Im Reich der Inka

Highlights der Reise

  • Mystische Inka-Stadt Machu Picchu (UNESCO)
  • Legendärer Inka Trail: 4 Tage auf alten Inkapfaden
  • Robben und Pinguine: Tierwelt auf „Klein Galapagos“
  • Titicacasee und Grabtürme von Sillustani
  • Gute Sichtungschancen auf Kondore am Colca Canyon
Gelebte Tradition in den Anden
Gelebte Tradition in den Anden
Machu Picchu
Machu Picchu
Ceviche
Ceviche
Plaza de Armas in Cusco
Plaza de Armas in Cusco
Farbenvielfalt auf dem Markt
Farbenvielfalt auf dem Markt
Ruinen von Sacsayhuaman
Ruinen von Sacsayhuaman
Kondor hoch in den Lüften
Kondor hoch in den Lüften
Islas Ballestas
Islas Ballestas

Peru ist eines der interessantesten Länder der Erde, geprägt von Gegensätzen und Superlativen: die Anden, das längste Gebirge der Welt mit unzähligen schneebedeckten Gipfeln, trennen die trockene Wüste im Westen vom feucht-heißen Amazonastiefland mit seinen Regenwäldern im Osten. Eine abwechslungsreiche Kulturrundreise zu den Höhepunkten Südperus erwartet Sie.

Zur Eingewöhnung in die lateinamerikanische Leichtigkeit und Mentalität, erkunden Sie die quirlige Metropole Lima und genießen vielleicht schon Ihren ersten Pisco Sour. Entlang der Küstenstraße entdecken Sie die als „Klein-Galapagos“ bezeichneten Islas Ballestas, bevor Sie über die Entstehung der geheimnisvollen Nazca-Linien rätseln. Mit der Fahrt nach Arequipa begeben Sie sich in das Hochland von Peru. Mit etwas Glück beobachten Sie am Colca Canyon die mächtigen Kondore und erleben den höchsten schiffbaren See der Welt, den Titicacasee mit seinen schwimmenden Inseln der Uros.

Prächtige Kolonialarchitektur trifft auf alte, noch immer intakte Mauern aus Inkazeiten, welche von der Blüte eines Reiches erzählen, das in Peru seinen Ausgangspunkt hatte. Die vielen Ruinenanlagen in und um Cusco und Machu Picchu zeugen noch heute von der Macht der Sonnenkönige. Diese Reise führt Sie auf entspannten Wanderungen durch das ehemalige Inka-Reich, erzählt aber auch von früheren Kulturen.

Tag 1

Anreise nach Peru

Das Gepäck ist eingecheckt und Sie halten Ihren Boarding Pass in der Hand. Ihre lang ersehnte Reise nach Peru kann beginnen. Mit vollem Schub hebt die Maschine endlich in Richtung Lima ab.

Tag 2

Ankunft in Lima

Willkommen in Peru! Sie werden in Empfang genommen und zum Hotel gebracht, wo Sie sich frisch machen können. Am Vormittag erhalten Sie eine kurze Einführung zu Peru und unternehmen einen Stadtrundgang im historischen Zentrum (UNESCO-Weltkulturerbe). Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, 25 km).

Tag 3

Lima – Paracas

Nach Ihrer ersten Nacht in Peru verlassen Sie die „Stadt der Könige“ nach Süden. Über die Panamericana geht es die Küstenlinie entlang bis zum Schutzgebiet Reserva Nacional de Paracas. Dieses besuchen Sie am Nachmittag und genießen den Weitblick über die Halbinsel von Paracas mit seinen schroffen Klippen und Felsformationen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3,5h, 260 km).

Tag 4

Islas Ballestas – Oase Huacachina – Nazca

Am Morgen unternehmen Sie eine Bootstour zu den Islas Ballestas. Auf dem sogenannten „Klein-Galapagos“ können Sie Seevögel, Robben und mit etwas Glück auch Pinguine beobachten. Im Anschluss besuchen Sie einen Weinbaubetrieb, wo nach traditioneller Methode Pisco, das Nationalgetränk Perus, hergestellt wird und erreichen am Nachmittag die Wüstenoase Huacachina. Klettern Sie auf die imposanten Sanddünen und genießen Sie den Anblick der bizarren und scheinbar endlosen Wüstenlandschaft. Im Anschluss fahren Sie weiter bis nach Nazca. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 220 km).

Tag 5

Nazca – Camana

Heute können Sie optional über die Linien von Nazca (UNESCO-Weltkulturerbe) fliegen. Anschließend besuchen Sie den alten Friedhof von Chauchilla, wo noch bis zu 1000 Jahre alte Artefakte der Nazca-Kultur zu finden sind. Entlang der Küste geht es mit einem kurzen Stopp am Strand in Richtung Süden. Bei einem Mittagessen lassen Sie sich frischen Fisch aus dem Atlantik schmecken. Am Abend erreichen Sie das Küstenstädtchen Camana. Übernachtung im einfachen Hotel. (Fahrzeit ca. 6,5h, 395 km).

Tag 6

Camana – Arequipa

Heute heißt Ihr Ziel Arequipa, die „Weiße Stadt". Am Fuße dreier mächtiger Vulkane (Chachani, Misti und Picchu Picchu) liegt sie, wie in einer Oase, inmitten des kargen Altiplano. Nach der Ankunft unternehmen Sie einen Stadtrundgang im historischen Zentrum (UNESCO-Weltkulturerbe) und besuchen den traditionellen Stadtmarkt San Camilo. Am Abend nehmen Sie an einem Kochkurs teil, um in die Geheimnisse der tollen peruanischen Küche eingeweiht zu werden. Zum Abschluss des Tages lassen Sie sich Ihr leckeres Menü schmecken – buen provecho! Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 175 km; Gehzeit ca. 3-4h).

Tag 6

Arequipa – die weiße Stadt

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um die wunderschöne Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Optional haben Sie die Möglichkeit zu einem Besuch des Santa-Catalina-Klosters. Oder erleben Sie vom Café aus, das lebhafte Treiben auf den Straßen oder besuchen Sie eine der Manufakturen, die feinste Produkte aus Alpakawolle herstellen. Positiver Nebeneffekt, Sie passen sich ganz nebenbei an die Höhe an. Übernachtung wie am Vortag.

Tag 8

Arequipa – Colca Canyon

Heute fahren Sie über das Altiplano, das steppenähnliche Hochland von Peru. Unterwegs werden Sie Lamas, Alpakas und Vicuñas sehen. Ihre Fahrt führt Sie auf den 4910 m hohen Patapampa-Pass, den höchsten Punkt Ihrer Reise. Danach fahren Sie abwärts ins landschaftlich beeindruckende Colca-Tal. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3,5h, 170 km).

Tag 9

Colca Canyon: Cruz de Condor

Bereits früh am Morgen brechen Sie zum berühmten Cruz del Condor auf. Mit etwas Glück können Sie hier die riesigen Andenkondore aus nächster Nähe beobachten. Nicht selten fliegen die „Könige der Anden" direkt über Ihre Köpfe hinweg. Im Anschluss führt Sie eine gemütliche Wanderung zu einer Aussichtsplattform mit Blick in den Canyon. Mit einer Wanderung zu den Ruinen von Uyo Uyo gehen Sie das erste Mal mit der Inka-Kultur auf Tuchfühlung. Zurück in der Unterkunft können Sie im lodge-eigenen Thermalbad entspannen und das Panorama genießen oder sich bei einer Massage verwöhnen lassen. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 3h; Gehzeit ca. 4h).

Tag 10

Colca Canyon – Titicacasee

Die heutige Etappe über den Altiplano führt Sie nach Puno am Titicacasee. Nachmittags Besuch der Ruinenstätte von Sillustani, eine vor atemberaubender Naturkulisse gelegene Grabstätte dreier verschiedener Kulturen (Kolla, Tiwanaku und Inka). Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5,5h, 305 km; Gehzeit ca. 1h).

Tag 11

Titicacasee: Uros-Inseln & Insel Taquile

Ganztägiger Bootsausflug auf dem Titicacasee. Sie besuchen die schwimmenden Inseln der Uros und fahren anschließend auf dem höchsten schiffbaren See der Welt bis zur Insel Taquile. Auf der „Insel der strickenden Männer“ erfahren Sie, warum hier die Männer die Stricknadeln kreuzen und gehen auf eine Wanderung, bei der Sie das tolle Panorama über den Titicacasee begleitet. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 6h; Gehzeit ca. 2-3h).

Tag 12

Titicacasee – Cusco

Am Morgen starten Sie zur Busfahrt durch das Hochland. Lama- und Alpakaherden, viele kleine und große indigene Dörfer und zahlreiche schneebedeckte Gipfel schmücken die Landschaft. Ihr Ziel ist Cusco, die sagenhafte Hauptstadt des Inkareiches und vielleicht schönste Stadt Lateinamerikas. Abends Ankunft in Cusco. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit mit Stopps ca. 9h, 390 km).

Tag 13

Cusco – die ehemalige Hauptstadt des Inkareiches

Cusco (UNESCO-Weltkulturerbe) ist eine gleichermaßen durch ihre Schönheit und kulturelle Bedeutung interessante Stadt. Begeben Sie sich auf einen Stadtbummel zu den sehenswertesten Gebäuden der Inka- und Kolonialzeit. Am besten lässt sich der Unterschied zwischen der Bauweise der Inka und der Spanier wohl bei einem Besuch der Koricancha erkennen. Der restliche Tag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur Verfügung. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h).

Tag 14

Cusco und Umgebung

Bei einer leichten Wanderung erkunden Sie 2 Ruinen um Cusco: Sacsayhuaman und Kenko. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um auf Erkundungstour durch Cusco zu gehen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2-3h).

Reiseverlauf für die Teilnehmer des Inka Trail:
Nach dem Besuch der beiden Ruinen verabschieden Sie sich von der Gruppe und fahren ins Heilige Tal nach Ollantaytambo, wo Sie die imposante Anlage erkunden. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 80 km; Gehzeit ca. 3-4h).

Tag 15

Heiliges Tal: Moray und Maras

Nach einem stärkenden Frühstück fahren Sie zunächst in den kleinen Ort Chinchero, wo Sie beeindruckende archäologische Anlage besuchen. Anschließend fahren Sie weiter zu den Zeremonienterrassen von Moray. Hier erfahren Sie wie die Inka hier vermutlich ein Agrarversuchsfeld angelegt haben, um z. B. Nahrungsmittel aus tieferen Höhenlagen auch in den Anden anbauen zu können. In Maras geht es anschließend zu den teilweise schon Hunderte von Jahren alten Salinen, mit denen bereits die Inka und deren Vorfahren Salz gewannen. Bevor Sie Pisac erreichen, unternehmen Sie eine kleine Wanderung zum versteckten Sirenachayoc-Wasserfall. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 120 km; Gehzeit ca. 2-3h).

Reiseverlauf für die Teilnehmer des Inka Trail:
1. Etappe Kilometer 82 – Wayllabamba (3100 m) (F/M/A)
Am frühen Morgen fahren Sie nach Piscacucho bei Kilometer 82 (2650 m). Hier starten Sie Ihre Wanderung mit der Überquerung der Brücke über den Urubamba-Fluss. Sie besuchen die kleine Gemeinde Miskay und steigen zu einem kleinen Plateau auf, wo Sie einen herrlichen Blick auf die Andenlandschaft und das Inka-Gebäude Llactapata (2650 m) haben. Anschließend geht es weiter durch ein Gebiet voll üppiger Vegetation, bis Sie Ihr erstes Camp in Wayllabamba auf 3100 m erreichen. Übernachtung im Zelt. (Fahrzeit ca. 30min, 15 km; Gehzeit ca. 6h, 450 m↑, 12 km).

Tag 16

Pisac und Ollantaytambo

Am Morgen fahren Sie hinauf zur Inka-Anlage von Pisac, einer beeindruckenden Ruine, hoch über dem Tal gelegen. Nach der Besichtigung wandern Sie hinunter ins Tal und besuchen den Markt auf dem Hauptplatz. Dem landschaftlich reizvollen Tal folgend, fahren Sie nach Ollantaytambo. Das Heilige Tal erstreckt sich auf 60 km, beheimatet eine Fülle an historischen Inka-Stätten und diente schon den Inka mit seinem Klima als Anbaugebiet. Die angelegten Terrassenfelder werden bis heute genutzt und produzieren den besten peruanischen Mais. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit die traditionelle Chicha, das Bier der Inka zu probieren. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 60 km; Gehzeit ca. 2-3h).

Reiseverlauf für die Teilnehmer des Inka Trail:
2. Etappe: Wayllabamba (3100 m) – Warmihuañusca (4215 m) – Pacaymayo (3600 m) (F/M/A)
Heute beginnt der schwierigste Teil der Wanderung: der Engpass Warmihuañusca (steiler Anstieg über 9 km). Zunächst wandern Sie in Richtung des Ayapata-Tals, passieren eine wunderschöne Landschaft und erreichen das Gebiet Llulluchapampa. Warmihuañusca ist mit 4215 m der höchste Punkt der Wanderung. Während des Anstiegs können Sie verschiedene Pflanzen und die schöne Landschaft der Anden genießen. Danach steigen Sie hinab in ein Tal, wo Sie zu Mittag essen. Sie folgen dem Weg bis zum Tal des Pacaymayu-Flusses, wo Sie Ihr Lager für die kommende Nacht aufschlagen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 7h, 1115 m↑, 615 m↓, 11 km).

Tag 17

Ollantaytambo – Zugfahrt nach Aguas Calientes

Am Morgen erkunden Sie die imposante Anlage, in der noch heute die Stadtplanung der Inka zu erkennen ist. Der Komplex beinhaltet Verwaltungs-, Landwirtschafts-, Militär- und religiöse Einrichtungen. Bis zur Zugfahrt nach Aguas Calientes haben Sie Gelegenheit in einem der zahlreichen Cafés zu entspannen und das Flair des Ortes genießen. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 1-2h).

Reiseverlauf für die Teilnehmer des Inka Trail:
3. Etappe: Pacamayo (3600 m) – Runkuracay (3970 m) – Wiñaywayna (2650 m) (F/M/A)
Nach dem Frühstück steigen Sie einen steilen Pfad hinauf. Sie passieren einen Pass, an dem sich die archäologische Stätte Runkuracay (3970 m) befindet. Es geht weiter in Richtung der Lagune Yanacocha und von dort aus nach Sayaqmarca (3625 m), wo Sie einen wunderbaren Blick auf das Acobamba-Tal haben. Die einzige Möglichkeit, zu den Gebäuden zu gelangen, ist über eine steile Steintreppe. Es geht weiter bergauf bis zum ersten Tunnel auf dem Weg, von wo aus Sie den dritten und letzten Engpass aufsteigen und das Dorf Puyupatamarca sehen (3600 m). Dies ist eine der am besten erhaltenen archäologischen Stätten entlang des Inka Trails. Nach dem Besuch steigen Sie ca. 2000 Treppenstufen hinab bis zur Zitadelle Wiñaywayna (2650 m), wo Sie Ihr Lager errichten. Am Abend verabschieden Sie sich von den Trägern. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 8h, 370 m↑, 1320 m↓, 16 km).

Tag 18

Inka-Stadt Machu Picchu

Am Morgen bringt Sie der Bus hinauf zur sagenumwobenen Inka-Stadt Machu Picchu (UNESCO-Weltkulturerbe), um deren Schönheit in den Morgenstunden zu genießen. Anschließend gehen Sie zusammen auf eine ausgiebige Führung durch die Anlage. Lassen Sie sich von dem Flair treiben, das diesen mystischen Ort umgibt. Rückkehr nach Aguas Calientes. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3-4h).

Reiseverlauf für die Teilnehmer des Inka Trail:
4. Etappe: Wiñaywayna (2650 m) – Machu Picchu (2400 m) (F)
Heute brechen Sie sehr zeitig auf, um nach ca. 3h zum Sonnenaufgang das Sonnentor (2720 m) zu erreichen. Dies ist vielleicht der beste Ort und die beste Zeit, um die majestätische Pracht Machu Picchus zu bewundern. Sie steigen hinab zur Zitadelle und treffen wieder auf den Rest der Gruppe.

Tag 19

Aguas Calientes – Cusco

Den Tag beginnen Sie mit einem entspannten Frühstück und machen sich dann auf die Rückfahrt nach Cusco, wo Sie am Nachmittag ankommen. Optional haben Sie die Möglichkeit am Vormittag auf eigene Streifzüge durch die Anlage von Machu Picchu zu gehen und auch einen der beiden Aussichtsberge zu besteigen. Rückfahrt nach Cusco, wo Sie am Abend eintreffen. Übernachtung im Hotel.

Tag 20

Cusco – Regenbogenberg (optional)

Die ehemalige Hauptstadt des Inkareiches hat viel für seine Besucher zu bieten. Heute haben Sie ausreichend Gelegenheit sich auf die Spurensuche in den verwinkelten Gassen zu begeben. Für alle, die noch einen weiteren Höhepunkt suchen, bietet sich die Gelegenheit einen Tagesausflug zum Vinicunca, dem Berg der sieben Farben zu unternehmen (Dauer ca. 14h, Gehzeit ca. 6h). Übernachtung wie am Vortag.

Tag 21

Cusco – Heimreise

Nun heißt es Abschied nehmen. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und mit vielen Eindrücken aus dem bezaubernden Andenland kehren Sie über Lima nach Hause zurück.

Tag 22

Ankunft in Deutschland

Ankunft am Abend.

Logo atmosfair
142 €
6165 kg CO₂

Inklusivleistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Lima und zurück von Cusco mit LATAM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • wechselnde Deutsch sprechende Reiseleitung
  • durchgehende deutschsprachige Reiseleitung ab 6 Teilnehmern
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen, Touristenlinienbussen und Shuttle-Bussen
  • Bootsfahrten Islas Ballestas und Titicacasee
  • Zugfahrt mit der Andenbahn nach Aguas Calientes und zurück
  • Eintrittskarte für das Inti-Raymi-Fest (Termine 11.06. – 03.07.24 und 11.06. – 03.07.2025)
  • alle Eintritte laut Programm
  • 16 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Lodge im DZ
  • 1 Ü: Hotel (einfach)
  • Mahlzeiten: 20×F, 3×M, 1×A

Exklusivleistungen

  • ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge (Santa-Catalina-Kloster ca. 10 USD)
  • Flug über die Linien von Nazca (ca. 140 USD)
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Termine & Preise

Icon Flug enthaltenIn den Preisen ist der Flug enthalten.
Termine
Einzelzimmer
Doppelzimmer
Dreibettzimmer
04.05.2024 - 25.05.2024 (22 Tage)
5630 €
4990 €
11.05.2024 - 31.05.2024 (21 Tage)
5660 €
4990 €
11.06.2024 - 03.07.2024 (23 Tage)
5880 €
5190 €
07.07.2024 - 28.07.2024 (22 Tage)
5830 €
5190 €
28.07.2024 - 18.08.2024 (22 Tage)
5630 €
4990 €
10.08.2024 - 31.08.2024 (22 Tage)
5630 €
4990 €
24.08.2024 - 14.09.2024 (22 Tage)
5630 €
4990 €
14.09.2024 - 05.10.2024 (22 Tage)
5530 €
4890 €
28.09.2024 - 19.10.2024 (22 Tage)
5830 €
5190 €
17.10.2024 - 07.11.2024 (22 Tage)
5330 €
4690 €
02.11.2024 - 23.11.2024 (22 Tage)
5830 €
5190 €
12.04.2025 - 03.05.2025 (22 Tage)
5630 €
4990 €
11.06.2025 - 03.07.2025 (23 Tage)
5980 €
5290 €
Aufschläge / Abweichungen
Rail & Fly 2. Klasse
ab 80 €
Rail & Fly 1. Klasse
150 €
Anderer Abflugort ab/an D/A/CH
ab 150 €
Sitzplatzreservierung mit mehr Beinfreiheit
ab 210 €
Aufpreis Inka Trail (Englisch sprechende Reiseleitung, internat. Gruppe)
300 €
Zweiter Eintritt Machu Picchu (19. Tag)
100 €
Zweiter Eintritt Machu Picchu und Aussichtsberg (19. Tag)
120 €
Tagesausflug zum Vinicunca (20. Tag)
60 €

Anschlussprogramm

Diese Reise können Sie mit individuellen Verlängerungen ergänzen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.

Voller schöner Erlebnisse

Unsere Reise war sehr schön, interessant und voller schöner Erlebnisse. Ich denke, dass alles so besonders war, war auch dem geschuldet, dass wir so eine wunderbare Reiseleitung hatten. Christin hat uns "ihr" Land mit viel Herz und Leidenschaft vorgestellt. Dafür möchte ich noch einmal ein herzliches Dankeschön sagen. Auch, dass wir schon ab 4 Personen eine deutsche Reiseleitung haben durften.

P. B.

Hinweise zur Reise

  • Bitte beachten Sie, dass zu manchen Terminen teilweise schon sechs Monate vor Abreise keine Permits für die Aussichtsberge und den Inka Trail mehr verfügbar sind. Frühzeitiges Buchen ist daher zu empfehlen

  • Bei Buchung der Eintrittskarten für Machu Picchu, die Aussichtsberge (Huayna Picchu oder Machu Picchu), den Inka Trail und das Inti Raymi-Fest ist die Angabe Ihrer Reisepassdaten zwingend erforderlich, da die Vergabe der Eintritte nur unter Angabe der Personalien erfolgt. Die Eintrittskarten für Machu Picchu, die Aussichtsberge (Huayna Picchu oder Machu Picchu), den Inka Trail sowie das Inti Raymi-Fest sind ab Eingang der Buchungsbestätigung nicht erstattungsfähig. Für den Sondertermin Inti Raymi gilt ein abweichender Reiseverlauf.

  • Die Ausflüge an den Tagen 4, 11 und 12 werden nicht exklusiv für die Gäste dieser Reise durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Reiseleitung können ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

  • Diese Kulturreise erfordert keine gesundheitlichen Voraussetzungen. Der Schwerpunkt liegt auf dem Kontakt mit den Einheimischen und dem Erleben der Kultur. Dennoch ist es ratsam, einen Gesundheitscheck bei Ihrem Hausarzt durchführen zu lassen, da Sie sich teilweise in großen Höhen befinden (z. B. Titicacasee 3800 m).

  • Für Teilnehmer die sich für den Inka Trail (Ausweichmöglichkeit Salkantay-Trek) entscheiden: Schwierigkeit 3
    Für das Trekking sind Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht Voraussetzung. Sie sollten schon in den Bergen gewandert sein, müssen aber keine Erfahrungen im Bergsteigen mitbringen. Die angegebenen Gehzeiten können sich in Abhängigkeit der genutzten Zeltcamps ändern.

  • Abweichender Reiseverlauf an folgenden Terminen: 11.05.2024, 11.06.2024 (Inti Raymi-Fest), 17.10.2024 (Señor de los Milagros) und 11.06.2025 (Inti Raymi-Fest). Gerne senden wir Ihnen den Reiseverlauf eines bestimmten Termins zu.


Zahlungs- und Rücktrittsbedingungen

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 15%
  • Restzahlung fällig 25 Tage vor Reisebeginn.
  • Der Reiseveranstalter kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen:
    a)  Ohne Einhaltung einer Frist, wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt der Reiseveranstalter deshalb den Vertrag, so behält er den Anspruch auf den Reisepreis, er muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt.
    b)  Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl, wenn in der Reiseausschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl und die Frist, binnen derer der Rücktritt des Reiseveranstalters möglich ist, hingewiesen wurde, in der im Vertrag bestimmten Frist, spätestens jedoch bis 28 Tage vor Reisebeginn.
    In jedem Fall ist der Reiseveranstalter verpflichtet, den Kunden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Bereits geleistete Zahlungen auf den Reisepreis erhält der Kunde unverzüglich zurück.

Mobilität

Diese Reise ist allgemein nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns, um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten.

Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters, die Sie zusammen mit dem Buchungsformular von uns erhalten. Gerne schicken wir Ihnen diese auf Anfrage auch schon vorher jederzeit zu.
+

Im Reich der Inka

22 Tage • Peru
Nr. 66013
min. 4 - max. 12
Sprache der Reiseleitung: Deutsch
22 Tage ab
€ 4690
Mehrauswahl mit gedrückter STRG-Taste möglich.
Fragen zu einer Reise?

Dann zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen.
 

info@suedamerika-reiseportal.de

+49 (0) 8191 33111850

Wir beraten Sie gerne persönlich.

Zurück

Südamerika Newsletter

Aktuelle Angebote und Reisethemen



Hinweise zu Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und zu uns im Impressum.

Essentiell

Erforderliche Cookies

Matomo

Wir verwenden Website den Webanalysedienst "Matomo" (matomo.org) zur Analyse von Nutzungsdaten. Matomo verwendet Cookies, um eine statistische Analyse der Nutzung der PtX Hub-Website durch die Besucher zu ermöglichen. Matomo-Cookies enthalten keine Informationen, die eine Identifizierung eines Nutzers ermöglichen. Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf die Website und bei jedem Abruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang vorübergehend in einer Protokolldatei gespeichert und verarbeitet. Vor der Speicherung wird jeder Datensatz durch Änderung der IP-Adresse anonymisiert.