Was verbinden Sie mit Jamaika - außer Bob Marley? Wussten Sie, dass Jamaika zuerst eine spanische und ab 1655 eine englische Kolonie war? Hatten Sie eine Ahnung, dass Jamaikas Rastafari den letzten Kaiser Äthiopiens (Haile Selassie) als ihren geistigen Führer und Afrika als ihre geistige Heimat sehen? Kommen Sie nach Jamaika und entdecken Sie z. B. Port Antonio, die ehemalige „Bananen-Hauptstadt der Welt“, oder verlassen Sie die ausgetrampelten Touristenpfade und reisen Sie an die Südküste.
Discover Jamaica

Discover Jamaica
10 Tage
  Jamaika

10- tägige Mietwagenrundreise auf Jamaica
Jamaika beeindruckt nicht nur durch traumhafte Strände. Die drittgrößte Insel der Antillen hat viel mehr zu bieten: Lassen Sie sich von dieser farbenfrohen und facettenreichen Karibikinsel mit...

ab 1.490 Details


Kleine Gruppengröße, max. 4 Teilnehmer Durchführungsgarantie schon ab 2 Teilnehmern

Jamaika

Der Inselstaat Jamaika liegt in der Karibik südlich von Kuba. Jamaika erreichte 1962 die Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich, ist aber noch Mitglied des Commonwealth of Nations und die Amtssprache ist weiterhin Englisch. Jamaika verfügt über ein tropisches Klima mit gleichbleibend hohen Temperaturen über das Jahr mit zwei Regenzeiten.

Blue Mountains

Die Blue Mountains liegen im Osten der Insel mit dem höchsten Berg Jamaikas, dem Blue Mountain Peak, der 2.256 m hoch ist. Den Gipfel kann man erwandern, von oben hat man einen beeindruckenden Rundumblick. In den unteren Bereichen der Bergregion wird Kaffee angebaut, hier kann man auch Kaffeeplantagen besichtigen. Die oberen Regionen sind bewaldet. Der Name der Blue Mountains, der blauen Berge, kommt von dem blauen Dunst, der - sobald die Sonne aufgegangen ist - über der Bergkette liegt.

Dunn`s River Falls

Die Dunn`s River Falls sind die bekanntesten Wasserfälle auf Jamaika. Hier wurden z.B. Teile von "James Bond jagt Dr. No" gedreht. Die Fälle liegen im Dunn's River Falls & Park und die einzelnen Stufen können durchs Wasser laufend erklettert werden. Aber man kann auch ganz entspannt in den einzelnen Pools baden oder unter einem der Fälle “duschen”. Die Fälle liegen in herrlich üppiger Natur. Für alle, die lieber trocken bleiben, gibt es auch Aussichtspunkte.

Kingston

Kingston ist die Hauptstadt von Jamaika und dort kann man sich auf die Spuren von Bob Marley begeben. Im Museum des "King of Reggae" kann man sich über sein Leben und Wirken informieren und man kann sich das Bob-Marley-Denkmal anschauen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Jamaica House, wo der Premierminister von Jamaika residiert, das King`s House, der Dienstsitz des Generalgouverneurs und der Hope Botanischer Garten, der der größte in der Karibik ist.

Treasure Beach

Als Treasure Beach werden einige Fischerdörfer und deren Strände an der Südküste Jamaikas bezeichnet. Man kann an den sandigen oder felsigen Stränden entspannen oder Strandspaziergänge machen. Bekannt ist auch der Black River, der durch das gleichnamige Städtchen fließt. Man kann Bootsfahrten auf dem klaren, schwarz schimmernden Fluss unternehmen oder die Mangrovenbereiche durchfahren und sich auf die Suche nach Krokodilen und Wasservögeln begeben.

Mobilität

Wer eine Mietwagenreise machen möchte, muss einen internationalen Führerschein besitzen und sich auf den Linksverkehr einstellen. Mittlerweile gibt es auch einige Gruppenreisen nach Jamaika, bei denen man die Highlights des Landes erkundet. Wer sich individuell fortbewegen möchte, kann dies in den landestypischen Bussen tun oder ein Taxi nehmen, bei dem man den Fahrpreis aber vorher aushandeln sollte.