SüdamerikaNicaragua Pur
Erleben Sie Nicaragua hautnah! Sie erklimmen die beeindruckendsten Vulkane und genießen die phantastische Aussicht, Sie baden in heißen Quellen, schlendern über die Märkte der Einheimischen, entdecken die atemberaubende Tier- und Pflanzenwelt, lernen vieles über das Leben der Einheimischen und die Geschichte des Landes.

Rundreise - Nicaragua Pur

  Nicaragua 

Highlights der Rundreise
  • Hochland von Matagalpa
  • Kolonialstädte León und Granada
  • Bootsfahrt durch die Mangroven
  • Naturreservat Isla Juan Venado
  • Consigüina und Masaya Vulkane
  • ​Badetage in San Juan del Sur
Diese spannende Entdeckungsreise führt uns auf ein weitgehend unberührtes Terrain Lateinamerikas. Bis vor nicht allzu langer Zeit haftete dem Land noch immer sein schlechter Ruf an, doch es hat sich in Puncto Sicherheit vieles verbessert und die einmalige Schönheit Nicaraguas begeistertet jeden Besucher. Daher haben wir diese abwechslungsreiche Nicaragua-Gruppenreise ausgewählt, damit auch Sie sich von diesem traumhaften Land verzaubern lassen können!
Diese Reise durch Nicaragua führt Sie durch die bezaubernde Natur Nicaraguas und in die beeindruckenden Großstädte mit ihrer kolonialen Architektur. Abschließend entspannen Sie bei einem Strandaufenthalt in San Juan del Sur.

Tag 1

Anreise nach Nicaragua

Voller Vorfreude treten wir heute unsere Anreise in das mittelamerikanische Nicaragua an. In Managua angekommen erwartet uns bereits unser deutschsprachiger Reiseleiter. Gemeinsam fahren wir in die Stadt und checken in unserem ersten Hotel ein. Der Abend steht uns zur freien Verfügung.


Tag 2

Grünes Hochland Nicaraguas - Stadttour durch Matagalpa - freier Nachmittag inmitten der Natur

Die erste Station unserer Nicaragua Gruppenreise ist das grüne Hochland Nicaraguas - genauer gesagt, die Stadt Matagalpa. Auf 900 Metern Höhe gelegen ist Matagalpa mit seinem Umland ein wahres Paradies für Kaffeeliebhaber und Wanderer. Wir unternehmen direkt einen Stadtrundgang und erfahren dabei viel über die bewegte Geschichte der Stadt. Nach einer Stärkung geht es auch schon weiter, denn die Natur ruft. Wir fahren durch eine atemberaubende Bergkulisse zur La Sombra Ecolodge, in der wir heute übernachten werden. Inmitten einer idyllischen Landschaft können wir nachmittags unsere freie Zeit in und um die Lodge genießen. Auf ausgeschilderten Wanderwegen können wir auf eigene Faust durch den Regenwald spazieren oder wir besuchen das Schmetterlingshaus, in dem einige der bunten Falter zu bestaunen sind. (F/M/A)


Tag 3

Vogelbeobachtung im Regenwald - Hochlandwanderung - freier Nachmittag in Estelí

Schon frühmorgens schleichen wir uns in den Wald, um auf Entdeckungstour zu gehen. So hoffen wir darauf, auf die bunte Vogelwelt mit Tukanen, Tölpeln und Papageien zu treffen und den ein oder anderen mit unserer Kamera festzuhalten. Zurück beim Frühstück steht schon das nächste Regenwaldabenteuer an. Frisch gestärkt machen wir uns wieder auf den Weg und unternehmen entweder eine kleine Wanderung zum nahegelegenen Wasserfall oder wir gehen ein Stück weiter und genießen einen atemberaubenden Blick über den Bosawas-Wald. Begleitet von den Geräuschen der Natur lernen wir so das etwas andere Nicaragua kennen bevor wir in die Revolutionsstadt Estelí aufbrechen. Der Nachmittag steht uns in Estelí zur freien Verfügung und wir erkunden den Ort auf eigene Faust.
(F/M/-)


Tag 4

Besuch des Dörfchens La Garancha - Finca El Jalacate - Wasserfall Estanzuela

Den heutigen Tag verbringen wir zunächst im Dörfchen La Garancha, das vor allem durch den organischen Anbau von Gemüse und die Käseproduktion geprägt ist. Hier gibt es einen sehr schmackhaften Ziegenkäse, der sogar in der Hauptstadt verkauft wird. Nachdem wir die herrliche Aussicht genossen haben, führt uns unsere Nicaragua Gruppenreise weiter zur Finca El Jalacate. Wir begrüßen Don Albertito, ein Künstler, der hier mit seinen Geschwistern lebt. Er fertigt mit bloßen Händen Felsmalereien, Statuen und Wandgemälde an. Wir werden über das Gelände geführt, bestaunen die Werke und erfahren einiges über das Leben hier auf der Finca. Gegen Mittag erreichen wir den Wasserfall Estanzuela, der sich in einer spektakulären Landschaft perfekt einfügt und eines der verstecktesten Geheimnisse Nicaraguas ist. Wer möchte, kühlt sich im natürlichen Becken des Wasserfalls ab, bevor wir unsere Wanderung fortsetzen und schließlich den Rückweg nach Estelí antreten. (F/-/-)


Tag 5

Besuch einer Zigarrenfabrik - Salsakurs in León

Die Region um Estelí ist bekannt für ihre ausgezeichneten Zigarren. So darf der Besuch einer Zigarrenfabrik natürlich nicht fehlen. Direkt beim Eintreten nehmen wir die intensiven Gerüche des Tabaks wahr. Bei einer Führung nehmen wir den Herstellungsprozess unter die Lupe und sind erstaunt, wir viel Zeit in einer einzigen Zigarre steckt. Unsere anschließende Weiterfahrt führt uns vorbei am vulkanisch geprägten Örtchen San Jacinto. Man spürt direkt die Hitze und wir sehen ein Feld mit dampfenden Erdspalten und Fumarolen zwischen denen gemütlich die Pferde grasen. Nachmittags erreichen wir dann schließlich León, unser heutiges Ziel. Wir checken in unser Hotel ein und treffen uns am Abend zum gemeinsam Salsa-Kurs. Wir lassen uns von den heißen Rhythmen mitreißen und nehmen so ganz aktiv an der mittelamerikanischen Kultur teil. Wer später noch ausgehen möchte, für den hat der Reiseleiter sicherlich ein paar gute Tipps.
(F/-/-)


Tag 6

Besteigung des Vulkan Cerro Negro - Stadtrundgang in León

Heute steht uns ein aktiver Vormittag bevor, denn wir besteigen den Vulkan Cerro Negro. Nach einem ausreichenden Frühstück machen wir uns auf holprigen Straßen auf den Weg bis wir unser Ziel erreichen. Für den Aufstieg bis an den Kraterrand benötigen wir ca. eineinhalb Stunden. Oben angekommen, werden wir bei klarer Sicht mit einem eindrucksvollen Ausblick auf die umliegenden Vulkane belohnt. Vor allem der Abstieg des Vulkans bringt viel Spaß mit sich. Wir rutschen durch den Vulkankies den Berg hinunter - jeder in seinem Tempo bis alle unten angekommen sind. Den Nachmittag unserer Nicaragua Gruppenreise verbringen wir zurück in León. Wir unternehmen einen Stadtrundgang und bewundern die Kolonialarchitektur. Ein wahres Highlight ist dabei die Aussicht vom Dach der größten Kathedrale Mittelamerikas. Wer gemütlich durch die Gassen schlendert wird sicherlich auch auf die älteste Universität Mittelamerikas stoßen. Ob León insgesamt die älteste Stadt Nicaraguas ist, darüber wird gestritten, denn die Granadinos sind der Überzeugung Granada sei die Stadt, die zuerst erbaut wurde.
(F/-/-)


Tag 7

Naturreservat Isla Juan Venado - Bootsfahrt durch die Mangroven - Entspannung am Pazifikstrand

Pazifik wir kommen: Zum ersten Mal werfen wir heute auch einen Blick auf den tiefblauen Ozean. Wir machen uns auf den Weg in das Naturreservat Isla Juan Venado. Die Hälfte der Insel ist gesäumt von dichten Mangroven, die ihre Wurzeln in smaragdgrüne Lagunen strecken. Bei einer Bootsfahrt erkunden wir hier die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Wir halten Ausschau nach bunten Vögeln und entdecken zur Saison zwischen Juli und Januar vielleicht sogar Schildkröten, die zur Eiablage an die Strände der Insel kommen. Nach diesem Naturabenteuer entspannen wir am Strand von Las Peñitas. Wer möchte, räkelt sich am Strand, springt ins kühle Nass oder verbringt die Zeit in einem der Restaurants. (F/-/-)


Tag 8

Fahrt auf die Halbinsel Cosigüina - Zeit zur freien Verfügung

An der Grenze zu Honduras ragt die Halbinsel Cosigüina in die Höhe, die unser heutiges Ziel sein wird. Das Departamento Chinandega ist wohl eine der touristisch unberührtesten Gegenden Nicaraguas und wir erreichen nach unserer Fahrt eine Öko-Lodge inmitten der Natur. Die recht einfache Unterkunft strahlt so viel Charme aus, was nicht zuletzt an der liebevollen Bewirtung durch den Besitzer Don Mariano und seiner Familie liegt. Den Nachmittag genießen wir auf dem grünen und pflanzenreichen Gelände der Lodge. Wir lassen in der Hängematte auf der Urwaldterrasse die Seele baumeln oder erkunden das weitläufige Areal. Zum Abschluss des Tages bekommen wir ein leckeres, landestypisches Essen von Don Mariano serviert. (F/M/A)


Tag 9

Wanderung auf den Vulkan Cosigüina - Nachmittag zur freien Verfügung

Nach einem stärkenden Frühstück steht der nächste Vulkan auf dem Programm. Wir rüsten uns für eine dreistündige Wanderung in unglaublich schöner Natur auf den Vulkan Cosigüina. Wir hoffen natürlich auf gute Sicht, denn dann sehen wir von oben in den Golf von Fonseca und vielleicht sogar bis in das angrenzende Honduras oder El Salvador. Was nicht fehlen darf ist natürlich auch ein Blick in den Krater selbst. Hier oben auf dem Vulkan essen wir zu Mittag, sodass wir dieses traumhafte Panorama möglichst lange genießen können. Am Nachmittag unserer Nicaragua Gruppenreise sind wir wieder zurück in unserer Lodge. Da diese so schön gelegen ist, möchten wir Ihnen viel Zeit geben in die tropische Umgebung einzutauchen. So steht uns auch der heutige Nachmittag zur freien Verfügung bis uns Don Mariano zum Abendessen ruft. (F/M/A)


Tag 10

Vulkan Masaya - bunter Markt im Städtchen Masaya - Fahrt nach Granada

Heute brechen wir in den belebten Süden Nicaraguas auf und es steht wieder der Besuch eines Vulkanes an - es geht auf den Vulkan Masaya. Auch hier bietet sich uns ein faszinierender Ausblick. Was allerdings noch viel spannender ist, ist eine Vogelart, die sich im Vulkankrater angesiedelt hat und der die giftigen Dämpfe des Vulkans nichts ausmachen. Im Anschluss besuchen wir das gleichnamige Städtchen, das vor allem für seine Märkte bekannt ist. Über nicaraguanisches Kunsthandwerkt, über Kleidung und Lebensmittel bis hin zu lebenden Schweinen findet man hier alles. Wir entscheiden uns für einen der Märkte und haben die Gelegenheit ein paar Souvenirs zu ergattern. Vollbepackt fahren wir weiter in das koloniale Granada. Wer möchte, lässt den Tag in einem netten Restaurant oder einer Bar ausklingen. (F/-/-)


Tag 11

Stadtbesichtigung in Granada - Fischerdorf San Juan del Sur

Morgens brechen wir zu einer Stadtbesichtigung durch Granada auf. Die Kolonialstadt zählt zu den ältesten Städten Mittelamerikas und wir genießen die gelassene Atmosphäre. Vorbei am Fort Polvora und dem Parque Xalteva erreichen wir die Kirche La Merced. Vom Dach des historischen Gebäudes eröffnet sich uns ein herrlicher Blick über die Stadt. Nach diesen kolonialen Eindrücken brechen wir auf zum Strand nach San Juan del Sur. Die letzten Tage unserer Nicaragua Gruppenreise genießen wir am Meer. Fahrer und Reiseleiter verabschieden sich heute von uns und wir gestalten die nächsten Tage nach unseren Wünschen. Trotz dessen, dass San Juan del Sur mittlerweile von Touristen besucht wird, konnte sich das Fischerdorf seinen ursprünglichen Charme erhalten. (F/-/-)


Tag 12, 13

Entspannung am Sandstrand - Zeit zur freien Verfügung

In den letzten Tagen unseres Nicaragua Urlaubs lassen wir es uns so richtig gut gehen. Wir können durch die kleinen Sträßchen bummeln, am Strand ein Buch lesen und baden gehen oder wir erfrischen uns mit einem eisgekühlten Flor de Caña an der Strandpromenade. Rund um San Juan gibt es weitere Strände, die einen Besuch wert sind wenn man gerne etwas Abwechslung hätte. Wer es aktiver mag, der kann sich auch bei einem Kurs auf dem Surfbrett versuchen oder abends ausgiebig das Tanzbein schwingen. (F 2x/-/-)


Tag 14

Rückkehr nach Managua

Gegen Mittag müssen wir uns heute von San Juan verabschieden. Ein privater Transfer bringt uns zurück in die Hauptstadt Managua, die wir am Nachmittag erreichen. Wer noch auf der Suche nach einem Restaurant zum Abendessen ist, der sollte das "La Cocina de Doña Haydee" ausprobieren. Es werden leckere, einheimische Speisen und Getränke angeboten. (F/-/-)


Tag 15

Rückflug oder Weiterreise

Je nach Abflugzeit bringt uns ein privater Transfer zum internationalen Flughafen. So verlassen wir Nicaragua nach zwei spannenden Wochen und mit vielen schönen Eindrücken und Bildern im Gepäck. Wer seine Gruppenreise gern verlängern möchte, dem stellen wir gern ein individuelles Angebot zusammen - zum Beispiel auf der Isla Ometepe oder auf den karibischen Inseln Nicaraguas.
(F/-/-)


Verpflegung (siehe Tagesbeschreibung):
F: Frühstück
M: Mittagessen (kann je nach Reise und Programmpunkt auch Boxlunch oder Picknick sein)
A: Abendessen


Anschlussprogramm
Sie wollen Ihre Reise durch ein Vor- oder Anschlussprogramm individuell verlängern? Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.

Termine für diese Reise sind bereits in Arbeit. Gerne informieren wir Sie, sobald die Termine feststehen. Bitte teilen Sie uns Ihr Interesse an dieser Reise mit. Oder schauen Sie sich doch bei uns um, wir haben sicher was passendens für Sie.

Inklusivleistungen

  • Deutschsprachige Reiseleitung von Tag 1 bis 11
  • Transfers und Transporte während der Reise in komfortablen, klimatisierten Fahrzeugen sowie in Booten gemäß Detailprogramm
  • 14 Übernachtungen inklusive Frühstück in Hotels und Lodges gemäß Detailprogramm, davon 2 Übernachtungen in einer sehr einfachen Unterkunft mit Mehrbettzimmern (maximal 6 Personen)
  • Weitere Verpflegung gemäß Detailprogramm
  • Alle aufgeführten Ausflüge und Programmpunkte
  • Reiseunterlagen
  • Betreuung durch unsere Agentur vor Ort
  • Spende für ein soziales oder ökologisches Projekt

Exklusivleistungen

  • Interkontinentalflüge (Gerne unterbreiten wir ein Angebot. Fragen Sie uns!)
  • Touristenkarte bei Einreise (derzeit ca. 10 USD pro Person)
  • Ausreisesteuer (derzeit ca. 35 USD pro Person, abhängig von Flugticket, teilweise bereits enthalten)
  • Teilweise Verpflegung
  • Optionale Aktivitäten und Nationalparkeintritte
  • Trinkgelder und sonstige Extras in den Hotels
  • Reiserücktrittskostenversicherung

Kundenbewertungen

[…] Wie hat Ihnen die Reise gefallen? gut […] Reisebeschreibung: sehr gut Schriftliche Unterlagen: sehr gut Reiseprogramm: zufrieden Organisatorische Durchführung: sehr zufrieden Unterkunft: sehr zufrieden Verpflegung: sehr zufrieden Transport: sehr zufrieden Sagen Sie uns dazu Ihre Meinung Spannend, abenteuerlich und machte Spass.
[…] Wie hat Ihnen die Reise gefallen? gut […] Reisebeschreibung: sehr gut Schriftliche Unterlagen: sehr gut Reiseprogramm: zufrieden Organisatorische Durchführung: zufrieden Unterkunft: zufrieden Verpflegung: sehr zufrieden Transport: sehr zufrieden Verlängerungsprogramm: sehr zufrieden

Sonstiges

Zahlung

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%

Restzahlung fällig 28 Tage vor Reisebeginn.

Der Reiseveranstalter kann bis zu 28 Tage vor Reiseantritt vom Vertrag zurücktreten, wenn die in der Reiseausschreibung ausgewiesene oder behördlich festgesetzte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.


Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters, die Sie zusammen mit dem Buchungsformular von uns erhalten. Gerne schicken wir Ihnen diese auf Anfrage auch schon vorher jederzeit zu.


Ähnliche Rundreisen