles

Wir starten die letzte Etappe mit einer Strecke, die uns auf einer Asphaltstraße leicht bergab führt. Die Aussicht hat sich komplett verändert: die Berge haben wir hinter uns gelassen und befinden uns jetzt in einer grünen, feuchten Gegend, die von den Wettereinflüssen des Pazifischen Ozeans geprägt wird. Das Betreuungs-Team wartet mit fertigem Mittagessen im Hotel in Los Angeles. Gemeinsam stoßen wir mit Champagner auf die erfolgreiche Tour an! Nachdem wir die Bikes verladen haben, haben Sie Zeit für eine entspannte Dusche, einen freien Nachmittag am Pool und ein Abendessen in der Gruppe in unserem Hotel. Fahrtstrecke: 51 km; Höhenmeter: 178 m aufwärts, 498 m abwärts


Tag 8

Abreisetag

Transfer zum Flughafen oder Verlängerungsprogramm.



Anschlussprogramm
Für diese Reise gibt es mehrere mögliche Anschlussprogramme in Chile und Argentinien.
Gerne bringen wir Sie am 8. Reisetag zum Flughafen Concepción (Chile), von wo aus Sie über Santiago de Chile Ihre Heimreise antreten können. Natürlich können Sie Ihren Aufenthalt in Chile auch verlängern. Von den berühmten Winzereien des Zentraltals über die Wüsten, Salzseen und Geysire des Nordens und die Gletscher und Fjorde im Süden bietet Chile wahrhaft magische Ziele. Auch die Osterinseln mit ihrer einzigartigen Kultur sind ein lohnenswertes Ziel. Alternativ können Sie auch mit dem Van und Team der Fahrradtour nach Neuquen / Argentinien zurückreisen. Verlängern Sie Ihre Reise doch in Argentinien, z.B. mit einem Besuch des argentinischen Patagoniens mit seinen Gletschern und Bergen, dem argentinischen Seengebiet, dem unbekannten Norden mit seinen faszinierenden Landschaften oder den einzigartigen Wasserfällen von Iguazu! Gerne beraten wir Sie und erstellen ein passendes Angebot.

Termine & Preise

Flug im Preis nicht enthalten Hinweis:
In den Preisen ist kein Flug enthalten. Ein Flug kann bei Bedarf hinzugebucht werden. Wir sind Ihnen gerne behilflich.


Für diese Reise gibt es keinen festen Abreisetag. Die Abreise ist am angegebenen Tag innerhalb des Zeitraums möglich.
Termine Einzelzimmer Doppelzimmer Mehrbettzimmer Frei
01.01.2020  -  29.02.2020
(8 Tage)  Abreise: Täglich
Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage

Halbes Doppelzimmer / geteiltes Zelt für Einzelreisende: auf Anfrage Der Rabatt ist nicht mit Reisegutscheinen oder Journalistenrabatt kombinierbar.


Anschlussprogramm
Für diese Reise gibt es mehrere mögliche Anschlussprogramme in Chile und Argentinien.
Gerne bringen wir Sie am 8. Reisetag zum Flughafen Concepción (Chile), von wo aus Sie über Santiago de Chile Ihre Heimreise antreten können. Natürlich können Sie Ihren Aufenthalt in Chile auch verlängern. Von den berühmten Winzereien des Zentraltals über die Wüsten, Salzseen und Geysire des Nordens und die Gletscher und Fjorde im Süden bietet Chile wahrhaft magische Ziele. Auch die Osterinseln mit ihrer einzigartigen Kultur sind ein lohnenswertes Ziel. Alternativ können Sie auch mit dem Van und Team der Fahrradtour nach Neuquen / Argentinien zurückreisen. Verlängern Sie Ihre Reise doch in Argentinien, z.B. mit einem Besuch des argentinischen Patagoniens mit seinen Gletschern und Bergen, dem argentinischen Seengebiet, dem unbekannten Norden mit seinen faszinierenden Landschaften oder den einzigartigen Wasserfällen von Iguazu! Gerne beraten wir Sie und erstellen ein passendes Angebot.


  • Diese Reise kann wegen der klimatischen Bedingungen nur im Januar und Februar durchgeführt werden. In den übrigen Monaten des Jahres ist diese Straße geschlossen.
  • Wer nimmt an dieser Reise normalerweise teil? Unsere Gruppen bestehen aus Frauen und Männern, durchschnittlich im Alter zwischen 18 und 65 Jahren, die aus allen Ländern der Welt kommen. Gemeinsam ist allen die Liebe zum Radfahren und zur Natur. Fahrradfahren ist eine tolle Möglichkeit, sich fit zu halten und auf eine gesunde und umweltschonende Weise neue und unbekannte Orte zu erleben. Im Durchschnitt ist liegt die Gruppengröße bei ca. 14 Teilnehmern.
  • Reiseleitung: sie werden auf dieser Tour von einem zweisprachigen Guide (Spanisch-Englisch) begleitet, der speziell im Bereich Sport und Moutainbiking trainiert ist. 
  • ​Charakter der Reise: Bei dieser Reise bewegen Sie sich weitab bewohnter Gebiete in der Natur mit dem Mountainbike, die Reise beinhaltete die üblichen Risiken die mit solcher einer Tour einhergehen. Sie sollten für diese Reise über eine gute Fitness verfügen und sich darüber bewusst sein, dass Komfortverzicht in Kauf genommen werden muss. Toleranz und Aufgeschlossenheit gegenüber den Mitreisenden ist gefordert. Sie reisen in einer internationalen Touristengruppe, diese Fahrradtour wird of auch von lateinamerikanischen Touristen gebucht (Argentinier, Chilenen, Brasilianer etc) so dass Sie evtl. die Chance haben, zusammen mit Einheimischen zu reisen. Für uns und den Veranstalter vor Ort ist der Schutz der wunderschönen Natur, in der wir uns auf dieser Reise bewegen, sehr wichtig. Wir bitten daher alle Teilnehmer, während der Reise diese abgeschiedenen Naturräume, durch die sie fahren werden, zu schützen, beispielsweise keinen Müll zu hinterlassen.
  • Schwierigkeitsgrad: fortgeschritten. Die Gesamtdistanz beträgt 290 km, davon 170 km auf Schotter- und 120 km auf Asphaltstraßen. Die Strecke führt über den Paso Pichachén. Auf dieser Fahrradtour haben Sie die Möglichkeit, in Ihrem eigenen Tempo zu fahren. Sie haben immer ein Teammitglied in Ihrer Nähe; sollten Sie lieber alleine Radfahren, sei es schneller an der Spitze oder entspannter in der hinteren Reihe, wird Ihnen dieser Freiraum gelassen. Das Team wird Sie bei der nächsten Kurve mit einem ermutigenden Wort und freundlichen Lächeln begrüßen und Sie auf jedem Schritt der Reise unterstützen. Sie sollten für diese Reise auf jeden Fall körperlich fit und sportlich sein sowie über vorherige Mountainbike-Erfahrung verfügen, um auch die technisch schwierigeren Passagen, z.B. auf sandigen Strecken, zu meistern. Sie sollten es ohne Probleme schaffen, mind. 50 km pro Tag auf flachem Land zu fahren. Die täglichen Etappen dieser Reise sind teilweise kürzer, aber dafür nicht in flachem Land, sondern mit starken Anstiegen (z.T. ist hier auch mit Gegenwind zu rechnen) und steilen Abfahrten. Der Bike-Guide steht während der ganzen Reise zu Ihrer Verfügung, um Ihnen Hilfestellung und Anleitung bezüglich offroad-Techniken zu geben. Fahrradtage: 6, Nächte im Zelt: 5, Nächte im Hotel: 2
  • Änderungen des Reiseablaufes können aus organisatorischen, sicherheitstechnischen, witterungsbedingten oder sonstigen Gründen vom Reiseleiter alleinverantwortlich festgelegt werden. Der Veranstalter hat das Recht, die Tour abzusagen oder vorzeitig zu beenden, wenn das Leben oder die Sicherheit der Reiseteilnehmer ansonsten gefährdet wäre.
  • Das Tragen eines Fahrradhelmes sowie von Fahrradhandschuhen auf den Etappen ist verpflichtend. Des Weiteren ist der Abschluss einer Reisekrankenversicherung inkl. Rückholschutz verpflichtend.

Inklusivleistungen

  • ​Van mit Platz für 13 - 18 Personen ausgestattet mit TV & Video
  • Begleitfahrzeug (täglich mit der Gruppe), ausgestattet mit Funk, on-board Service (Getränke, Müsliriegel, wenn möglich Früchte, Snacks)
  • Transport der Fahrräder
  • Vollpension ab 2.Tag bis inkl. Frühstück am 8.Tag auf den Zeltplätzen, in Hotels oder Restaurants: Frühstück, Picknick-Lunch, gekochtes Abendessen, inkl. Wein aus der Region Mendoza
  • Unterkunft - während der Zelttage: 2-Mann-Zelte (Zelte zur Alleinbenutzung auf Anfrage), Essens/Aufenthaltszelt fürs Abendessen, Latrinenzelt, Campingtische/-stühle, Geschirr, das Team kümmert sich täglich um den Aufbau der Zelte und das Zubereiten der Mahlzeiten,
    Hotel in Chos Malal und Los Angeles: DZ oder Dreibettzimmer
  • Technische Hilfe und ein Ersatzrad sind auf der Tour ständig verfügbar
  • Zweisprachiger Bike-Guide (Spanisch-Englisch), ausgerüstet mit Funk, und zusätzlich einheimische Guides
  • Tägliches Briefing am Morgen: Informationen zur Tagesetappe, Details zur Region, Kartenmaterial, Tipps zum Befahren der Strecke etc.
  • Ausführliches Informationspaket vor der Reise inkl. Packliste

Exklusivleistungen

  • ​Schlafsäcke und Isomatte
  • Mahlzeiten am 1.Tag
  • Flüge, Flughafensteuern- und Gebühren
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Transfer Neuquen-Chos Malal am 1.Tag
  • Reiseversicherung

Kundenbewertungen

Also nochmals vielen Dank für Dein/Euer Engagement und Eure Geduld, all unsere Fragen zu beantworten.
Wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen für Ihre Geduld mit uns und unserer teils doch chaotischen Planung bedanken
Durch meine sehr guten Erfahrungen mit Ihnen habe ich auch diesmal wieder bei Ihnen gebucht.
Wir danken Ihnen für Ihre Arbeit, es hat alles prima geklappt.

Sonstiges

Zahlung

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 10%

Restzahlung fällig 30 Tage vor Reisebeginn.

Der Reiseveranstalter hat das Recht, diese Reise bis 20 Tage vor Abreise abzusagen, falls die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Der Veranstalter behält es sich auch vor, die Reise trotz nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl trotzdem durchzuführen.

Stornobedingungen: Bis 30 Tage vor Abreise: 50% 29 Tage vor Abreise bis Reisebeginn: 95%


Mobilität
Diese Reise ist allgemein nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns, um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten.


Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters, die Sie zusammen mit dem Buchungsformular von uns erhalten. Gerne schicken wir Ihnen diese auf Anfrage auch schon vorher jederzeit zu.


Ähnliche Rundreisen

Naturwunder Brasiliens
ab 5.290 24 Tage

Naturwunder Brasiliens


Brasilien

24-tägige Tour zu den Highlights Brasiliens inklusive einer 6-tägigen Bootsfahrt auf dem Amazonas

Während dieser Expedition zeigen wir Ihnen Brasiliens Naturwunder und kulturelle Sehenswürdigkeiten aus unterschiedlichen und ungewöhnlichen Perspektiven – lassen Sie sich von dem futuristischen...
Costa Rica Económico
ab 1.295 15 Tage

Costa Rica Económico


Costa Rica

15-tägige Individualreise Costa Rica

Im Sammeltaxi fahren Sie durch Costa Ricas: das ist bequem und vergleichsweise günstig. Deshalb heißt die Reise „Costa Rica Económico“. Auf diese Art erleben Sie die traumhafte Natur und...