SüdamerikaVenezuela – Land der Kontraste
Erleben Sie die schönsten Orte Venezuelas: diese Reise führt Sie in einen der größten Gärten Südamerikas, zu Tierbeobachtungen in die Llanos, ins Andenhochland mit seiner beeindruckenden Berglandschaft, in die Kolonialstadt Ciudad Bolivar, in den einzigartigen Nationalpark Canaima (UNESCO-Welterbe), in die verschlungene Flußlandschaft des Orinoco-Deltas und an die herrlichen Strände Venezuelas.

Rundreise - Venezuela – Land der Kontraste

  Venezuela 

Highlights der Rundreise
  • Tierbeobachtungen in den Llanos
  • Bergwelt rund um Merida
  • Kolonialstadt Ciudad Bolivar
  • Nationalpark Canaima
  • Bootsfahrt im Orinoco Delta
  • Traumhafte Strände
Sie erfahren mit Übernachtungen in einmaligem Ambiente von kolonialen Posadas, Haciendas und Estancias ein besonderes Stück Lebensgefühl. Besuchen Sie mit uns eine Rumfabrik, einen der größten botanischen Gärten Südamerikas, die koloniale Stadt Ciudad Bolivar und die älteste Stadt des Landes, Cumana. In den Llanos übernachten Sie auf einer Estancia und gehen auf Safari, um die vielfältigen Tierwelt der Region zu entdecken. Sie fahren in die Andenregion und erleben die einzigartige Bergwelt, den höchsten Pass des Landes, sowie die Lagunen Mucubaji und Negra. Einer der Höhepunkte ist sicherlich der Besuch des Nationalparks Canaima (UNESCO-Welterbe), mit dem höchsten Wasserfall der Erde. Im Orinoco Delta erkunden Sie dessen verschlungene Flusswege und besuchen die dort lebenden Indianer. Ein Besuch auf der Halbinsel Paria rundet mit tollen Stränden die Reise ab.

Tag 1

Caracas

Ankunft in Caracas und Empfang durch die deutschsprachige Reiseleitung. Transfer zum Stadthotel Avila


Tag 2

Caracas - San Felipe

Gleich nach dem Frühstück verlassen Sie Caracas in Richtung Westen. Sie fahren Richtung La Victoria und Maracay bis zum Valle de Aragua, ein besonders fruchtbares Tal, wo Zuckerohr angebaut wird. Nach bereits 1, 5 Stunden erreichen Sie die Rumfabrik Santa Teresa. Auf einer zweistündigen Führung lernen Sie die Anlage und alles über den Prozess der Rumherstellung kennen. Selbstverständlich gehört am Ende auch eine Rumprobe dazu und Sie haben die Gelegenheit, Rum, Kaffee und Wein zu erstehen. Es besteht auch die Möglichkeit, hier ein leckeres Mittagessen einzunehmen (nicht inklusive). Im Anschluss geht es weiter nach San Felipe. Hier befindet sich der schönste botanische Garten Venezuelas "Parque de La Exotica Flora Tropical". Der 10, 5 ha große mit über 250 verschiedenen tropischen Pflanzen sich in Privatbesitz befindende Garten, wurde vom französischen Landschaftsarchitekten Jean PhilipeThoze angelegt und hat seit seiner Eröffnung 1996 internationale Anerkennung gefunden. Die Wege, insgesamt 2, 6 km lang, sind bequem angelegt und mit feinem Schotter bedeckt, so dass man gut spazieren gehen kann. Sie übernachten in dem missionseigenen Hotel Antigua Mision. Fahrzeit insgesamt ca. 4, 5 Stunden.


Tag 3

San Felipe - Llanos

Nach dem Frühstück geht es weiter Richtung Süden, in die Llanos Venezuelas. Sie fahren über Barquesimeto, Acarigua, Guanare und weiter über Puerto Nutrias zum Hato El Cedral. Die Llanos bzw. Tiefebenen Venezuelas bestehen aus riesigen Weideflächen, die von Flüssen durchzogen sind. Es ist eine Region extremer Gegensätze, in der sich Trockenheit und Überschwemmungen abwechseln. Hier leben nur wenige Menschen, die hauptsächlich Viehzucht betreiben. Die Llanos bieten eine unglaublich vielfältige Fauna. Es gibt mehr als 350 verschiedene Arten von Vögeln und 50 verschiedene Arten von Säugetieren. Auch der Orinoco-Kaiman, der vom Aussterben bedroht ist, lebt hier. Am Nachmittag bleibt noch Zeit, für einen etwa 2-stündigen Ausflug, um die atemberaubenden Tiersafari auf dem Gelände des Hatos zu erleben, die von Wasserschweinen über Ameisenbären, Affen, Rehe, Leguane, Babas (kleine Kaimanart), Kaimane, Schildkröten, Schlangen (mit Glück sieht man riesige Anacondas) bis zu einer Vogelwelt mit über 350 Arten reicht. Sie übernachten auf dem Hato El Cedral, im einfachen Doppelzimmer mit Ventilator, Bad (Warmwasser). Fahrzeit insgesamt ca. 8 Stunden.


Tag 4

Hato El Cedral

Morgens nach dem Frühstück starten Sie erneut mit dem Geländewagen zur Tierbeobachtung, aber in ein anderes Gebiet. Dann kehren Sie zum Mittagessen auf die Farm zurück. Nachmittags fahren Sie mit einem Boot auf dem Río Matiyure (wenn es die Wetterverhältnisse erlauben), wobei Sie Süßwasser-Delphine, Kaimane, Zitteraale und viele Vögel sehen können.


Tag 5

Llanos - Anden

Am Morgen steht eine weitere Tiersafari auf dem Programm. Im rustikalen Geländewagen geht es in eine weitere Region des Hatos. Dann heißt es auch schon Abschiednehmen. Es geht hinauf in die venezolanischen Hochanden. Sie fahren bis Timotes, wo Sie in dem Hotel La Trucha Azul übernachten.
Dieses im Kolonialstil erbaute Hotel mit langer Tradition und gemütlicher Atmosphäre, 52 komfortablen Gästezimmern, alle mit Heizung, und 20 Bungalows befindet sich in Santo Domingo, inmitten der venezolanischen Hochanden. Das Restaurant bietet internationale und landestypische Küche. Fahrzeit insgesamt ca. 5 Stunden (mit Mittagspause, Ankunft gegen 16 Uhr in Santo Domingo).


Tag 6

Anden

Nach einem frühen Frühstück geht es zur Laguna Mucubaji (ca. 1 Stunde Fahrt), wo Ihre Wanderung zur Laguna Negra beginnt. Es ist eine Wanderung auf einem schmalen Weg, der sich durch die grüne Paramo-Landschaft schlängelt und wo sie immer wieder einen Blick auf das Santo Domingo-Tal werfen können. Schon bald liegt die Laguna Negra vor Ihnen. Die Farbe des Wassers wechselt je nach Wetterlage und Jahreszeit von einem stechenden Tiefblau zu einem milchigen Dunkelgrün. Sie zeigt sich jedes Mal anders. Umgeben von Bergen und einer friedlichen Ruhe machen Sie hier Rast. Danach wandern Sie zurück zum Ausgangspunkt Laguna Mucubaji. In einem kleinen Gasthaus können Sie sich bei einer heißen Tasse Kakao aufwärmen und zu Mittag frische Forellen, eine Spezialität der Anden, essen (nicht inklusive). Weiter geht es auf den höchsten Pass Venezuelas, den Pico El Aguila, wo Sie bei schönem Wetter ein wunderschönes Panorama genießen können. Wer ein paar Schritte geht wird merken, wie dünn die Luft hier ist. Sie besuchen eine aus groben Steinen erbaute Kirche, die Capilla de Piedra, deren Arkadenbögen von einem Glockenaufsatz gekrönt werden. Weiter fahren Sie nach Merida. Mérida ist die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates, dem Dach Venezuelas. Der Pico Bolívar ist mit seinen 5007 Metern der höchste Berg des Landes. Selbst in diesen tropischen Breitengraden sind die Gipfel daher mit Schnee bedeckt. Die für dieses Gebiet typische Pflanze namens "Frailejon" blüht im November, in dieser Zeit leuchten die Hochebenen, genannt Paramó, gelb. In Merida befindet sich die höchste und längste Seilbahn der Welt. Übernachtung Posada Casa Sol. Fahrtzeit insgesamt ca. 3 Stunden.


Tag 7

Merida

Vormittags City Tour durch Merida mit dem Besuch des Mercado Principal, wo in dutzenden kleinen Läden, Obst, Gemüse, Heilkräuter, Handwerkskunst und vieles mehr angeboten wird. Anschließend besuchen wir die Eisdiele Heladeria Coromoto, die mit ihren mehr als 800 Geschmacksrichtungen den Weg ins Guinnessbuch der Rekorde gefunden hat. Von Lachs über Knoblauch bis zu Spaghetti Bolognese, hier findet jeder was für seinen Geschmack. Um die Plaza Bolivar gibt es gleich mehrere Sehenswürdigkeiten zu bewundern. Am wichtigsten natürlich die Statue des Libertador - Simon Bolivar. Aber auch die Basilica de la Inmaculada Concepcion, die zu den schönsten und auch größten Kirchen Venezuelas zählt.
Nachmittags fahren Sie durch die subtropischen Nebelwälder des Sierra la Culata Nationalparks, in denen es abends oftmals auch in Trockenzeiten regnet. Ziel ist zunächst das koloniale Andendorf Jají. Hier ist Zeit zur Besichtigung der ehemaligen Kaffeeplantage Hacienda El Carmen. Eine halbe Stunde entfernt befindet sich ein gewaltiger Kaktus-Canyon, in dem fast das ganze Jahr Trockenheit herrscht. Abschließend folgt der Besuch einer Zuckerrohrplantage, wo die Zuckergewinnung noch heute, wie zu Bolivars Zeiten, erfolgt.
Wir bieten optional die Seilbahnfahrt an (nicht inklusive).
Seilbahnfahrt: Nachmittags besteht die Möglichkeit, mit der Seilbahn in 1 Stunde in eine Höhe von 4.765 m zur Station Pico Espejo zu fahren. Hier oben können Sie eine kurze Wanderung unternehmen, um die Lagunen La Negra und La Colorada sowie das Bergmassiv des Pico Humboldt (4.942 m) und des Bonpland (4.883 m) zu bewundern. Übernachtung Posada Casa Sol.


Tag 8

Merida - Ciudad Bolivar

Transfer zum Flughafen El Vigia und Flug über Caracas nach Ciudad Bolivar oder Puerto Ordaz (Transfer zur Posada in Ciudad Bolívar). Übernachtung in der Posada Casa Grande 4* im kolonialen Stadtkern von Ciudad Bolivar gelegen. Sie übernachten im Doppelzimmer mit Klimaanlage, TV, Bad mit Dusche.


Tag 9

Ciudad Bolivar - Canaima

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug mit kleinen Cesnas nach Canaima. Auf diesen Flug sind nur 10 kg Gepäck erlaubt, weiteres Gepäck kann in der Posada Casa Grande hinterlegt werden. Der Nationalpark Canaima gehört zu den größten der Welt. Diese Region ist in der Tat beeindruckend und von einmaliger Schönheit. Der Park ist Teil der Guyana-Schildes, der ältesten geologischen Formation der Erde. Die Landschaft ist äußerst abwechslungsreich, man trifft auf undurchdringlichen Dschungel, hügelige Savanne, Schwarzwasserflüsse und wunderschöne Wasserfälle. In der Ferne ragen die Tafelberge auf, jeder eine ökologische Insel mit ganz speziellen Eigenschaften. Der bekannteste ist der Auyan Tepui, in dessen Schlucht sich der Salto Angel, der höchste Wasserfall der Welt befindet. Die Flora ist einzigartig, reich an seltenen Orchideen und Bromelien. In Canaima werden Sie empfangen und zu Ihrer Lodge gebracht, die direkt an der Canaima Lagune mit Sicht auf die Wasserfälle liegt. Sie übernachten im Doppelzimmer mit Klimaanlage, Ventilator und Bad (Warmwasser).
Der Nachmittag und nächste Vormittag kann zu fakultativen Ausflügen genutzt werden.
Salto Sapo (halber Tag) - Die Tour beginnt in Canaima. Wir überqueren die Lagune gleichen Namens per Boot und laufen 35 Minuten bis zum Salto Sapo. Ein Weg führt hinter den Wasserfall, Zeit für ein erfrischendes Bad.
Salto Yuri (halber Tag) - Fahrt mit dem Jeep zum Fluss Caroni. Bootstransfer und anschließende Wanderung durch den Urwald zu den Yuri-Stromschnellen und Bad im Fluss, wenn die Strömungen dies zulassen.
Überflug Salto Angel (40 min) - Eines der Highlights ist der Überflug über den Salto Angel, den höchsten Wasserfall der Welt. Mit kleinen Flugzeugen geht es von Canaima Richtung Süden, entlang des Auyan Tepuis in die Teufelschlucht, wo der Salto Angel in fast 1000 m freien Fall vom Auyan Tepui stürzt. Der Überflug ist wetterabhängig.


Tag 10

Canaima - Ciudad Bolivar

Am Morgen unternehmen Sie eine kurze Bootsfahrt auf der Canaima Lagune, um die Hacha Wasserfälle aus der Nähe zu bewundern. Gegen Mittag dann Flug zurück nach Ciudad Bolivar. Transfer zur Posada. Am Nachmittag Stadtführung durch das koloniale Zentrum Ciudad Bolivars. Übernachtung in der bereits bekannten Casa Grande de Angostura.


Tag 11

Ciudad Bolivar - Orinoco Delta

Nach dem Frühstück Transfer über Puerto Ordaz nach Boca de Uracoa (ca. 3, 5 Stunden), einem kleinen Ort im Norddelta. Von hier aus fahren Sie ca. 1 Stunde flussabwärts bis zu Ihrer nächsten Unterkunft. Auf der Fahrt können Sie bereits die typische Vegetation des Delta kennen lernen. Sie passieren einzelne Indianersiedlungen bis Sie schließlich in der Lodge ankommen, die wunderschön am Fluss liegt. Nach einem Begrüßungscocktail und Mittagessen starten Sie zu Ihrem ersten Ausflug. Sie fahren mit dem Boot zu einem kleinen Seitenarm und unternehmen von dort einen kleinen Spaziergang durch die beeindruckende Vegetation des Deltas. Ihr Führer erklärt Ihnen die Pflanzen, die Sie auf ihrem Weg sehen und Sie lernen die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Moriche Palme kennen. Mit etwas Glück können Sie das typische Palmherz probieren, dessen Palme nur im Delta wächst (nicht garantiert). Übernachtung in einer Lodge im Doppelzimmer mit Ventilator, Moskitonetzen, Privatbad (nur Kaltwasser). Strom nur von 18:00-22:00 Uhr. Fahrzeit insgesamt ca. 5 Stunden.


Tag 12

Orinoco Delta - Paria

Bei einem Besuch einer Warao-Familie bekommen Sie einen kleinen Einblick in deren aktuelle Lebenswelt. Die Warao Indianer leben in Pfahlbauten an den Ufern der Flussarme des Deltas. Durch kleine Brücken sind diese Palmen gedeckten Bauten mit dem sumpfigen Festland verbunden, sie haben die Möglichkeit wunderschöne Korb- und Flechtwaren zu erstehen. Anschließend geht es mit dem Boot zurück nach Boca de Uracoa und von dort zur Halbinsel Paria. Paria gilt als einer der schönsten Landstriche Venezuelas mit Bergen, dichten Wäldern, heißen Quellen und den angeblich schönsten Sandstränden des Landes. Sie übernachten in der Posada Playa de Uva, die sich in der gleichnamigen Bucht befindet. Fahrtzeit insgesamt ca. 7 Stunden.


Tag 13

Paria

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Sie können am kleinen Pool der Posada liegen, den Strand besuchen oder optional Touren durchführen. Übernachtung Posada Playa de Uva.


Tag 14

Paria - Cumana

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen in Cumana (ca. 4 Stunden) und Flug nach Caracas. Transfer zum Hotel. Übernachtung Hotel Costa Real Suites.


Tag 15

Caracas

Nach dem Frühstück bleibt noch ein wenig Zeit am Pool zu liegen. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen. Ende der Leistungen.



Anschlussprogramm
Als Anschlussprogramm können Sie verschiedene Touren ab der Posada Vista Montana buchen. Es werden Touren in den Nationalpark Mochima zum Baden angeboten, aber auch Touren zur Guacharo-Höhle oder Wanderungen.

Termine & Preise

Flug im Preis nicht enthalten Hinweis:
In den Preisen ist kein Flug enthalten. Ein Flug kann bei Bedarf hinzugebucht werden. Wir sind Ihnen gerne behilflich.


Für diese Reise gibt es keinen festen Abreisetag. Die Abreise ist am angegebenen Tag innerhalb des Zeitraums möglich.
Termine Einzelzimmer Doppelzimmer Mehrbettzimmer Frei
01.11.2015  -  31.12.2020
(15 Tage)  Abreise: Täglich
Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage
Der Rabatt ist nicht mit Reisegutscheinen oder Journalistenrabatt kombinierbar.


Anschlussprogramm
Als Anschlussprogramm können Sie verschiedene Touren ab der Posada Vista Montana buchen. Es werden Touren in den Nationalpark Mochima zum Baden angeboten, aber auch Touren zur Guacharo-Höhle oder Wanderungen.


  • Der Transfer am Anreisetag wird ggfs. individuell durchgeführt.
  • In der Trockenzeit ist die Bootstour in den Llanos nicht garantiert.
  • Auf dem Flug nach/ab Canaima sind nur 10kg Gepäck erlaubt, keine Koffer. Das restliche Gepäck kann in Ciudad Bolivar kostenfrei hinterlegt werden.
  • Die Lodges im Orinoco Delta befinden sich an kleinen ruhigen Seitenarmen des Orinoco Deltas auf Pfahlbauten. Aufgrund der Lage ist die Ausstattung einfach. Die Zimmer bestehen aus Betten mit Nachttisch, Ablagefläche, Moskitoschutz (teils nur an Fenstern und Türen) und Privatbad (nur Kaltwasser). Strom gibt es nur in den Abendstunden (von 18:00 bis 22:00 Uhr) per Generator.
  • Änderungen des Tourverlaufs aufgrund aktueller politischer, klimatischer oder organisatorischer Gegebenheiten bleiben vorbehalten.
  • Die Seilbahn in Merida: Öffnungszeiten/-tage und wie viele Stationen angefahren werden, ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Reise noch nicht bekannt. 
  • Die Rumfabrik Santa Teresa ist nur am Wochenende zu besichtigen. Sofern der Reisetag auf einen Wochentag fällt, entfällt dieser Ausflug ersatzlos.

Inklusivleistungen

  • Lokale Reiseleitung (englisch- und/oder deutschsprachig)
  • Übernachtungen und Verpflegung wie angegeben
  • Transfers auf privater Basis und Ausflüge wie angegeben
  • Alle Inlandsflüge

Exklusivleistungen

  • Internationale Flüge
  • Nationale und internationale Flughafengebühren
  • Nationalparkgebühr Canaima
  • Seilbahnfahrt Merida
  • Kofferträger
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Getränke zu den Mahlzeiten

Sonstiges

Zahlung

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 10%

Restzahlung fällig 30 Tage vor Reisebeginn.

Wir behalten uns vor, die Reise abzusagen, sollte die Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt nicht erreicht sein. Die Durchführung der Reise trotz Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns ebenfalls vor.

Preisanpassungen behalten wir uns vor (z.B. aufgrund einer Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren, oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse)


Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters, die Sie zusammen mit dem Buchungsformular von uns erhalten. Gerne schicken wir Ihnen diese auf Anfrage auch schon vorher jederzeit zu.


Ähnliche Rundreisen

Faszinierendes Venezuela
Preis auf Anfrage 14 Tage

Faszinierendes Venezuela


Venezuela

14-tägige Reise Venezuela

In den Llanos erwartet Sie die vielfältige Flora und Fauna, während ausgiebigen Wanderungen können Sie den Dschungel erkunden und während eines Tagesausflugs die Faszination des Canaima...
Trekking Venezuela: Auyan Tepui
ab 1.949 21 Tage

Trekking Venezuela: Auyan Tepui


Venezuela

21-tägige Trekkingreise in Venezuela

Die einzigartigen Tafelberge im nahezu unbesiedelten Herzen des südamerikanischen Kontinents - fern jeder Zivilisation: Dies ist die Welt der Tepuis, "Berge der Götter". Der Auyan Teoui wird...