Bergabenteuer zwischen Altiplano und Atacama

Highlights der Reise

  • Luftige Höhe: sechs niveauvolle Tageswanderungen und Besteigung zweier 5000er und eines 6000ers
  • Lauca-Nationalpark: Lagunen voller Flamingos vor der Kulisse schneebedeckter Vulkane
  • Surreal: Sonnenaufgang über dem Salar de Uyuni
  • Arcoiris: Wanderung durchs Regenbogental in der Atacama
Auf dem Gipfel des Cerro Toco
Auf dem Gipfel des Cerro Toco
Kirche in Colchane
Kirche in Colchane
Grasendes Lama vor herrlicher Bergkulisse
Grasendes Lama vor herrlicher Bergkulisse
Unterwegs im Suriplaza, einer Hochebene bei Putre
Unterwegs im Suriplaza, einer Hochebene bei Putre
Lauca Nationalpark
Lauca Nationalpark
Sonnenuntergang am Salar de Uyuni
Sonnenuntergang am Salar de Uyuni
Thermen Polloquere am Salar de Surire
Thermen Polloquere am Salar de Surire

Nahezu stoisch setzt sich ein Fuß vor den anderen, um die letzten Höhenmeter zu überwinden. Und dann, mit einem glücklichen „wow“ nehmen Sie die faszinierende Landschaft wahr, die den Cerro Toco umgibt. Das Panorama mit dem Licancabur und der Laguna Blanca verzaubern jeden Gipfelstürmer.

Kontraste kennzeichnen die kargen Landschaften, welche die abgelegene und selten bereiste Region Nordchiles zu einer echten Schönheit werden lassen. Weite Ebenen, nur unterbrochen von aufragenden Vulkanen und malerischen Salzseen. Lagunen in unterschiedlichsten Farben, in denen sich zahlreiche rosarote Flamingos tummeln, geben der Landschaft einen Farbtupfer. Ausgiebige Wanderungen in dieser ungewöhnlichen Szenerie werden nur noch ein entspannendes Bad in einer heißen Quelle übertroffen.

Eine ähnlich atemberaubende Landschaft, die abgeschiedene Lage sowie die unendliche Weite machen den Salar de Uyuni zu einem unübertroffen spektakulären Ort, der mit gewaltigen Farbspektren zum Sonnenaufgang aufwartet. Mit dem Gipfel des Vulkans Uturuncu erreichen Sie mit 6008 m den „Höhepunkt“ der Reise, bevor Sie zum krönenden Abschluss mit dem Cerro Toco (5604 m) und dem Regenbogental, zwei versteckte Juwelen der Atacama-Wüste entdecken.

Tag 1

Ankunft in Arica

Nach der Landung in der nördlichsten Stadt Chiles fahren Sie gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung zum Hotel. Zu Fuß erkunden Sie das Stadtzentrum und haben nach einer kleinen Wanderung auf den Hügel „El Morro“ einen schönen Blick über die Stadt. Wer sich traut, kann in den Fluten des pazifischen Ozeans ein erfrischendes Bad nehmen. Übernachtung im Hotel.

Tag 2

Arica – Tal von Azapa – Putre

Sie verlassen die Küste und fahren durch das Tal von Azapa zum gleichnamigen Museum. Hier gibt es unter anderem über 7000 Jahre alte Mumien zu bestaunen, was sie zu den ältesten der Welt macht. Vorbei an der präkolumbianischen Festungsanlage Pukara de Copaquilla windet sich die Straße in Serpentinen in Richtung Altiplano hinauf, bevor Sie das idyllische Andendorf Putre auf ca. 3350 m erreichen. Gönnen Sie sich doch am Abend ein erstes Alpakasteak! Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 150 km).

Tag 3

Lauca-Nationalpark – Parinacota

Heute erreichen Sie mit dem Lauca-Nationalpark das wahre Altiplano. In einer Höhe von 4500 Metern befindet sich der Lago Chungara, in welchem sich die beiden majestätischen Zwillingsvulkane Parinacota und Pomerape spiegeln. Bei einer Wanderung inmitten dieser faszinierenden Szenerie lernen Sie die artenreiche Flora und Fauna des Parks kennen. Sie übernachten im andinen Dorf Parinacota in einer familiären Unterkunft. Übernachtung in einer Privatunterkunft. (Fahrzeit ca. 3h, 105 km; Gehzeit ca. 4h, 250m↑↓).

Tag 4

Akklimatisierung: Suriplaza

Für eine optimale Akklimatisierung unternehmen Sie eine leichte Wanderung in einer traumhaft schönen Landschaft (auf ca. 4750 m): Das Suriplaza ist eine weitläufige, vulkanische Hochebene umrahmt von farbenfrohen und majestätischen Vulkanen. Wer sich fit fühlt, besteigt den Cerro Cosapilla (5350 m). Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 3h, 100 km; Gehzeit ca. 4h, 550 m↑↓).

Tag 5

Salar de Surire – Colchane

Der majestätische Salar de Surire mit seinen Thermalquellen auf 4200 m ist einer der Höhepunkte dieser Reise. Das strahlende Weiß des Salzsees erstreckt sich zwischen ockerfarbenen Bergspitzen. Genießen Sie die Szenerie während eines wohltuenden Bades. Anschließend fahren Sie in das malerisch gelegene Dorf Colchane am Fuße des Vulkans Isluga (5530 m). Unterwegs treffen Sie immer wieder auf Nandus, Flamingos, Vicuñas und Alpakas. Übernachtung in einer Privatunterkunft. (Fahrzeit ca. 6h, 170 km).

Tag 6

Colchane – Salar de Uyuni

Heute überqueren Sie die Grenze nach Bolivien. Je nach Wetterlage fahren Sie um den Salar de Coipasa herum oder Sie queren den mit knapp 2500 km² zweitgrößten Salzsee des Landes. Stimmen Sie sich schon einmal auf den Salar de Uyuni ein und lassen Sie sich von den ersten surrealen Eindrücken hypnotisieren. In Tahua erreichen Sie das Nordufer des gewaltigen Salars, wo Sie ihre Unterkunft für die kommenden beiden Nächte beziehen. Übernachtung in einem Gästehaus. (Fahrzeit ca. 5h, 440 km).

Tag 7

Besteigung Vulkan Tunupa (5432 m)

Nach einem stärkenden Frühstück schnüren Sie die Wanderstiefel und schultern den Rucksack. Mächtig thront das heutige Tagesziel über Ihnen: der Gipfel des Tunupa. Zunächst geht es entlang der Felder und Weideflächen, bevor sich der Weg, undeutlicher werdend, gemächlich und stetig nach oben windet. Der Gipfel des Tunupa bietet einen der privilegiertesten Ausblicke auf das Andenplateau. Im Süden erstreckt sich die Unermesslichkeit der Salzwüste von Uyuni. Im Norden zeigt sich das weite Gebiet der Salzwüste von Coipasa bis hin zu den Payachatas und zum Vulkan Sajama (6542 m), dem höchsten Berg Boliviens. Der Abstieg erfolgt über die gleiche Route. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 2h, 30 km; Gehzeit ca. 6h, 1000 m↑↓).

Tag 8

Isla Incahuasi

Frühzeitig beginnt Ihr Tag, damit Sie den Sonnenaufgang an diesem einmaligen Ort genießen können. Staunen Sie, wie die Sonne über der schier endlosen Salzwüste emporsteigt und Ihre Schatten dabei immer länger werden – ein beeindruckendes Erlebnis. Sie überqueren den Salar und besuchen die mit zahlreichen Kakteen bewachsene Insel Incahuasi. Nach einem stärkenden Frühstück machen Sie sich auf den Weg zur Isla del Pescado/Isla Pia Pia – eine nur selten besuchte Insel, inmitten der riesigen Wüste. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 3h 120 km; Gehzeit ca. 2h, 100 m↑↓).

Tag 9

Salar de Uyuni – Quetena Chico

Sie verabschieden sich von Ihren Gastgebern und queren noch einmal das Meer aus Salz in Richtung Süden. Ziel sind die bizarren Felsformationen des Canon de la Anaconda. Auf einer leichten Wanderung begegnen Ihnen immer wieder Lamaherden. Übernachtung in einer familiären Unterkunft. (Fahrzeit ca. 6h, 300 km).

Tag 10

Besteigung des Uturuncu (6008 m)

Der Uturuncu ist der einzige Vulkan in der Region, der die magische Grenze von 6000 m überwindet. Eine Schotterstraße bringt Sie über eine der höchstgelegenen Straßen der Welt auf ca. 5600 m. Der Weg zum Gipfel führt Sie zunächst vorbei an Fumarolen, bevor Sie mit dem steileren Teil beginnen. Nach ca. 400 überwundenen Höhenmetern werden Sie auf 6008 m mit einem atemberaubenden Weitblick über die wortwörtliche Mondlandschaft belohnt. Übernachtung in einer Herberge im DZ. (Gehzeit ca. 3h, 400m↑↓).

Tag 11

Reserva Avaroa – Dali-Wüste – San Pedro de Atacama

Die Geländefahrzeuge setzen sich am Morgen in Gang und steuern in Richtung Süden zur Reserva Avaroa, queren die Dali-Wüste und lassen sich von den farbenprächtigen Lagunen des Südens bezaubern. Der Licancabur (5920 m) setzt dem Szenario mit seiner fast perfekten Kegelform die sprichwörtliche Krone auf. Am Hito Cajon überqueren Sie die Grenze nach Chile und fahren in die Oasenstadt San Pedro de Atacama. Den Sonnenuntergang genießen Sie im Mondtal und staunen, wie die unwirkliche Wüstenlandschaft und die dahinterliegenden Berge, in verschiedenste Rottöne getaucht wird. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 110 km; Gehzeit ca. 2h, 150 m↑↓).

Tag 12

Besteigung Cerro Toco (5600 m)

Der dritte Streich steht bevor. Sie verlassen die Oase in Richtung Osten und fahren zum Ausgangspunkt für die Besteigung des Cerro Toco. Der inaktive Vulkan ist technisch einfach und bietet spektakuläre Ausblicke auf den Licancabur und die malerischen Lagunen am Fuße des Vulkans. Abstieg über die gleiche Route. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 4h, 120 km; Gehzeit ca. 4h, 450 m↑↓).

Tag 13

Lagunas Escondidas – Regenbogental – Mondtal

Abseits der ausgetretenen Pfade befinden sich inmitten des Salar de Atacama sieben kleine Lagunen. Das türkisfarbene Wasser steht im auffälligen Kontrast zur weißen Salzwüste. Bei einer leichten Wanderung erkunden Sie die Umgebung. Anschließend statten Sie dem Regenbogental mit seinem farbenprächtigen Canyon und den bizarren Steinformationen einen Besuch ab. Den Sonnenuntergang genießen Sie im Mondtal und staunen, wie die unwirkliche Wüstenlandschaft und die dahinterliegenden Berge in verschiedenste Rottöne getaucht wird. Am Abend erwartet Sie mit einem typischen Atacameño-Essen der kulinarische Ausklang der Reise. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3h).

Tag 14

Abreise

Sie verlassen diese unwirtliche wie faszinierende Region und fahren zum Flughafen nach Calama. Über Santiago treten Sie die Heimreise nach Europa an. (Fahrzeit ca. 1h).

Inklusivleistungen

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • alle Eintritte laut Programm
  • 5 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Privatunterkunft im DZ (Gemeinschaftsbad)
  • 3 Ü: Gästehaus im DZ
  • 2 Ü: Herberge im DZ
  • Mahlzeiten: 13×F, 3×M, 1×M (LB), 6×A

Exklusivleistungen

  • ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests
  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Termine & Preise

Icon Flug nicht enthaltenIn den Preisen ist kein Flug enthalten. Ein Flug kann bei Bedarf hinzugebucht werden. Wir sind Ihnen gerne behilflich.
Termine
Einzelzimmer
Doppelzimmer
Dreibettzimmer
07.07.2024 - 20.07.2024 (14 Tage)
3580 €
3190 €
29.09.2024 - 12.10.2024 (14 Tage)
3580 €
3190 €
03.11.2024 - 16.11.2024 (14 Tage)
3580 €
3190 €
13.04.2025 - 26.04.2025 (14 Tage)
3780 €
3390 €
Aufschläge / Abweichungen
Internationale Flüge
ab 1250 €

Anschlussprogramm

Diese Reise können Sie mit individuellen Verlängerungen ergänzen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.

Hinweise zur Reise

  • Das Erreichen der Gipfel kann durch ungünstige klimatische Bedingungen (starker Wind, Nebel, Dauerregen, Schneefall) und andere widrige Umstände sowohl erheblich erschwert werden, als auch im Extremfall unmöglich sein. Der verantwortliche Reiseleiter/Bergführer ist in dem Fall berechtigt, die weitere Besteigung zum Schutz von Gesundheit und Leben aller Beteiligten abzubrechen. Etwaige Regressansprüche bestehen in solch einem Fall nicht. 
  • Trittsicherheit und Höhenverträglichkeit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht sind wichtige Voraussetzungen für diese Tour.

Zahlungs- und Rücktrittsbedingungen

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 15%
  • Restzahlung fällig 25 Tage vor Reisebeginn.
  • Der Reiseveranstalter kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen:
    a)  Ohne Einhaltung einer Frist, wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt der Reiseveranstalter deshalb den Vertrag, so behält er den Anspruch auf den Reisepreis, er muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt.
    b)  Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl, wenn in der Reiseausschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl und die Frist, binnen derer der Rücktritt des Reiseveranstalters möglich ist, hingewiesen wurde, in der im Vertrag bestimmten Frist, spätestens jedoch bis 28 Tage vor Reisebeginn.
    In jedem Fall ist der Reiseveranstalter verpflichtet, den Kunden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Bereits geleistete Zahlungen auf den Reisepreis erhält der Kunde unverzüglich zurück.

Mobilität

Diese Reise ist allgemein nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns, um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten.

Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters, die Sie zusammen mit dem Buchungsformular von uns erhalten. Gerne schicken wir Ihnen diese auf Anfrage auch schon vorher jederzeit zu.
+

Bergabenteuer zwischen Altiplano und Atacama

14 Tage • Chile / Bolivien
Nr. 57013
min. 4 - max. 12
Sprache der Reiseleitung: Deutsch
14 Tage ab
€ 3190
Mehrauswahl mit gedrückter STRG-Taste möglich.
Fragen zu einer Reise?

Dann zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen.
 

info@suedamerika-reiseportal.de

+49 (0) 8191 33111850

Wir beraten Sie gerne persönlich.

Zurück

Südamerika Newsletter

Aktuelle Angebote und Reisethemen



Hinweise zu Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und zu uns im Impressum.

Essentiell

Erforderliche Cookies

Matomo

Wir verwenden Website den Webanalysedienst "Matomo" (matomo.org) zur Analyse von Nutzungsdaten. Matomo verwendet Cookies, um eine statistische Analyse der Nutzung der PtX Hub-Website durch die Besucher zu ermöglichen. Matomo-Cookies enthalten keine Informationen, die eine Identifizierung eines Nutzers ermöglichen. Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf die Website und bei jedem Abruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang vorübergehend in einer Protokolldatei gespeichert und verarbeitet. Vor der Speicherung wird jeder Datensatz durch Änderung der IP-Adresse anonymisiert.