SüdamerikaWildes Patagonien
Entdecken Sie bei dieser Reise die bizarre Natur Patagoniens. Sie wandern durch die raue Umgebung des Trekking-Mekkas El Chaltén, bewundern den majestätischen Perito Moreno Gletscher in El Calafate oder die gigantischen Berge des Nationalparks Torres del Paine und beobachten die Tierwelt und die Landschaft der südlichsten Spitze dieses Kontinents im chilenischen Ushuaia. Dazu als Ausgangs- und Endpunkt die Tango-Metropole Buenos Aires.

Rundreise - Wildes Patagonien

  Argentinien  Chile 

Highlights der Rundreise
  • Tango-Metropole Buenos Aires
  • El Calafate & El Chaltén
  • Los Glaciares Nationalpark
  • Torres del Paine Nationalpark
  • Perito Moreno Gletscher
  • Feuerland Nationalpark
  • Fitz Roy Bergmassiv
Entdecken Sie bei dieser Gruppenreise in 3 Wochen Argentinien und Chile von seiner wilden Seite mit der bizarren Natur Patagoniens. Wir wandern durch wuchtige Berglandschaften, bewundern und belauschen die gigantischen Gletscher, wenn sich große Eisbrocken von ihren Wänden lösen und ins Wasser stürzen, beobachten die possierliche Tierwelt am "Ende der Welt" und lassen uns auf den Kanälen und Fjorden treiben. Durch ein hohes Maß an Flexibilität können bei dieser Gruppenreise individuelle Akzente gesetzt werden. So können Sie z.B. je nach Wunsch den Torres del Paine Nationalpark auf eigene Faust auf dem "W-Trek" erkunden oder Feuerland bei einer Kreuzfahrt auf der Stella Australis/Ventus Australis erleben. Während der gesamten Rundreise stehen außerdem hier und da verschiedene optionale Ausflüge zur Wahl.Zum Auftakt dieser Argentinien/Chile Reise lassen wir uns von der Tango-Metropole Buenos Aires verzaubern, um uns daraufhin Richtung Süden nach El Chaltén zu begeben und die raue Umgebung dieses Trekking-Mekkas zu erkunden. In El Calafate erwartet uns dann der überwältigende Perito Moreno Gletscher. Die weißen Riesen hinter uns lassend wenden wir uns den gigantischen Bergen des Nationalparks Torres del Paine zu. Hier überqueren wir auch die Grenze nach Chile. In Punta Arenas angekommen entdecken wir die Tierwelt und Natur der südlichsten Spitze dieses Kontinents von Wasser oder von Land aus. Sowohl die Kreuzfahrt mit der Mare Australis, als auch der Landweg führt uns innerhalb von 4 Tagen nach Ushuaia, an das Ende der Welt. In Feuerland heißt es dann nach 3 Wochen Argentinien und Chile leider Abschied nehmen vom wilden Patagonien.

Tag 1

Reisebeginn

Heute Abend startet Ihre Reise nach Südamerika! Während eines angenehmen Nachtfluges mit LATAM können Sie sich schon auf Ihren Südamerikaaufenthalt freuen.


Tag 2

Ankunft in Buenos Aires - City Tour

Am Morgen erreichen wir Buenos Aires. Willkommen in Argentinien!!! Wir werden von unserem Reiseleiter in Empfang genommen und zu unserem Hotel gebracht. Danach machen wir uns zu Fuß und mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf, die schöne und quirlige Hauptstadt Argentiniens kennenzulernen. Wir besuchen sowohl die bekannten Stadtteile La Boca, mit den bunten Häusern und einzigartiger Tangostimmung, als auch San Telmo und das Stadtzentrum mit der Casa Rosada, dem rosa Regierungsgebäude. Am Abend finden wir uns zum gemeinsamen Essen in einem guten argentinischen Steakhaus zusammen.


Tag 3

Buenos Aires - Auf den Spuren Evita Peróns

Heute setzen wir unsere Stadterkundung zu und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fort und besuchen die vornehm-mondänen Stadtbezirke im Norden von Buenos Aires. Die gepflegten Parkanlagen und prunkvollen neoklassizistischen Gebäude der Stadtteile Palermo und Recoleta verraten uns, dass hier seit jeher die Landbesitzeraristokratie Argentiniens zu Hause war. Auf dem Zentralfriedhof staunen wir über barocke Mausoleen und besichtigen das weltberühmte Grab von Evita Perón. In einem der weitläufigen Parks Palermos legen wir am Nachmittag eine Pause im Schatten ein. Wer will kann sich hier beim Mate-Trinken ganz wie ein Porteño fühlen. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Entdecken Sie die Stadt auf eigene Faust oder gehen Sie in einem der zahlreichen Einkaufszentren auf Shoppingtour. Optional können Sie heute Abend eine Tangoshow inkl. Abendessen buchen (ca. 130, - USD).

Optional haben Sie aber auch die Möglichkeit, folgende Tagesausflüge zu buchen:
- Tagesausflug Colonia (Uruguay) (170, - Euro) (Vorausbuchung erforderlich)
- Tagesausflug Tigre Delta mit Fahrrad & Kanufahrt (ca. 150, - USD, mind. 2 Teilnehmer)
(Diese Ausflüge werden in internationaler englischsprachiger Gruppe durchgeführt!)

Beachten Sie, dass der Tagesausflug nach Colonia nicht vor Ort gebucht werden kann. Bei Interesse geben Sie Ihren Wunsch bitte bei der Buchung der Reise an. Der Transfer zum Hafen ist nicht im Preis inkludiert.


Tag 4

Buenos Aires - El Calafate - El Chaltén

Heute verlassen wir Buenos Aires und fliegen zunächst nach El Calafate. Nach unserer Ankunft fahren wir im privaten Bus direkt weiter nach El Chaltén, dem Mekka aller Wander- und Trekkingfans. Dieses Dorf darf sich, ungeachtet seiner Winzigkeit, guten Gewissens Trekkingmetropole nennen, denn das vorgezeichnete 70 km Netz von hier beginnenden Wander- und Steigpfaden bietet schier unendliche Wege in die Tiefen der Wald- und lagunenreichen Gebirgswelt an. Je nach Ankunftszeit in El Chaltén können Sie auf eigene Faust noch eine ca. 3-stündige Wanderung zum Torres Aussichtspunkt unternehmen.

Hinweis: Bei einigen Terminen startet der Flug nach El Calafate bereits sehr früh am Morgen. In diesen Fällen ist ein Frühstück im Hotel in Buenos Aires leider nicht möglich.


Tag 5

El Chaltén - Fitz Roy

Von Chaltén aus beginnen wir unsere Tageswanderung mit Bergführer zum Fitz Roy und der "Laguna de los 3". Durch märchenhafte Wälder und traumhafte Landschaften wandern wir vorbei am Piedras Blancas Gletscher, bis wir nach einer kleinen Flussüberquerung am idyllisch gelegenen Camp Rio Blanco einkehren und uns bei einer Mittagspause stärken können. Gestärkt beginnen wir dann den Aufstieg zur Laguna de los 3, von wo aus wir einen fantastischen Blick auf die umliegenden Berge und natürlich den Fitz Roy haben werden. Auf dem Rückweg marschieren wir dann weiter durch einsame patagonische Landschaften, bis wir am frühen Abend wieder El Chaltén erreichen.


Tag 6

El Chaltén - Pliegue Tumbado

Chalten hat eine Vielzahl von Wanderwegen zu bieten. Eines haben Sie alle gemein, man spürt wie entfernt von jeglicher Zivilisation man sich aufhält und kann mit jedem Schritt die raue Wildnis und traumhafte Stille genießen. Heute wandern wir mit unseren Bergführer zu dem Aussichtspunkt Loma del Pliegue Tumbado. Dieser Wanderung ist leicht anstrengend, aber im angemessenen Tempo gut zu schaffen (6-7 h Gehzeit). Unser Weg führt uns ein wenig durch Steppe und dann zwischen Lengawäldern hindurch bis wir den Aussichtspunkt auf ca. 1.100m erreichen. Bei guter Sicht hat man einen unglaublichen Ausblick auf das ganze Massiv mit dem Fitz Roy und dem Cerro Torre und auf der anderen Seite hinunter über die Steppe und dem Lago Viedma.


Tag 7

El Chaltén - El Calafate

Der heutige Morgen steht Ihnen in Chaltén frei zur Verfügung. Sie können mal einfach nur ausschlafen, haben aber auch genügend Zeit noch eine kleinere Wanderung auf eigene Faust zu unternehmen, bevor wir uns am Nachmittag im privaten Bus auf den Weg zurück nach El Calafate machen werden. Der Rest des Tages in dem kleinen touristischen Städtchen steht Ihnen auch hier frei zur Verfügung. Eine ideale Möglichkeit ein paar Souvenirs einzukaufen, E-Mails zu checken, usw..

Alternativ zu den Wanderungen können Sie auch noch an einem Ausflug zum Lago del Desierto mit oder ohne Bootsfahrt teilnehmen (optional, nicht im Preis enthalten; Preis ohne Bootsfahrt ca. 50 USD; Bootsfahrt zzgl. ca. 35 USD ):

Nach dem Frühstück fahren Sie zum türkisblauen Lago del Desierto und haben dort Zeit am Seeufer auf eigene Faust spazieren zu gehen. Alternativ können Sie auf einer schönen Panorama - Bootsfahrt die Landschaft genießen. Zu gegebener Zeit geht es wieder zurück nach El Chaltén.

Wer heute noch etwas Adrenalin benötigt kann optional an einem Rafting im Río de las Vueltas teilnehmen. (ca. 110 USD)


Tag 8

El Calafate - Perito Moreno Gletscher

Heute ist Zeit für ein weiteres Top Highlight der Reise. Am Morgen fahren wir mit unserem privaten Kleinbus zum "Los Glaciares Nationalpark", wo der überwältigende Anblick des "Perito Moreno Gletschers" auf uns wartet. Diese 35 km lange, 6 km breite und teilweise über 80 m hohe Eismasse ist eines der spektakulärsten Naturwunder der Welt und zum Weltkulturerbe ernannt worden. Von den balkonartigen Ausblickspunkten beobachten wir, wie größere (teilweise haushohe) und auch kleine Eisbrocken durch den Druck der Seitenwände mit großem Getöse vom Gletscher abbrechen und in den See fallen. Ein wirklich spektakuläres Schauspiel. An diesem magischen Ort werden wir dann auch bei einem kleinen Picknick zu Mittag essen.

Optional haben Sie hier auch die Möglichkeit, eine kleine Bootstour zum Gletscher zu buchen (ca. 30, - USD), die Sie noch näher an die mächtige Eiswand heranbringt. Wer möchte, kann sich heute aber auch für den ganzen Tag von der Gruppe trennen und eine spektakuläre Gletscherwanderung auf dem Perito Moreno unternehmen (ca. 220, - USD). Die Wanderung auf dem Eis dauert ca. 2 Stunden und man benötigt keinerlei Erfahrung. Das komplette Equipment wie Steigeisen etc. wird gestellt. Ein tolles Erlebnis! Dieser optionale Ausflug kann bei Interesse auch an Tag 9 durchgeführt werden. (Bitte beachten Sie, dass an der Gletscherwanderung aus versicherungstechnischen Gründen nur Personen bis 60 Jahre zugelassen sind!)


Tag 9

Calafate - Freier Tag / Calafate - Puerto Natales

Option A: Der heutige Tag in El Calafate steht Ihnen mit einer reichhaltigen Auswahl an fakultativen Ausflügen frei zur Verfügung.

- Bootstour - Rios de Hielo (ca. 180, - USD). Ein sehr schöner Ganztagesausflug auf dem Lago Argentino entlang vieler Gletscher und Eisberge. Der Vorstoß zum berühmten Gletscher Upsala wird seit einiger Zeit leider von einer Eisbergbarriere verhindert.
- Halbtägiger Reitausflug entlang des Lago Argentino (ca. 80, - USD)
- Ein geführter Ganztagesausflug zu den besten Fischgebieten (ab 320, - USD)
- Estancia Cristina Trekking - Wandern rund um den Gletscher Upsala (ca. 310, - USD)
- Reitausflug "Glaciar en Lago Roca" - Tagestour durch die Seen- und Waldlandschaft in Gletschernähe (ca. 150, - USD)

Option B: Für die Reisenden, die eine besondere Herausforderung suchen, bieten wir die Option sich heute von der Reisegruppe zu trennen und auf der "W- Wanderung" den Nationalpark Torres del Paine intensiv auf eigene Faust zu entdecken. Die Buchung ist nur auf Anfrage bis maximal 70 Tage vor Abreise möglich. Der Aufpreis beträgt 75, - Euro. Am Morgen fahren Sie mit dem öffentlichen Bus zunächst nach Puerto Natales, dem Eingangstor zum Nationalpark. Hier können Sie in Ruhe das Gepäck für die nächsten Tage packen. Bitte packen Sie nach dem Prinzip: Weniger ist mehr, da Sie das Gepäck für dieses Abenteuer selbst tragen. Je nach Refugio ist entweder ein Schlafsack oder normales Bettzeug vorhanden. Aus hygienischen Gründen sollten Sie aber ein Inlay mitnehmen.

Hinweis: Bitte besorgen Sie sich für den morgige Wandertag für die Mittagspause Verpflegung in Puerto Natales.


Tag 10

El Calafate - Torres del Paine Nationalpark / Puerto Natales - Torres del Paine NP - Trekking Base de las Torres

Option A: Nach dem Frühstück verabschieden wir uns für einige Tage von Argentinien und fahren mit unseren privaten Bus nach Chile zu dem weltbekannten "Torres del Paine Nationalpark", der nur ca. 370 km von El Calafate entfernt ist. Der völlig unbewohnte Nationalpark liegt am äußersten Ende der Andenkette. Mit seinen Gletschern, Seen, der typischen Patagonien-Vegetation und den bizarren Bergformationen gehört der Park zu den großartigsten Wandergebieten dieser Welt. Unterwegs im Nationalpark machen wir viele Fotostopps an den verschiedenen Ausblickpunkten. Unter anderem werden wir heute bei gutem Wetter ein Blick auf die Torres del Paine werfen können. Heute übernachten wir in der Estancia Tercera Barranca, die etwas außerhalb des Parks abseits der typischen Touristenströme liegt. Hier stehen Doppel - und Dreibettzimmer zu Verfügung.

Option B: Mit dem öffentlichen Bus fahren Sie am frühen Morgen in den Nationalpark. Nach einer ca. 2-stündigen Fahrt durch die patagonische Steppe erreichen Sie den Eingang des Nationalpark "Laguna Amarga". Nach Ihrer Anmeldung werden Sie per ShuttleTransfer in den Sektor Estancia Cerro Paine gebracht. Vom Besucherzentrum aus, starten Sie gegen 11 Uhr Ihr Wanderung auf dem W-Trek. Zunächst führt der Weg ca. 1, 5 Stunden leicht bergauf bis Sie das Refugio Chileno erreichen. Hier können Sie verschnaufen und Ihre Kräfte auftanken, bevor Sie den Aufstieg zum Mirador wagen. Durch einen tausendjährigen Lengawald und über Geröllfelder erreichen Sie nach ca. einer Stunde den Mirador Base Torres, hier ist festes Schuhwerk notwendig. Die Strapazen des Aufstiegs sind beim Anblick der drei Spitzen und der malerischen Lagune davor aber schnell vergessen. Nach einer kurzen Rast an diesem wunderschönen Ort, wandern Sie auf dem gleichen Weg wieder hinab. (Wanderung 13 km, Gehzeit ca. 7 - 8 Stunden, Höhenunterschied: + 800 m, - 400 m)

Je nach Verfügbarkeit übernachten Sie heute entweder im Refugio Chileno oder im Refugio Torre Central (ca. 1, 5 Stunden Fußweg)


Tag 11

Torres del Paine Nationalpark / Trekking Refugio El Chileno - Refugio Los Cuernos

Option A: Heute lernen wir einen eher unbekannten Teil des Parkes kennen. Wir fahren zur Laguna Azul am Nordeingang des Parkes. Da sich hierhin nur weniger Touristen verirren, erleben wir hier die wahre Einsamkeit Patagoniens und tolle Ausblicke auf die 3 "Türme". Auf verschiedenen kurzen Wanderungen durch die patagonische Steppe erfahren wir mehr über die einheimische Fauna und Flora. Unserer erster Spaziergang (ca 1 Std. - geringer Schwierigkeitsgrad) führt zum Mirador, von dort aus können wir die schöne Aussicht auf die blaue Lagune Azul und die Torres del Paine genießen. Der nächste Spaziergang geht durch das Gebiet, welches als "Cañados Macho" bekannt ist. Hier können Sie Guankos aus nächster Nähe betrachten (ca. 2 Std. - mittlerer Schwierigkeitsgrad). Schließlich erreichen wir den Wasserfall Cascada del Rio Paine. Entlang der Route haben Sie auch Zeit eine Pause zu machen und Ihre Lunchbox zu genießen. Nach der Rückkehr in der Estancia steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung um ein wenig zu entspannen. Wer sich wie ein Gaucho fühlen möchte, kann optional auch einen Reitausflug buchen (optional, nicht im Preis enthalten, ca. 55 USD).

Option B: Nach dem tollen aber auch anstrengenden Einstieg können Sie es heute etwas entspannter angehen. Vom Refugio Chileno wandern Sie zunächst wieder bergab. Nachdem Sie das Valle del Viento hinter sich gelassen haben, führt der Weg entlang des Ufers des Lago Nordenskjöld bis zum Refugio Los Cuernos. Die meiste Zeit geht es sanft bergauf und bergab, mit einer wunderbarer Aussicht auf die Cuernos und die Seen, die in ungewohnter Farbintensität strahlen. Mit etwas Glück können Sie auf dem Weg den König der Lüfte, den Andenkondor, in der Ferne beobachten. (Wanderung ab Refugio Chileno bis Refugio Los Cuernos 11 km, Gehzeit ca. 5 -6 Stunden, Höhenunterschied +100m, -500m) Falls das Refugio Los Cuernos keine Verfügbarkeiten hat, erfolgt die Übernachtung im Refugio Los Domos ca. eine Stunden längere Gehzeit)


Tag 12

Torres del Paine / Trekking Valle Frances - Refugio Paine Grande

Option A: Heute heißt es früh aufstehen: Ein langer Wandertag liegt vor uns. Wir fahren zum Refugio Las Torres, wo wir unser Gepäck verstauen. Danach beginnt unsere Wanderung. Zunächst geht es gemächlich los, aber bald erreichen wir das "Valle del Viento", das Tal des Windes, wo sich die wahre Kraft der Natur zeigt. Verstauen Sie Ihre Sachen gut! Entlang des Rio Ascencio wandern wir bis zum Campamento Torres. Danach wird es noch einmal richtig anstrengend. Die Strapazen des Aufstiegs zum Mirador Las Torres sind beim Anblick der drei Spitzen und der malerischen Lagune davor aber schnell vergessen. Begleitet von einer wunderbaren Aussicht über den Nordenskjöld-See und die Bergkette im Hintergrund wandern wir auf dem gleichen Weg wieder hinab zum Refugio Las Torres, wo wir die Nacht verbringen. (Mehrbettzimmer).

Option B: Der mittlere, anstrengendste Teil des "W"-s steht heute an. Zuerst wandern Sie etwa zwei Gehstunden entlang des Seeufers bis zum Campamento Italiano durch traumhaft schöne Landschaft. Ab jetzt ist Ihre Kondition und Trittsicherheit gefragt. Am Campamento Italiano können Sie Ihren Rucksack verstauen und steigen hinauf ins Valle Francés, einer der schönsten Teile des Parks. Grandiose Ausblicke auf den Gletscher Frances und am Ziel des Weges auf die 3 Türme lassen die Anstrengung des Weges vergessen. (Selbstverständlich können Sie auch jederzeit "abkürzen" und wieder zum Campamento Italiano zurückkehren.). Nachdem Sie sich bei einem Picknick gestärkt haben, führt die Route auf dem gleichen Weg wieder hinab und weiter zum Refugio Paine Grande, wo Sie die Nacht verbringen. (Wanderung 24 km, Gehzeit ca. 9 - 10 Stunden, Höhenunterschied +650m, -500m)


Tag 13

Torres del Paine - Puerto Natales / Trekking Mirador Glaciar Grey - Schifffahrt Lago Pehoé - Puerto Natales

Option A: Nach dem Frühstück unternehmen wir einen Abstecher zum Wasserfall Salto Grande. Hier fließt mit lautem Getöße der Nordenskjold-See in den Pehoe-See. Bei einer kurzen Wanderung genießen wir im Anschluss den Ausblick auf das Bergmassiv vom Mirador Cuernos. Danach fahren wir weiter zum Lago Grey. Hier treiben die großen, blauen gekalbten Eisstücke des Grey Gletschers. Eine Wanderung entlang des Seeufers bringt uns zum Aussichtspunkt, von dem man einen fantastischen Blick über den See hat und bei schönem Wetter auch das Eisfeld des Grey Gletschers in der Ferne sieht. Am Nachmittag fahren wir nach Puerto Natales.

Option B: Die letzte große Etappe steht heute auf dem Programm. Entlang des Lago Grey wandern Sie ca. 2 Stunden leicht bergauf bis zum ersten Aussichtspunkt auf den See und den Gletscher in der Ferne, begleitet von tollen Ausblicken auf die türkisfarbene Eisblöcke, die vom Grey Gletscher abgebrochen sind und tolle Fotomotive bilden. Nach etwa zwei weiteren Stunden Gehzeit erreichen Sie den Aussichtspunkt Mirador Principal, von welchem Sie einen grandiosen Blick auf den Glaciar Grey und das dort beginnende patagonische Inlandseis haben, die drittgrößte Eisfläche der Welt. Auf den gleichen Weg führt der Weg zurück bis zur Bootsanlegestelle am Lago Pehoé. Während der Überquerung des Sees auf einem Katamaran genießen Sie ein letztes Mal die Kulisse des Nationalparks. Auf der anderen Seite angekommen, bringt Sie der öffentliche Bus wieder zurück nach Puerto Natales, wo Sie auf Ihre Mitreisenden treffen. (Ankunft ca. 22 UUhr). (Wanderung 22 km Hin- und Rückweg, kann auch abgekürzt werden, Gehzeit ca. 8-9 Stunden, Höhenunterschied +400m, -400m).


Tag 14

Puerto Natales - Punta Arenas / Beginn Kreuzfahrt

Option A: Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir mit dem öffentlichen Bus nach Punta Arenas. Auf der ca. 3-stündigen Busfahrt können wir den Blick über die patagonische Steppe schweifen lassen. Am Nachmittag besuchen wir das Nao-Victoria-Museum. Wir gehen an Bord von Nachbauten von Schiffen, mit der die Region in den letzten Jahrhunderten erkundet wurde, u.a. die Nao Victora, die Teil der Flotte Magellanes war. Auf einer kurzen City Tour lernen wir die Sehenswürdigkeiten Punta Arenas kennen.

Option B: Diese Reise ist so ausgelegt, dass Sie sich heute für die nächsten 4 Tage von der Gruppe trennen können und an der fantastischen Expeditionskreuzfahrt auf der Stella oder Via Australis durch die Fjorde Patagoniens zu den spektakulärsten Orten von Feuerland bis Kap Horn teilnehmen können. Die Schiffsfahrt entlang der Magellanstraße bis zum Kap Hoorn ist ein absolutes Highlight. Auf den Spuren der Expeditionsfahrer Magellan, Beagle und Darwin erleben Sie auf Ihrer Fahrt die Welt der Gletscher, Eisberge, Magellanpinguine u.v.m.. Infos und Preise zu dieser Option fragen Sie bitte bei uns an. Morgens am Tag 18 treffen Sie in Ushuaia wieder auf Ihre Mitreisenden.

Heute beginnt Ihre Kreuzfahrt ums Kap Hoorn! Von 13 bis 17 Uhr können Sie in Punta Arenas in der Straße O'Higgins 1385 (Hafen "Puerto Prat") einchecken. Um 18 Uhr gehen Sie an Bord des Kreuzfahrtschiffs, um Ihre Reise anzutreten. Die Besatzung mit dem Kapitän an der Spitze heißt Sie an Bord willkommen und serviert Ihnen und Ihren Reisegefährten einen Begrüßungscocktail. Unmittelbar im Anschluss heißt es "Leinen los!" zur Fahrt ans Ende der Welt. Auf der legendären Magellanstraße geht es durch Patagonien und Feuerland: der Beginn des großen Abenteuers.


Tag 15

Punta Arenas - Ushuaia / Ainsworth-Bucht - Tucker-Eiland

Option A: Heute haben wir eine lange aber interessante Busfahrt vor uns. Mit einem öffentlichen Bus verlassen wir Punta Arenas und fahren Richtung Ushuaia. Um die Magellanstraße zu überqueren, steigen wir auf eine Fähre und erreichen nach einer kurzen Überfahrt Feuerland. Auf dem Weg vom Kontinent zum Ende der Welt können wir eine interessante Landschaftsveränderung beobachten. Nach einer weiteren Busfahrt erreichen wir dann am Abend unser Hotel in Ushuaia.

Option B: Im Morgengrauen durchfährt das Schiff den Almirantazgo-Sund bis zur Ainsworth-Bucht mit dem Marinelli-Gletscher im Hintergrund. Hier unternehmen Sie eine Wanderung, um einen Biberdamm zu entdecken und den subantarktischen, magellanschen Urwald ringsum zu bewundern. Mit etwas Glück sehen Sie am Strand auch eine Kolonie von Seeelefanten. Zurück auf dem Schiff, fahren Sie weiter zu den Tucker-Eilanden, wo Sie von Zodiacs aus Magellanpinguine, Kormorane und zahlreiche einheimische Vogelarten beobachten können. Die Pinguine auf Tucker ziehen im April nach Norden. Dann wird dieser Ausflug durch den Besuch der Brookes-Bucht ersetzt, wo Sie an Land gehen und in der Nähe des gleichnamigen Gletschers eine Wanderung unternehmen können.


Tag 16

Ushuaia - optionale Ausflüge / Pia-Gletscher - Allee der Gletscher

Der heutige Tag steht Ihnen frei zur Verfügung. Wir empfehlen folgende optionale Touren:
- Trekking zum Gipfel am Ende der Welt um eine einmalige Aussicht über Ushuaia und den Beagle Kanal zu erhalten, inkl. Boxlunch. Der Ausflug dauert insgesamt ca. 6-7 Stunden mit ca. 5 Stunden reiner Gehzeit. (ca. 140, - USD)
- Trekking zur Laguna Esmeralda durch Lengawälder und Torfmoor, inkl. Boxlunch. Der Ausflug dauert insgesamt ca. 6 Stunden mit ca. 4 Stunden reiner Gehzeit. (ca. 125, - USD)
- Museumsbesuche (Museo Fin del Mundo, Acatushún, Stadtmuseum, Mundo Yamana oder Museo Marítimo - Presidio)
- Reitausflug nach Monte Susana. Der Weg steigt zunächst an und führt vorbei an einer Gletschermoräne, bis man ein einmaliges Panorama über Ushuaia und seine Halbinsel, den Beagle Kanal sowie die Bridges Inseln erhält. Weiter geht es entlang der Küste des Beagle Kanals. Preis für ca. 2 Stunden Reiten (ca. 85, - USD) und für ca. 4 Stunden (ca. 160, - USD) (Mindestteilnehmerzahl 2 Personen)

Option B: Wir kreuzen auf dem Hauptarm des Beagle-Kanals und fahren in die Pía-Bucht hinein, wo wir am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Hier beginnt der Ausflug zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man hervorragend die Bergkette beobachten kann, wo der Gletscher entspringt und sich bis ins Meer hinunter schiebt. Nach dieser unvergesslichen Erfahrung setzen wir unsere Fahrt durch den Nordwestarm des Beagle-Kanals fort, um die majestätische "Allee der Gletscher" zu bewundern, die von den Gletschern España, Romanche, Alemania (Deutschland), Italia, Francia und Holanda gebildet wird.


Tag 17

Bootstour auf dem Beaglekanal und zur Pinguininsel Isla Martillo - Besuch der Estancia Harberton / Kap Hoorn - Wulaia-Bucht

Option A: Ein Erlebnis jagt das Nächste und die Tierfreunde unter uns werden auch heute wieder auf ihre Kosten kommen: Wir beginnen den Tag mit einer Bootstour entlang des Beaglekanals und erreichen nach kurzer Fahrt die Vogelinsel mit großen Kormorankolonien. Anschließend passieren wir die Seelöweninsel mit ihren lautstarken Bewohnern und zu guter letzt sehen wir die kleine postkartenbekannte Insel mit dem Leuchtturm. Dann geht es weiter zur traditionsreichen Estancia Harberton. Sie ist die älteste Estancia der Provinz Feuerland und wurde bereits 1886 vom anglikanischen Missionar Thomas Bridges gegründet. Nach der Aufgabe seines Amtes in der anglikanischen Mission von Ushuaia widmete er sich, neben dem Aufbau der Estancia, auch der Sprache der Ureinwohner Feuerlands, der Yámana, und veröffentlichte ein Wörterbuch zur Übersetzung deren Sprache ins Englische. Nach einem kurzen Besuch des historischen Anwesens und des Museums mit seiner interessanten Ausstellung über die hier lebenden Vögel und Säugetiere des Meeres setzen wir zur Isla Martillo über. Bei einem Rundgang über die Insel können wir über 3.000 Magellan- und Papuapinguine in ihrer natürlichen Umgebung bestaunen - ein großartiges Naturerlebnis. Am Abend geht es mit dem Tourbus durch die wilde patagonische Steppe zurück zu unserer Unterkunft in Ushuaia.

Option B: Sie fahren durch den Murray-Kanal, wo Sie in der Wulaia-Bucht an Land gehen. An dieser historischen Stätte befand sich eine der größten Indigenensiedlungen der Yamana, die mit Kanus die Küsten befuhren. Charles Darwin ging hier auf seiner Weltreise an Bord der MS Beagle 1833 an Land. Dieser Ort stellt mit seiner außergewöhnlich schönen Pflanzenwelt und Landschaft ein Naturschauspiel dar. Sie wandern zu einem Aussichtspunkt, mitten durch den magellanischen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Gewächsarten. Am Nachmittag fahren Sie durch die Nassau-Bucht Richtung Süden bis zum Nationalpark Cabo de Hornos weiter, wo Sie ebenfalls an Land gehen werden, wenn es die klimatischen Bedingungen erlauben sollten - zu ca. 85 Prozent ist dies der Fall. Das Kap Hoorn ist ein 425 m hoher, fast senkrechter Felsabbruch, hinter dem der Pazifische und der Atlantische Ozean aufeinander treffen. Lange Zeit war dies für die Segelschiffe ein wichtiger Seeweg vom Atlantischen zum Pazifischen Ozean. An diesem mythenreichen Ort ist die Welt zu Ende: der Landgang ist kein Anrecht, sondern ein Privileg. Das Kap Hoorn wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Welt-Biosphärenreservat deklariert.


Tag 18

Ushuaia - Nationalpark Tierra del Fuego

Option A: Heute heißt es "Natur pur am Ende der Welt". Nach dem Frühstück gehen wir auf Entdeckungsreise zum Feuerland Nationalpark. Abseits der touristischen Wege trekken wir durch traumhafte Landschaften, vorbei an kleinen idyllischen Bächen und durch wunderschöne Lengawälder, bis wir die Bahia Ensenada erreichen, wo am Mittag eine Stärkung auf uns wartet. Anschließend wandern wir weiter zur Laptaia Bucht, wo wir das Ende der berühmten Panamericana Straße besuchen werden. Südlicher liegt nur noch die Antarktis. Je nach Wetterbedingungen werden wir heute noch mit Kanus ein wenig durch die kalten Gewässer des Roca Sees und der Lapataia Bucht paddeln.

Option B: Ankunft in Ushuaia, der wichtigsten argentinischen Stadt auf Feuerland und der südlichsten der Welt. Je nach Datum findet dort die Ausschiffung zwischen 8:30 Uhr und 9:30 Uhr statt. Sie treffen nun wieder auf ihre Gruppe, die Sie bereits erwartet. Weiterer Tagesablauf wie Option A.


Tag 19

Ushuaia - Buenos Aires

Heute fliegen wir nach Buenos Aires. Den Rest des Tages können Sie nochmals die Stadt erkunden, Geschenke und Souvenirs kaufen und sich von der argentinischen Metropole verabschieden.

Unser Geheimtipp für den heutigen Abend - Weinverkostung im Miravida Soho Hotel & Wine Bar:
Argentinien ist für seine guten Weine bekannt. Testen Sie selbst bei einer Weinverkostung im Miravida Soho Hotel & Wine Bar vier verschiedene Weinsorten, alle aus kleinen familiengeführten Weingütern, die Ihren Fokus auf ökologischen Anbau gesetzt haben. Diese ganz besonders exquisiten Weine werden nicht im herkömmlichen Handel angeboten. Natürlich dürfen auch ein paar Snacks wie Käse, Cracker und eine typische Empanada bei der Weinprobe nicht fehlen. Wer möchte kann anschließend an der Weinbar seinen Lieblingswein genießen oder im Viertel Palermo in einem der vielen Restaurants schlemmen (optional, nicht im Preis enthalten, An- und Abreise zur Weinprobe erfolgt in Eigenregie, wir empfehlen ein Taxi zu nehmen, Preis p.P. 60, - Euro, nur vorab buchbar).


Tag 20

Buenos Aires - Heimflug

Heute steht uns noch etwas Zeit zur Verfügung um letzte Souvenirs zu kaufen. Dann ist es an der Zeit Abschied von Argentinien zu nehmen und in Richtung Flughafen aufzubrechen.


Tag 21

Willkommen zu Hause

Herzlich Willkommen zu Hause! Wir hoffen, Sie hatten eine schöne und erlebnisreiche Reise mit uns!



Anschlussprogramm
Argentinien - 3 Tage Imposante Wasserfälle von Iguazú
Argentinien - 4 oder 5 Tage Kreuzfahrt ums Kap Hoorn
Argentinien - 4 Tage Weinregion Mendoza
Argentinien - 5 o. 6 Tage Farbenspektakel Salta
Argentinien - 6 Tage Der Norden: Iberá & Iguazú
Argentinien - 2 bis 3 Tage Estancia El Ombú
Chile/ Argentinien - 5 Tage Expedition nach Patagonien: Australis




Termine & Preise

Flug im Preis enthalten Hinweis
In den Preisen ist der Flug enthalten.


Termine Doppelzimmer
30.10.2019  -  19.11.2019
(21 Tage)
4.699 €
27.11.2019  -  17.12.2019
(21 Tage)
4.699 €
17.12.2019  -  06.01.2020
(21 Tage)
4.699 €
25.12.2019  -  14.01.2020
(21 Tage)
4.699 €
06.01.2020  -  26.01.2020
(21 Tage)
4.799 €
22.01.2020  -  11.02.2020
(21 Tage)
4.799 €
03.02.2020  -  23.02.2020
(21 Tage)
4.799 €
07.02.2020  -  27.02.2020
(21 Tage)
4.799 €
23.02.2020  -  14.03.2020
(21 Tage)
4.799 €
Aufschlag - Einzelzimmer 590  €
Aufschlag - Flug Alternative Abflughäfen via Frankfurt ab  49  €
Rail & Fly Deutschland (bei Buchung bitte Strecke und Datum angeben) 80  €


Anschlussprogramm
Argentinien - 3 Tage Imposante Wasserfälle von Iguazú
Argentinien - 4 oder 5 Tage Kreuzfahrt ums Kap Hoorn
Argentinien - 4 Tage Weinregion Mendoza
Argentinien - 5 o. 6 Tage Farbenspektakel Salta
Argentinien - 6 Tage Der Norden: Iberá & Iguazú
Argentinien - 2 bis 3 Tage Estancia El Ombú
Chile/ Argentinien - 5 Tage Expedition nach Patagonien: Australis





  • Hinweis zur Kreuzfahrt: Die oben beschriebenen Exkursionen werden normalerweise auch wie angegeben durchgeführt. Ungeachtet dessen behalten sich die Betreiber das Recht vor, Bestandteile des Reiseplans ohne vorherige Ankündigung zu verändern, auszutauschen oder auszusparen, falls das Wohlergehen und die Sicherheit der Reisenden oder der Umweltschutz dies erfordern. Sollten die Wetterverhältnisse zu rau sein, kann z. B. der Landgang am Kap Hoorn vom Schiffskapitän abgesagt werden, dies geschieht allerdings nur in 15 Prozent der Kreuzfahrten. Aus demselben Grund können Abfahrts- und Ankunftszeiten der Schiffe Änderungen unterliegen. Die Sichtung von Vögeln und Tieren kann nicht garantiert werden, da sich diese Tiere aufgrund ihrer natürlichen Gewohnheiten ständig fortbewegen.

Inklusivleistungen

  • Linienflug ab/bis Frankfurt inkl. Rail&Fly via Sao Paulo mit LATAM
  • Bei Terminen mit Linienflug ab/an Frankfurt mit Lufthansa ist kein Rail&Fly Ticket inkludiert (die Leistung des Rail&Fly Tickets für Gruppen stellt die Airline, nur LATAM Airlines bietet dieses kostenlos an zu Ihrem Gruppenflug)
  • Luftverkehrssteuer
  • Inlandsflüge mit LAN/ Aerolineas Argentina: Buenos Aires - El Calafate; Ushuaia - Buenos Aires
  • Alle Transporte und Transfers im Inland im privaten Kleinbus; Puerto Natales - Punta Arenas und Punta Arenas - Ushuaia im komfortablen Touristenbus
  • Übernachtungen in DZ (mit DU/WC) in einem ausgewogenen Mix von Mittelklasse-Hotels, sehr gemütlichen und landesüblichen Hostals und Estancias, 1 Übernachtung im Mehrbettzimmer im Refugio im NP Torres del Paine; in der Estancia Tercera Barranca kann kein Einzelzimmer garantiert werden
  • Mahlzeiten auf Ihrer Reise: Tägliches Frühstück und 4 Mittagessen sowie zusätzlich 4 Abendessen
  • Alle im Programm vorgesehenen Aktivitäten mit Ausrüstung, es sei denn im Reiseablauf als Extrakosten gekennzeichnet
  • Eintrittsgelder für die im Programm vorgesehenen Besichtigungen
  • Alle Nationalparkgebühren
  • Durchgehende deutschsprachige Reiseleitung für den ganzen Zeitraum
  • Teilweise zusätzliche lokale Guides auf englisch
  • Reise- und Mitnahmeempfehlungen
  • 15, - Euro Spende an ein lokales Hilfsprojekt

Exklusivleistungen

  • private Extraausgaben
  • Trinkgelder
  • nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • Hafensteuer Beagle Kanal (ca. 3, - USD)
  • Flughafensteuer in Ushuaia (ca. 7, - USD)

Kundenbewertungen

Eine großartige Reise mit sehr vielen Highlights. Einfach fantastisch! Reisebeschreibung und Durchführung waren ausgezeichnet. Eine sehr gelungene Mischung, um Argentinien kennenzulernen.
Eine Patagonienrundreise mit gut ausgewählten Stationen. Sehr beeindruckend und ruhelos. Die wohldosierten körperlichen Aktivitäten, wie zum Beispiel Wandern, Fahrradtour und Kanufahren empfanden wir als sehr angenehm. Landschaftliche Höhepunkte, zum Teil mit Picknick, sind garantiert.
Dank unseres immer fröhlichen, hervorragend vorbereiteten und sich rührend kümmernden Reiseleiters und dank der immer freundlichen und kompetenten regionalen Guides erlebten wir eine gut organisierte und sehr informative Reise ans Ende der Welt mit vielen unvergesslichen Eindrücken. Die Wanderungen und Ausflüge in die grandiose Natur Patagoniens (unendliche Ebenen, märchenhafte Wälder, bizarre Gebirge, riesige Gletscher, fremdartige Tiere) waren absolute Höhepunkte der Reise, auch wenn das Wetter oft „patagonisch“ war (an einem Tag kann man alle vier Jahreszeiten erleben) – insgesamt hatten wir aber Glück! Hotels und Frühstück fielen landestypisch aus, ein "Bife de Lomo" am Abend ist zu empfehlen, es zerging auf der Zunge. Das Konzept, möglichst in familiengeführten Hotels zu übernachten, bewährte sich wieder einmal (freundliches Personal, guter Service, Sauberkeit). Auch dank einer stets gut gelaunten und unternehmungslustigen Reisegruppe hatten wir viel Spaß und konnten eine wunderschöne Reise genießen
Für uns war diese Reise ein großartiges Erlebnis, sehr beeindruckende Landschaften, so, wie wir es uns erhofft hatten. Auch das Wetter war überwiegend freundlich. Es war unsere erste Reise in einer Reisegruppe, trotz Bedenken sind wir sehr positiv überrascht, wie nett und unkompliziert alle Teilnehmer waren. Es herrschte immer gute Laune, daran war unser sehr netter und kompetenter Reiseleiter maßgeblich beteiligt. Die Trekkingtouren waren sehr schön, Ein Höhepunkt war die Schiffsreise mit der Stella Australis, die wir jederzeit sofort noch einmal machen würden.
Die Reise war sehr gut organisiert. Viel gesehen, die Gletscher, die Nationalparks, das war so ein Erlebnis, so beeindruckend! Der Reiseleiter war immer gut gelaunt und ihm war nichts zuviel. Wir waren eine nette Gruppe und hatten viel Spaß zusammen.
Land, Leute, Kultur und Geschichte kann man bei dieser Reise hautnah und sehr anschaulich kennen lernen. Die doch sehr krassen Unterschiede zwischen Buenos Aires, der Steppe und den Bergen, den Gletschern und Feuerland machen die Reise sehr kurzweilig und abwechslungsreich. Die Kulinarik des Landes (in Argentinien wie in Chile) lässt kaum Wünsche offen. Lediglich das Thema Kaffee dürfte im Norden von Südamerika um einiges besser ausgeprägt sein :-) Letztendlich wurde die Reise durch unseren Reiseleiter insofern zum Erlebnis, weil wir nicht nur stets bestens informiert waren, sondern wohl auch zu Plätzen und Gelegenheiten geführt wurden, die so nicht aus dem Programm erkennbar waren. Die spürbare Freude daran, uns sein Land - so wie es ist - zu zeigen und näher zu bringen war sicherlich ein wesentlicher Bestandteil, der die Reise so positiv verlaufen ließ

Sonstiges

Zahlung

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 15%

Restzahlung fällig 30 Tage vor Reisebeginn.

Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalter bis 3 Wochen vor Reiseantritt bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl, wenn in der Reiseausschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird. In jedem Fall ist der Reiseveranstalter verpflichtet, den Kunden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Der Kunde erhält den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Weitergehende Ansprüche seitens des Kunden sind ausgeschlossen. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat der Reiseveranstalter den Kunden davon zu unterrichten.

Impfung

Für die Einreise nach Argentinien und Chile besteht zurzeit keine Impfpflicht. Vom Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes wird jedoch ein Impfschutz gegen Tetanus, Hepatitis A sowie Diphtherie empfohlen.

Mobilität
Diese Reise ist allgemein nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns, um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten.


Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters, die Sie zusammen mit dem Buchungsformular von uns erhalten. Gerne schicken wir Ihnen diese auf Anfrage auch schon vorher jederzeit zu.


Ähnliche Rundreisen

Wüste, Salz & Gletscherwelten
ab 4.799 23 Tage

Wüste, Salz & Gletscherwelten


Argentinien Bolivien Chile

23-tägige Reise zu den landschaftlichen Höhepunkten Argentiniens, Boliviens und Chiles

Lassen Sie sich auf unsere Reise zu den landschaftlichen Höhepunkten Argentiniens, Boliviens und Chiles entführen. Die Tour spannt einen großen Bogen zwischen den bizarren Schluchten...
Magie der Anden
ab 4.499 25 Tage

Magie der Anden


Bolivien Chile Peru

25-tägige Drei-Länder-Rundreise: Peru, Bolivien, Chile

Neben weltbekannten Besuchshöhepunkten, wie den Inkaruinen von Machu Picchu, der Inka-Hauptstadt Cusco, den rätselhaften Nascalinien, dem Titicaca-See oder La Paz, werden Sie auch abseits der...
Aus allen Perspektiven
ab 4.399 25 Tage

Aus allen Perspektiven


Bolivien Chile Peru

25-tägige Aktiv- und Erlebnis-Reise Peru, Bolivien und Chile

Zu Ihrem Drei-Länder-Programm gehören ein Ausflug in die Oase Huacachina, ein Rundflug über die Nasca Scharrlinien und eine Kanutour durch den Dschungel im Tambopata Reservat genauso wie der...