SüdamerikaVon Salzminen bis in den Dschungel
Erleben Sie eine wunderschöne Reise von den Hochebenen der Anden bis hin zum Dschungel von Nord-Argentinien.

Rundreise - Von Salzminen bis in den Dschungel

  Argentinien 

Highlights der Rundreise
  • Quebrada de Escoipe
  • Cuesta del Obispo (Bischofs-Passstrecke)
  • Humahuaca Schlucht
  • Salinas Grandes (Die Salzwüste)
  • Cerro de los Siete Colores (Der siebenfarbige Felsen)
Die Tour verspricht eine wunderbare Erfahrung in den Hochebenen der Anden und der Hochwüste Puna. Da der überwiegende Teil der hohen Anden in Argentinien sehr bekannt ist, spezialisiert sich die Tour hauptsächlich auf die berühmte Humahuaca (Humahuaca Schlucht). Diese Schlucht wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe erklärt und ist einer der schönsten Orte im Hochland. Die südlichen Ausläufer der Inka-Trails verliefen damals hierdurch und wurden später Teil der spanischen Königsstraße, die während der Kolonialzeit von Peru bis nach Buenos Aires führte. Auf der Tour werden Sie die Städte Pumamarca und Iruya mit ihren traditionellen, engen Kopfsteinpflasterstraßen und Lehmhäusern intensiv erkunden. Diese werden immer noch von den Nachkommen der einst so mächtigen Inka-Kultur bewohnt. Unterhalb von Puna liegen die Yungas, viele lange, enge, subtropische Dschungeltäler, die aus dem Norden von Bolivien kommen. Riesige Regenwälder faszinieren dort mit einer unglaublichen Arten- und Pflanzenvielfalt und einer erstaunlichen Vogelwelt. Der Kontrast von den oberen, trockenen Wüstenlandschaften zu den grünen Regenwäldern vervollständigt dieses schöne Landschaftsbild.
Die Region eignet sich außerdem gut zum Mountainbiking. Eine Tour mit dem Mountainbike ist eine gute Möglichkeit, diese wundervolle Gegend zu erkunden und dieses schöne Land hautnah zu erleben.

Tag 1

Willkommen in Salta (Samstag)

Alle Teilnehmer der Reisegruppe treffen sich an diesem Abend und werden gemeinsam in die Stadt Chicoana gebracht. Dort werden wir unsere erste Nacht in einem schönen Hostel verbringen und ein leckeres Abendessen genießen. Währenddessen werden wir das anstehende Tagesprogramm besprechen.


Tag 2

Von der Cuesta del Obispo (Bischofs-Passstrecke) bis zur Andenhochebene (Sonntag)

Nach einer herzlichen Begrüßung und einem ausführlichen Sicherheitsgespräch, beginnen wir unsere Tour mit einem unserer größten Highlights! In unserem komfortablen Van durchqueren wir den Ort "El Carril", und beginnen mit dem Aufstieg der Quebrada de Escoipe. Wir folgen einer Schlucht, die von einem von den Bergen herabfließenden Fluss, entstanden ist. Dieser wunderschöne Ort ist umgeben von grüner Vegetation und einer hohen Gebirgskette. Wir erklimmen weiter die berühmte Cuesta del Obispo (Bischofs-Passstrecke). Es ist eine wunderschöne Strecke, die kein Ende zu nehmen scheint. Danach erreichen wir den Piedra del Molino (den Mühlstein), der auf einer Höhe von 3.348 m über dem Meeresspiegel liegt. Nachdem wir den atemberaubenden Ausblick ausgiebig genossen haben, steigen wir auf unsere Räder und beginnen mit der Abfahrt über eine wunderschöne Schotterstraße. Die letzten 37 km fahren wir über eine neu gepflasterte Straße. Die Nacht verbringen wir in Chicoana.
Fahrtstrecke: 20 km Schotterstraße und 42 km gepflasterte Straße
Höhenmeter: 180 m aufwärts, 2230 m abwärts


Tag 3

Durch den Regenwald bis zur Quebrada de Humahuaca (Montag)

Früh am morgen laden wir unsere Fahrräder in unseren Minibus und fahren über die Old Road 9 bis zur Provinz Jujuy. Wir fahren durch den schönen subtropischen Regenwald. Die schmale, kurvenreiche Straße führt uns durch dichtes Laub, einen wahrhaftigen Regenwald, wo wir wunderschöne, einheimische Vögel beobachten können. Für das Mittagessen machen wir kurz in der kleinen Stadt La Ciénega Halt. Dort werden wir die Mountainbikes auf den Minibus aufladen und fahren weiter bis nach Purmamarca. Diese bezaubernde Stadt markiert den Eingang zur Quebrada de Humahuaca. Schon die Stadt selbst scheint magisch zu sein und man fühlt sich in eine andere Zeit zurückversetzt. Die Einheimischen sind Nachfahren der Inkas, deren damaliges Reich sich bis in den Nordwesten Argentiniens erstreckte.
Heute Nacht werden wir in einem gemütlichen Hostel übernachten.
Fahrtstrecke: 53 km gepflasterte Straße; Höhenmeter: 390 m aufwärts, 610 m abwärts


Tag 4

Die Salzwüsten und die Andean Puna (Dienstag)

Nach einem herzhaften Frühstück fahren wir unserem nächsten Reise-Highlight entgegen: die riesige, komplett weiße und extrem trockene Salinas Grandes (Salzwüste), in der Provinz Jujuy. Die Fahrt geht weiter über die Cuesta del Lipán, vorbei an Klippen und tiefen Schuchten, bis wir eine Höhe von über 4200 m erreichen. Von dort aus haben wir einen wundervollen Blick auf die nahegelegene Quebrada de Humahuaca. Unterwegs werden uns die beiden wild lebenden Verwandten der Lamas begegnen: die Guanacos und die Vicuñas. Nachdem wir den Lipán Slope überquert haben, erreichen wir die große Salzwüste und lokale Guides erklären uns wie der Prozess der Salzgewinnung funktioniert. Anschließend essen wir zusammen zu Mittag. Uns erwartet eine unglaubliche Downhill-Abfahrt durch die Cuesta de Lipán zurück nach Pumamarca. Wir empfehlen Ihnen sehr, dort ein bisschen die Stadt zu erkunden und sich den Markt auf der zentralen Plaza anzuschauen. Lassen Sie sich nicht den Aussichtspunkt auf den wirklich atemberaubenden "Cerro de los Siete Colores", (der siebenfarbige Felsen) entgehen. Er befindet sich ganz in der Nähe und schimmert in allen erdenklichen Rottönen und Ocker. Abends fahren wir zu unserem Hostel zurück, um uns in der Nacht verdient zu erholen.
Fahrtstrecke: 40 km gepflasterte Straße; Höhenmeter: 310 m aufwärts, 2000 m abwärts


Tag 5

Hinein in die Quebrada de Humahuaca (Mittwoch)

Diesen Morgen beginnen wir mit einer Fahrt von Pumamarca durch die Quebrada de Humahuaca. Dabei fahren wir durch die Städte Tilcara, Tumbaya und Humahuaca. Wir haben jede Menge Zeit, um die atemberaubende Landschaft, die uns umgibt, zu genießen. In Humahuaca nehmen wir einen kleinen Umweg nach Iruya. Dabei fahren wir über eine Schotterstraße durch kleine Städte wie Iturbe und Chaupe Rodeo und erreichen eine Höhe von bis zu 3.900 m. Nachdem wir die höchste Stelle erreicht haben, die Abra del Condor, (der Condor-Pass), beginnen wir wieder mit einer aufregenden Downhill-Abfahrt. Wir folgen einer schmalen Schotterstraße, die im Zickzack verläuft und kommen dabei an kleinen Bauernhöfen und Siedlungen mit altertümlichen Terrassen, die in die Hänge gebaut wurden, vorbei. Die natürliche, eindrucksvolle Landschaft fasziniert uns auf dem ganzen Weg - trockene Landschaften, riesige Berge mit tiefen Schluchten und ein zauberhaftes Farbenspiel der erodierten Hänge. Die präkolumbianische Stadt Iruya bietet uns erneut einen zauberhaften Anblick. Sie ist durchzogen von gepflasterten Straßen und es gibt überall schöne Lehmhäuser. Auch die schöne Kirche auf der zentralen Plaza sollten Sie sich hier auf keinen Fall entgehen lassen. Heute Abend werden wir in einem einfachen, lokalen Gasthaus übernachten.
Fahrtstrecke: 43 km Schotterstraße; Höhenmeter: 420 m aufwärts, 1480 m abwärts


Tag 6

Wandern bis zur Hochebene (Donnerstag)

Heute werden wir von Iruya zu der kleinen Siedlung San Isidro wandern, die sich ca. 7 km nördlich von Iruya befindet. Wir werden langsam aber stetig aufwärts steigen und dabei mehrmals einen Fluss überqueren und beeindruckende Schluchten passieren. Wenn wir Glück haben, können wir auch einen Blick auf den berühmten Anden-Condor erhaschen, der hoch in den Lüften fliegt. Wenn wir in San Isidro angekommen sind, werden wir ein wenig durch die altertümliche Stadt bummeln und haben die Möglichkeit auf einem kleinen Markt, regional angefertigte, traditionelle Kunsthandwerke einzukaufen. Am Nachmittag kehren wir wieder nach Iruya zurück.
Fahrtstrecke: 14 km einspuriger Weg


Tag 7

Zurück in die Quebrada und zu den Pucará-Ruinen (Freitag)

Heute nehmen wir eine andere Straße von Iruya und fahren wieder einmal mit dem Minibus bis zum Hochpass. Dort steigen wir auf unsere Mountainbikes und fahren in Richtung Quebrada de Humahuaca. Dies wird eine weitere schöne Zickzack-Abfahrt von 3.900 Höhenmetern auf 3.000 m. Eventuell fahren wieder zurück Richtung Humahuaca, wo wir die Mountainbikes aufladen und nach einer kurzen Pause in der Stadt weiter zu der nahegelegenen Stadt Tilcara fahren. Dort werden wir auch in einem sehr komfortablen Hotel übernachten.
Fahrtstrecke: 30 km Schotterstraße und 26 km gepflasterte Straße; Höhenmeter: 360 m aufwärts, 1350 m abwärts


Tag 8

Fahrt nach "Puna" und Abschied von Salta (Samstag)

Nach dem Frühstück steigen wir auf unsere Mountainbikes und fahren Richtung nach "Abra de Zenta." Wir starten auf einer Höhe von 2.900 m und erreichen schließlich 3.300 Höhenmeter über dem Meeresspiegel. Es geht nun 10 km stetig bergauf. Danach machen wir einen Abstecher in den Süden bis zur "Quebrada de Ucumazo". Die Kombination der rot-farbigen Hügel mit dem grünen, fruchtbaren Tal, den erodierten Hängen und den im Zickzack verlaufenden Schotterstraßen, machen das Ende dieser fantastischen Tour perfekt. In unserem Hotel in Huamaca essen wir zusammen zu Mittag und feiern. Anschließend fahren wir alle zwei Stunden lang zurück zur Hauptstadt Salta. Diejenigen, die mit uns zurück nach Buenos Aires reisen, fahren über Nacht von Salta aus los.
Fahrtstrecke: 35 km Schotterstraße; Höhenmeter: 740 m aufwärts, 680 m abwärts



Anschlussprogramm
Sie wollen Ihre Reise durch ein Vor- oder Anschlussprogramm individuell verlängern? Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.

Termine & Preise

Flug im Preis nicht enthalten Hinweis:
In den Preisen ist kein Flug enthalten. Ein Flug kann bei Bedarf hinzugebucht werden. Wir sind Ihnen gerne behilflich.


Für diese Reise gibt es keinen festen Abreisetag. Die Abreise ist am angegebenen Tag innerhalb des Zeitraums möglich.
Termine Einzelzimmer Doppelzimmer Mehrbettzimmer Frei
01.01.2018  -  31.12.2019
(8 Tage)  Abreise: Freitag
Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage
Der Rabatt ist nicht mit Reisegutscheinen oder Journalistenrabatt kombinierbar.


Anschlussprogramm
Sie wollen Ihre Reise durch ein Vor- oder Anschlussprogramm individuell verlängern? Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.


  • Orte: Salta und Jujuy, Provinzen im Nordwesten von Argentinien, in der Nähe der Anden und von Bolivien, 1800 km von Buenos Aires entfernt.
  • Abfahrt (Freitag): Die Reisegäste, die die Route mit uns in Buenos Aires beginnen, werden gemeinsam mit uns am Freitagnachmittag in einem Van nach Salta fahren (Der Flug nach Buenos Aires und die Unterkünfte sind nicht im Preis enthalten). Die Fahrt von Buenos Aires nach Salta dauert ca. 20 Stunden. Somit erreichen wir Salta am Samstag. Wenn Sie es bevorzugen nach Salta zu fliegen, werden wir Sie dort am Samstag in Empfang nehmen.
  • Rückfahrt (Sonntag): Diejenigen, die mit uns zurück nach Buenos Aires reisen, fahren über Nacht von Salta aus los. Nach einer langen Tagesfahrt über gepflasterte Straßen, kommen wir nachmittags (am 9. Tag) in Buenos Aires an.

Inklusivleistungen

  • 13-18 Personen-Van, ausgestattet mit TV & Video
  • Zwei Begleitfahrzeuge mit Funkgeräten mit bidirektionaler Übertragung (jeden Tag gibt es einen On-Board Service, einschließlich Müsliriege, Obst und andere Snacks und Getränke)
  • Mountainbike-Transport während der ganzen Tour
  • Tägliche Ausstattung mit Reiseinformationen, Hinweisen, Karten, Routen und Informationen über die jeweilige Region
  • Übernachtung in Hotels, Hostels und Gashäuser
  • Medizinische Krankenversicherung & mechanische Unterstützung und ein Ersatzfahrrad (falls ein Fahrrad kaputt geht)
  • Zweisprachige Reiseleiter, die mit Funkgeräten ausgestattet sind, und lokale Guides
  • Informationspaket vor Reiseantritt mit Hinweisen zu den Reisevorbereitungen und zur Packliste und weitere detaillierte Informationen


Exklusivleistungen

  • Flüge, Flughafensteuern- und Gebühren
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Das Abendessen während der Tour und Verpflegung während des Transits

Sonstiges

Zahlung

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 10%

Restzahlung fällig 30 Tage vor Reisebeginn.

Wir behalten uns vor, die Reise abzusagen, sollte die Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt nicht erreicht sein. Die Durchführung der Reise trotz Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns ebenfalls vor.

Preisanpassungen behalten wir uns vor (z.B. aufgrund einer Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren, oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse)


Mobilität
Diese Reise ist allgemein nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns, um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten.


Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters, die Sie zusammen mit dem Buchungsformular von uns erhalten. Gerne schicken wir Ihnen diese auf Anfrage auch schon vorher jederzeit zu.


Ähnliche Rundreisen

Mietwagentour Nordwest-Argentinien
Preis auf Anfrage 8 Tage

Mietwagentour Nordwest-Argentinien


Argentinien

8-tägige Selbstfahrer-Reise ab/bis Salta mit Hotelunterkunft

Erleben Sie den facettenreichen Nordwesten Argentiniens individuell mit dem Mietwagen - spektakuläre Landschaften, Kolonialstädte, Weinanbaugebiete und Ruinen alter Kulturen werden Sie in ihren...
Costa Rica und Panama
ab 3.690 17 Tage

Costa Rica und Panama


Costa Rica Panama

17-tägige Wanderrundreise Costa Rica und Panama

Entdecken Sie Panama - das kleine Land zwischen den Ozeanen, eines der letzten Paradiese Zentralamerikas! Unvergessliche Eindrücke erwarten Wanderer und Naturliebhaber auch in dem nördlichen...