SüdamerikaGuatemala Pur
Auf dieser Reise in die geheimnisvolle Welt der Maya erwarten Sie die farbenprächtigen Märkte von Chichicastenango und todos Santos, eine Wanderung im Cuchumatán-Gebirge und die weltberühmten Maya Ausgrabungsstätten El Ceibal, Aguateca und Tikal. Darüber hinaus statten Sie der UNESCO-Weltkulturerbe Antigua einen Besuch ab und kommen bei einem Projektbesuch am Lago Atitlán mit den liebenswerten Guatemalteken in Kontakt.

Rundreise - Guatemala Pur

  Guatemala 

Highlights der Rundreise
  • ​UNESCO-Weltkulturerbe Antigua
  • Besuch des Maximón
  • Märkte von Chichicastenango und Todos Santos
  • Wanderung im Cuchumatán-Gebirge
  • Projektbesuch am Lago Atitlán
  • Maya-Ausgrabungsstätten El Ceibal und Aguateca
  • Besuch des geheimnisvollen Tikal im Regenwald von Petén
Begegnungs- und Kulturreise zu geheimnisvollen Tempeln, farbenfrohen Märkten und fantastischen Vulkanlandschaften in Guatemala. Reisen Sie mit uns in das "Land des ewigen Frühlings"! Uns erwarten alte, geheimnisvolle Kulturen, wir erkunden verborgene Tempel im tiefen Regenwald, lassen uns von den Farben der Märkte verzaubern und genießen eine Landschaft, die durch Vulkane und den einmalig schönen Atitlán-See geprägt ist. Doch es gibt noch mehr zu entdecken! Beim Besuch der "Misión San Lucas Tolimán" lernen wir die Guatemalteken in ihrem Alltag kennen. Wir tauchen ein in eine faszinierende, uns unbekannte Welt. Wir besuchen soziale Projekte und unternehmen eine mehrtätige Wanderung, die uns in die Berge und direkt hinein in das ursprüngliche Leben der Maya führt. So bekommen wir Kontakt zu den zurückhaltenden aber sehr freundlichen Menschen Guatemalas und erhalten einen Einblick in eine unvergessliche Welt.

Tag 1

Anreise nach Guatemala - Fahrt nach Antigua

Nach Ihrer Landung in Guatemala City werden Sie am Flughafenausgang von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung in Empfang genommen. Gemeinsam fahren wir nach Antigua, wo wir unser erstes Hotel beziehen. Je nach Ankunft können wir einen ersten Spaziergang durch die Stadt unternehmen und abends in einem netten Restaurant essen gehen.


Tag 2

Atitlán-See - Marktbesuch in Chichicastenango - Spaziergang durch San Lucas Tolimán

Am frühen Morgen brechen wir auf nach Chichicastenango, einem Örtchen etwas weiter nordwestlich von Antigua gelegen. Wir fahren vorbei an vielen kleinen Dörfchen und fruchtbaren Ebenen, auf denen neben den typischen schwarzen Bohnen auch Broccoli und Erbsen angepflanzt werden. In Chichi angekommen, können wir über den bunten Markt gehen - die Atmosphäre ist einmalig. Wer ein kleines Souvenir kaufen möchte, der ist bei den traditionellen Handarbeiten, die hier in Hülle und Fülle angeboten werden, genau richtig. Wenn die Zeit noch reicht, kann man auch die zeremonielle Stätte Pascual Abaj, die etwas außerhalb des Ortes liegt, besuchen. Nachmittags führt uns unsere Guatemala Gruppenreise weiter bis an den Atitlán-See. Umgeben von drei mächtigen Vulkanen wirkt der See wie im Bilderbuch. Wir folgen einer Straße am Seeufer bis wir unser direkt am See gelegenes Hotel erreichen. Mit fantastischem Blick auf den Lago Atitlán lassen wir den Tag ausklingen oder erkunden das kleine Dorf schon einmal bei einem Rundgang.


Tag 3

Atitlán-See - Bootsausflug auf dem See - traditionelles Dorf San Juan La Laguna - Besuch eines Krankenhauses

Ein Bootsausflug bringt uns heute über den Atitlán-See in das Zentrum der Tzutujíl Maya. Im Dorf Santiago Atitlán, das schön am Fuße der imposanten Vulkane liegt, blickt man auf eine jahrhundertealte Maya-Vergangenheit zurück. Noch heute spielen diese Traditionen eine große Rolle im Leben der ansässigen Maya-Nachfahren. Die traditionellen Trachten der Tzutujíl Maya lernen wir im Dorf San Juan La Laguna kennen. Wir spazieren über Pflastersteine, staunen über die Bemalungen der Mauern und treffen die Vereinigung lokaler Künstler und Handwerker. Wir lernen einiges über die Naturmedizin, das Weben oder das Malen. Nach diesem Ausflug in die Maya-Kultur besuchen wir ein kleines Krankenhaus, das die ca. 75.000 Maya am Südufer des Atitlán-Sees medizinisch versorgt. Freiwillige internationale Ärzte arbeiten hier Hand in Hand mit den einheimischen Physikern, Krankenschwestern und Verwaltungsangestellten.


Tag 4

Chancol - Markt in Sololá - Fahrt nach Chancol

Wir verlassen den Atitlán-See mit ersten Eindrücken der Maya-Kultur und machen uns auf den Weg in Richtung Chancol in Huehuetenango. Unterwegs möchten wir noch einen Markt besuchen und wir machen dafür einen Zwischenstopp in Sololá. Die mehrheitlich ansässigen Cakchiquel Indios tragen hier im Alltag noch immer die traditionelle Kleidung. Bei einem Rundgang sehen wir auch Frauen, die versuchen, Textilien, eigens angebautes Gemüse und sogar noch ein paar Hühner zu balancieren, um sich damit auf den Weg zum Markt zu machen. Nach einer weiteren Fahrt erreichen wir schließlich unser heutiges Ziel, das Dörfchen Chancol.


Tag 5

Chancol - Tag zur freien Verfügung - optionale Ausflüge -

Den heutigen Tag der Guatemala Gruppenreise können wir optional auf dem Pferderücken in einer ungewöhnlichen und vielseitigen Landschaft verbringen. Die Sierra de los Cuchumatanes ist geprägt von Bergen und weiten Ebenen, auf denen wir entlang reiten. Ein Aussichtspunkt lässt uns bei klarem Wetter bis nach Antigua und zum Vulkan Tajumulco blicken. Wer nicht reiten möchte, der kann alternativ eine Wanderung unternehmen oder Vögel beobachten.


Tag 6

Chancol - Besuch einer Weberinnen-Kooperative - Markt in Todos Santos

Todos Santos - ein kleines Bergdorf idyllisch inmitten der Cuchumatán Berge gelegen, erwartet unseren Besuch. Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zu einer lokalen Weberinnen-Kooperative. Wir sehen zu, wie die guatemaltekischen Frauen auf dem Boden kniend die bunten Stoffe zu Trachten verarbeiten und erhalten einen Einblick in die Geschichte der Tracht. Nirgends sonst kommt man der traditionellen Lebensweise der Guatemalteken so nah wie in Todos Santos. Wer sich für die Stoffe interessiert, sollte sich ein schönes Souvenir mitnehmen. Jeder, den es interessiert, kann optional einen Dokumentarfilm über den Ort im Jahr 1972 anschauen. In Ruhe schauen wir uns noch auf dem Markt um, bevor es zurück nach Chancol geht.


Tag 7

Quetzaltenango - Größter Markt der Mayaregion - Bad in heißen Quellen - Besuch eines Kinderprojektes

Nach dem Frühstück treffen wir uns mit unseren Sachen am Bus und fahren weiter nach Quetzaltenango. Im kleinen Dorf San Francisco El Alto kehren wir ein und genießen die atemberaubende Aussicht auf das Tal von Quetzaltenango. Hier befindet sich auch der größte Markt der Maya-Region über den wir schlendern und uns das bunte Treiben der Händler und Bauern ansehen. Später erreichen wir schließlich unser eigentliches Ziel Quetzaltenango, das von seinen Einwohnern auch Xela genannt wird. Neben einem modernen Lebensstil in der zweitgrößten Stadt Guatemalas findet sich hier weiterhin deutlich das Erbe der Maya wieder. Nass wird es beim Besuch der heißen Quellen, den Fuentes Georginas, bevor wir uns das Kinderprojekt "Kinderzukunft" in der Umgebung anschauen. Das Projekt unterstützt Kinder, die von Ihren Eltern verlassen wurden und versorgen diese mit gesunden Lebensmitteln, bieten ihnen eine Schulbildung und lehren sie was menschliche Liebe bedeutet. Während einer Führung durch das Dorf erfahren wir Details über die Arbeit des Projektes und desse Ziele. Außerdem haben wir die Möglichkeit mit den zu Anfang etwas schüchternen Kindern auch zu spielen.


Tag 8

Antigua - Freier Vormittag - Besuch des Maximón - Feuerritual eines Schamanen

Wer will sich nicht ab und zu verwöhnen lassen? Las Cumbres ist dafür sicherlich einer der geeignetsten Orte. Durch ein geothermales System finden sich hier zahlreiche heiße Quellen und natürliche Saunen. Wir haben den Vormittag zur freien Verfügung und können bei einer optionalen Massage oder Körpertherapie im natürlichen Thermal-Spa entspannen. Am heutigen Nachmittag unserer Guatemala Gruppenreise machen wir uns auf den Weg zurück nach Antigua. In Zunil machen wir eine Pause und besuchen Maximón, eine Heiligenfigur der Maya. Umgeben von Tabakrauch und dem Schein vieler Kerzen wohnen wir einer "limpia", einer sogenannten Reinigung eines Schamanen bei - ein eindrucksvolles Erlebnis! In der Nähe von Iximché erleben wir ebenso einen besonderen Maya-Brauch, denn wir wohnen einem Feuerritual des Schamanen Petrona Paula Lopez Domingo bei.


Tag 9

Antigua - Stadtbesichtigung in Antigua

Heute steht eine Tour durch die schöne Kolonialstadt Antigua an, eine der ältesten Städte Lateinamerikas. Unsere Reiseleitung erwartet uns nach dem Frühstück am Hotel und wir machen uns auf den Weg in die Stadt. Sofort fällt uns die Schönheit Antiguas ins Auge. Wir schlendern vorbei an unzähligen Kirchen, an bunt angestrichenen Häusern und prächtigen Kolonialbauten. Unter anderem besichtigen wir die Kirchen La Merced und San Francisco El Grande. Unsere Reiseleitung erzählt uns einiges zur Geschichte und den Menschen hier in Antigua, denn die Stadt war einst die Hauptstadt Mittelamerikas bevor sie durch ein Erdbeben zerstört und anschließend neu erbaut wurde.


Tag 10

Flores - Aufstieg auf den Vulkan Pacaya - Inlandsflug nach El Petén

Früh morgens, nachdem wir ausreichend gefrühstückt haben, fahren wir zum Vulkan Pacaya. Ein anstrengender Vormittag steht uns bevor, denn der zweistündige Aufstieg hat es in sich. Oben angekommen wird man für die anstrengenden Höhenmeter mit einer atemberaubenden Aussicht mehr als belohnt. Das Besondere: bis auf wenige Meter kommt man an die Lava heran. Nach diesem aktiven Vormittag machen wir uns auf den Weg nach Flores. Um den Ort zu erreichen, fliegen wir eine Stunde in Richtung Norden und befinden uns nach der Landung an einem perfekten Ausgangspunkt für die kommenden Tage, denn wir besuchen alte Maya-Stätten wie El Ceibal, Aguateca und Tikal.


Tag 11

Laguna Petexbatún - Geheimnisvolle Maya-Kultur - Ausgrabungsstätte El Ceibal - Nachmittag zur freien Verfügung

Die nächsten Tage verbringen wir ganz im Zeichen der geheimnisvollen Maya-Epoche. Erste Station ist dabei die Ausgrabungsstätte El Ceibal, die wir per Boot über den urwaldbedeckten Río de la Pasión erreichen. Nahe am Fluss auf einem Hügel hatte die Maya-Stätte einst eine strategisch wichtige Lage. Leider sind bis heute nur wenige Tempel freigelegt, was allerdings den Vorteil hat, dass die Stätte eingebettet inmitten wilder Natur liegt. Besonders Sehenswert sind die noch gut erhaltenen Stehlen. Nachdem wir alles gesehen und von unserer Reiseleitung einige Details zur Epoche der Mayas erfahren haben, geht es weiter flussaufwärts zu unserer romantischen Urwald-Lodge. Wunderschön an der Laguna Petexbatún gelegen, genießen wir einen freien Nachmittag in der Lodge oder unternehmen einen Ausflug auf eigene Faust.


Tag 12

Tikal - Besichtigung der Maya-Stätte Aguateca - Fahrt nach Tikal

Umgeben von einer wilden und ursprünglichen Natur liegt die Ausgrabungsstätte Aguateca. In einer mystischen Atmosphäre erkunden wir das Gelände - besonders von oben haben wir einen Ausblick auf Teile der Lagune und in den dichten Regenwald, der uns umgibt. Gegen Mittag führt uns unsere Guatemala Gruppenreise weiter nach Tikal. Je nachdem zu welcher Zeit wir Tikal erreichen, kann man noch das Naturschauspiel des Sonnenuntergangs über den Tempelspitzen genießen.


Tag 13

Guatemala City - Besichtigung der Ausgrabungsstätte Tikal - Inlandsflug nach Guatemala City

Heute heißt es früh raus aus den Federn! Solange die Maya-Stätte noch menschenleer ist und die Stimmen des Dschungels langsam ertönen, besichtigen wir Tikal, eine der bedeutendsten Ausgrabungsstätten. Tikal gilt als größte jemals freigelegte antike Stadt der Maya - kein Verglich zu den wesentlich kleineren El Ceibal und Aguateca. In dem weitläufigen Areal, das zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, finden sich zahlreiche Pflanzen und auch einheimische Tiere. Wenn wir genau hinsehen, können wir vielleicht sogar Brüll- und Klammeraffen in den Baumwipfeln entdecken. Zahlreiche bunte Vögel begegnen uns bestimmt auf unserer Besichtigungstour durch die Maya-Stätte. Am Nachmittag beenden wir unseren Ausflug in die Welt der Maya und es geht zurück nach Guatemala City. Dort angekommen verabschieden wir uns von unserem Reiseleiter und genießen unseren letzten Abend in Mittelamerika.


Tag 14

Guatemala City - Rückflug oder Weiterreise

Nach einem freien Vormittag in der Stadt heißt es dann endgültig Koffer packen. Per Transfer geht es zum internationalen Flughafen und Sie treten den Rückflug an. Wer möchte, kann die Guatemala Gruppenreise individuell verlängern zum Beispiel mit einem Strandaufenthalt in Monterrico oder einem Anschlussprogramm in Mexiko, Belize oder Honduras.



Anschlussprogramm
Sie haben die Möglichkeit, im Anschluss an die Reiseeine Badeverlängerung am Strand von Monterrico an der Pazifikküste oder aber an den Traumstränden von Belize oder Honduras zu buchen- gerne machen wir Ihnen ein Angebot.

Termine & Preise

Flug im Preis nicht enthalten Hinweis:
In den Preisen ist kein Flug enthalten. Ein Flug kann bei Bedarf hinzugebucht werden. Wir sind Ihnen gerne behilflich.


Für diese Reise gibt es keinen festen Abreisetag. Die Abreise ist am angegebenen Tag innerhalb des Zeitraums möglich.
Termine Einzelzimmer Doppelzimmer Mehrbettzimmer Frei
01.01.2016  -  31.12.2020
(14 Tage)
Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage


Anschlussprogramm
Sie haben die Möglichkeit, im Anschluss an die Reiseeine Badeverlängerung am Strand von Monterrico an der Pazifikküste oder aber an den Traumstränden von Belize oder Honduras zu buchen- gerne machen wir Ihnen ein Angebot.


  • Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit: Posada San Pedro, Casa del Mundo, Unicornio Azul, Posada Rural Las Cumbres, Casona de la Isla, Chiminos Island Lodge, Jungle Lodge, Crowne Plaza.
  • Die aufgeführte Ausflüge und Programmpunkte sind wie folgt: Archäologische Stätten El Ceibal, Aguateca, Tikal, Marktbesuche Chichicastenango. Sololá und San Francisco El Alto, Kirche Santo Tomás, Bootstour Atitlán-See, Projektbesuche an Tag 3 und Tag 7, Reitausflug, Stadtbesichtigung Todos Santos und Weberinnen-Kooperative, Fuentes Georginas, Schamanenbesuch, Maya-Zeremonie Iximché, Stadtführung Antigua, Besteigung Vulkan Pacaya.
  • Inlandsflüge in der Touristenklasse: Bitte beachten Sie die Gepäckbegrenzung von 23 kg pro Person während der Inlandsflüge, aufgeteilt auf ein Gepäckstück á 23 kg oder zwei Gepäckstücke á 11, 5 kg. Zusätzliches Gepäck kann im Hotel in Guatemala City untergebracht werden.
  • Für Ihre laufenden Kosten (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß zwischen 15 und 25 USD pro Tag, eher weniger als mehr. Souvenirs natürlich nicht inbegriffen.
  • Die Guatemala Pur ist eine Gruppenreise. Die Gruppengröße beträgt 6 bis 12 Teilnehmer. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann die Reise bis 4 Wochen vor Reiseantritt abgesagt werden. Sollte der Fall eintreten, versuchen wir immer, die Reise trotzdem durchzuführen. Es gelten die unter Zusatzinfos genannten Aufschläge. Falls dies nicht möglich ist, erstellen wir Ihnen gerne ein schönes Alternativangebot.
  • Die Reise kann auch mit weniger als sechs Teilnehmern durchgeführt werden. Der Aufpreis liegt dann bei 100, 00 Euro pro Person im Doppelzimmer. Bei weniger als vier Teilnehmern findet die Reise nicht statt.
  • Diese Gruppenreise kann auch privat für Sie und Ihre Freunde zu Ihrem Wunschdatum durchgeführt werden (vorbehaltlich Verfügbarkeit). Kontaktieren Sie uns um Verfübarkeit und Preis zu erfahren!
  • Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen sind zwar nicht vorgesehen, wir behalten sie uns aber vor. Bitte bedenken Sie, dass Sie in Mittelamerika reisen, nehmen Sie das Detailprogramm als Vorschlag, aber nicht als Checkliste, was jeden Tag passieren muss. Das Programm kann umgestellt werden, wobei der Charakter der Reise jedoch erhalten bleibt. Wenn die Reise umgestellt wird, dann nur zu Ihren Gunsten!
  • Bei früher Abfahrt, vor Öffnung des Frühstückscafés oder Restaurants, erhalten Sie ein Box Frühstück. Es handelt sich meistens um ein Sandwich, Obst, Saft und evtl. einen Keks. Dies wird am späten Nachmittag des Vortages in Ihrem Hotel angeliefert und Ihnen dann ca. eine halbe Stunde vor Abfahrt ausgehändigt. Einige Hotels bieten 24 Stunden kostenlosen Kaffee an, andere tun dies nicht. Es gibt jedoch in allen Hotels die Möglichkeit, das Box Frühstück noch vor Abfahrt im Hotel zu essen. Alternativ nehmen Sie die Frühstücksbox mit auf den Weg. Bitte beachten Sie, dass ein Box Frühstück generell etwas dürftiger ist als ein Sitzfrühstück. Wir empfehlen deshalb gegebenenfalls vorher gegen einen Aufpreis ein größeres Box Frühstück zu bestellen oder zusätzlich ein paar Kekse o.ä. mitzunehmen.
  • Hotelstandard: Generell buchen wir in Guatemala lieber kleine charmante lokal geführte und typische Hotels. In Orten mit ausgebauter touristischer Infrastruktur gibt es eine Auswahl verschiedener Hotels mit unterschiedlichem Standard. Je präziser Sie uns Ihre Wünsche bzgl. der Unterbringung mitteilen, desto besser können wir einschätzen, welches Hotel wir für Sie auswählen. In touristisch recht wenig erschlossenen Regionen wie im guatemaltekischen Hochland, in der Quiché-Region oder Franja Norte gibt es nur wenige Hotels mit zumeist niedrigem Standard. Alternativ hat man in einigen Regionen rurale Posadas, also ökologische Unterkünfte, wo man u.a. auch lokales Baumaterial (je nach Region z.B. Naturstein, Kunstkeramik und Holz) verwendet, welches u.U. etwas schwieriger sauber zu halten ist als regulärer Putz und Porzellanwaschbecken. Wir achten immer darauf, dass die ausgewählten Hotels landesweit sauber und hygienisch sind. Bitte stellen Sie sich jedoch darauf ein, evtl. Abstriche machen zu müssen. Es gibt beispielsweise Situation, wo das Warmwasser nicht 100% heiß ist oder die Duschabflüsse nicht richtig funktionieren. Bitte stellen Sie sich auch darauf ein, dass evtl. Ameisen oder sonstige kleine Krabbeltiere in den Räumen sind, insbesondere wenn Sie in einer Dschungellodge übernachten. Das ist in tropischen Ländern nicht zu vermeiden. Es gibt Hotels, die an einer belebten Straße liegen, andere haben Zimmer ohne Fenster. Generell und je nach Bauherr werden einfach andere Maßstäbe angesetzt. Im Regelfall sind alle von uns gebuchten Hotels landestypisch und angenehm.  

Inklusivleistungen

  • Deutschsprachige Reiseleitung von Tag 1 bis 13
  • Transfers und Transporte während der Reise in komfortablen, klimatisierten Fahrzeugen sowie in Booten gemäß Detailprogramm
  • Inlandsflüge in der Touristenklasse
  • 13 Übernachtungen inklusive Frühstück in Hotels und Lodges gemäß Detailprogramm
  • Weitere Verpflegung gemäß Detailprogramm
  • Alle aufgeführten Ausflüge und Programmpunkte
  • Reiseunterlagen
  • Betreuung durch unsere Agentur vor Ort
  • Spende für ein soziales oder ökologisches Projekt

Exklusivleistungen

  • Flughafensicherheitsgebühr (ca. 3 USD bzw. 20 Quetzales pro Person und Inlandsflug)
  • Gebühr für Fotos bei Schamanenbesuch an Tag 8 (ca. 10 Quetzales pro Foto)
  • Interkontinentalflüge (Gerne unterbreiten wir ein Angebot. Fragen Sie uns!)
  • Einreisesteuer in Höhe von ca. US$ 15 pro Person, Ausreisesteuer von ca. US$ 15 pro Person (nur bei Ein-/Ausreise per Flugzeug)
  • Ausreisesteuer in Höhe von ca. 30 USD pro Person (ggf. im Flugticket enthalten)
  • Teilweise Verpflegung
  • Optionale Aktivitäten und Nationalparkeintritte
  • Trinkgelder und sonstige Extras in den Hotels
  • Reiserücktrittskostenversicherung

Sonstiges

Zahlung

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%

Restzahlung fällig 28 Tage vor Reisebeginn.

Der Reiseveranstalter kann bis zu 28 Tage vor Reiseantritt vom Vertrag zurücktreten, wenn die in der Reiseausschreibung ausgewiesene oder behördlich festgesetzte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.


Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters, die Sie zusammen mit dem Buchungsformular von uns erhalten. Gerne schicken wir Ihnen diese auf Anfrage auch schon vorher jederzeit zu.


Ähnliche Rundreisen

El Salvador - Honduras
ab 2.890 17 Tage

El Salvador - Honduras


El Salvador Honduras

17-tägige Rundreise El Salvador und Honduras

Erleben Sie auf Ihrer Reise durch Honduras und El Salvador die Mayaruinen von Copán und Joya de Ceren, die überwältigende Natur mit verschiedenster Fauna und Flora sowie das koloniale Flair im...